Flexible Arbeitszeitmodelle und Programme zur Gesundheitsprävention sind in den Unternehmen der Saarwirtschaft derzeit stark im Kommen. Dies schafft neben der Installation von betrieblichen Gesundheitsmaßnahmen Freiräume zur Weiterbildung für die Beschäftigten. Auch die saarländische Landesregierung hat mit der Einführung eines Meisterbonus in Höhe von 1.000 Euro zum Jahresbeginn auf den aktuellen Trend reagiert. Nie waren die Voraussetzungen günstiger, eine Weiterbildung zum Industriemeister oder Fachwirt zu beginnen.
Im Rahmen der Veranstaltung stehen nach der Eröffnung durch IHK-Vizepräsidentin Sonja Anton und dem Grußwort von Ministerpräsident Tobias Hans Berater/-innen aus der saarländischen Bildungswirtschaft, den Kammern, der Arbeitsagentur sowie Spitzenvertreter/-innen aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung allen Weiterbildungsinteressierten in ungezwungener Atmosphäre Rede und Antwort. Fachvorträge runden das Informationsangebot ab. Veranstaltungsort ist die IHK Saarland, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Programm

10:00 Uhr    
Eröffnung durch IHK-Vize-Präsidentin Sonja Anton


10:10 Uhr    
Grußwort von Ministerpräsident Tobias Hans mit Messerundgang

Vorträge

11:00 Uhr  
Informationsveranstaltung:
Der neue saarländische Aufstiegsbonus: Wer bekommt ihn und wie wird er beantragt?
Gabriele Herrmann, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr;
Jürgen Tilk, IHK Saarland  

12:00 Uhr  
Vortrag 1:
Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung am Arbeitsplatz (GBpsych)
Gesund, motiviert, engagiert – Gewinnung, Bindung und Erhaltung von Talenten, Fachkräften und Knowhow-Trägern
Karsten Steffgen, youCcom, Essen

13:00 Uhr  
Vortrag 2:
Suchtprävention für Auszubildende: Programm der Saarstahl AG
Regine Kircher-Zumbrink, Saarstahl AG, Völklingen

14:00 Uhr    
Vortrag 3:
Motiviert die Karriere meistern: Was macht Berufsanfänger für Arbeitgeber attraktiv?
Gabriele & Klaus Brill, Institut pro noster eventus, Illingen

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Industrie- und Handelskammer des Saarlandes
Franz-Josef-Röder-Straße 9
66119 Saarbrücken
Telefon: +49 (681) 9520-0
Telefax: +49 (681) 9520-888
http://www.saarland.ihk.de

Ansprechpartner:
Nicole Schneider-Brennecke
IHK Industrie- und Handelskammer des Saarlandes
Telefon: +49 (681) 9520-330
Fax: +49 (681) 9520-388
E-Mail: nicole.schneider-brennecke@saarland.ihk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

Jobsuche in Corona-Zeiten

Binnen kürzester Zeit ist uns die Selbstverständlichkeit in allen Lebensbereichen unter den Füßen weggezogen worden 1), schreibt das Steinbeis-Magazin in seiner aktuellen „Transfer Extra-Ausgabe“. Alles ist seit Corona anders; alles funktioniert anders. Permanent werden wir Read more…

Ausbildung / Jobs

iGZ-Vermittlungsplattform geht an den Start

Es klingt wie eine Zukunftsvision: Ein Unternehmen sucht Verstärkung über Zeitarbeit. Es stellt seine Anforderungen auf einer Plattform ein. Die Zeitarbeitsunternehmen greifen darauf zu und bieten ihr Personal an. Angebot trifft Nachfrage, ein Treffer kommt Read more…

Ausbildung / Jobs

E-Handwerk bewahrt Kontinuität in Ausbildung

Das baden-württembergische Elektrohandwerk bildet trotz Corona-Krise weiterhin aus und bietet noch offene Stellen für das kommende Ausbildungsjahr an – Dies ergab eine aktuelle Mitglieder-Umfrage des Fachverbands Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg. Die ersten Trends wurden am Read more…