Die große Koalition in Berlin hat sich darauf verständigt, ein deutsch-französisches Forschungszentrum für künstliche Intelligenz zu gründen, um der enormen Bedeutung der Digitalisierung, Robotisierung und künstlichen Intelligenz Rechnung zu tragen. Unter anderem vor dem Hintergrund der im Saarland vorhandenen Expertise am Deutsch-Französischen Forschungszentrum und der Nähe zu Frankreich appelliert die Vollversammlung der IHK Saarland an die Bundesregierung, das deutsch-französische Forschungszentrum im Wesentlichen in Saarbrücken anzusiedeln.

Sie forderte mit einer am 13. Juni 2018 einstimmig verabschiedeten Resolution von der saarländischen Landesregierung, sich zusammen mit Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg für eine „Süd-West-Lösung“ einzusetzen.

Die Resolution im Wortlaut:


Digitalisierung, Robotisierung und künstliche Intelligenz sind die Haupttreiber des technischen Fortschritts. Als Querschnittstechnologien lassen sie keinen Wirtschaftsbereich unberührt. Sie revolutionieren Geschäftsprozesse, verheißen neue Geschäftsmodelle und befreien von enervierenden Routinetätigkeiten. Um bei diesem Technologiesprung vorne mit dabei zu sein, hat sich die große Koalition in Berlin darauf verständigt, ein deutsch-französisches Forschungszentrum für künstliche Intelligenz zu gründen.

Vor diesem Hintergrund appelliert die Vollversammlung der IHK Saarland an die Bundesregierung, das deutsch-französische Forschungszentrum für künstliche Intelligenz in wesentlichen Teilen in Saarbrücken anzusiedeln. Dafür sprechen die hier vorhandene Expertise am Deutschen Forschungszentrum für künstliche Intelligenz (DFKI), die geografische Nähe zu Frankreich sowie die guten Kontakte zwischen dem DFKI und dem französischen Forschungsinstitut für Informatik und Automatisierung (INRIA).

Aus Sicht der IHK Saarland wäre es wünschenswert, wenn neben den Nukleus aus DFKI und INRIA im Zeitverlauf weitere benachbarte Forschungseinrichtungen hinzukämen. Das wäre ein starkes Signal, dass man das Zukunftsfeld künstliche Intelligenz nicht nur den großen Forschungsinstituten in China und den USA überlassen will.

Wir wenden uns deshalb auch an die Landesregierung, sich zusammen mit Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg für eine solche „Süd-West-Lösung“ einzusetzen. Für das Saarland bedeutete sie ein stückweit Kompensation für die weit unterdurchschnittliche Ausstattung mit Institutionen des Bundes.

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Industrie- und Handelskammer des Saarlandes
Franz-Josef-Röder-Straße 9
66119 Saarbrücken
Telefon: +49 (681) 9520-0
Telefax: +49 (681) 9520-888
http://www.saarland.ihk.de

Ansprechpartner:
Susanne Bartel
Teamleiterin
Telefon: +49 (681) 9520-340
Fax: +49 (681) 9520-486
E-Mail: susanne.bartel@saarland.ihk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Forschung und Entwicklung

App FiTS baut Konzept für langfristige Verhaltensänderung mit passenden Rezeptvideos weiter aus

Die App FiTS, ein einzigartiges Motivationsprogramm der vitaliberty GmbH, ist seit Anfang 2018 auf dem Markt. FiTS unterstützt Nutzer individuell dabei, langfristige Fitnessroutinen in den Alltag zu integrieren. Neben dem Trainingscompanion und individuellen Motivationsstrategien bietet Read more…

Forschung und Entwicklung

Neue VDWF-Außenstelle: Eröffnung des Polymer Training Centre (PTC) am KIMW

Die Kunststoffwelt soll Lüdenscheid kennenlernen, damit es nicht länger heißt: «Where the hell ist Lüdenscheid?», erklärt Geschäftsführer Stefan Schmidt, der diesen Satz häufig höre, wenn er im In- und Ausland über das KIMW spricht. Er Read more…

Forschung und Entwicklung

Metallic Minerals entdeckt zahlreiche neue Erzadern auf McKay Hill

Endlich wieder Neuigkeiten vom kanadischen Silberexplorer Metallic Minerals (WKN A2ARTX / TSX MMG) – und zwar sehr vielversprechende Neuigkeiten! Denn das von Explorationskoryphäe Greg Johnson geleitete Unternehmen meldet aktuell die Entdeckung zahlreicher neuer Erzadern auf Read more…