Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg erhofft sich von der neuen Landesregierung eine Änderung des Ladenöffnungsgesetzes, damit Geschäfte wieder rechtssicher sonntags geöffnet werden und Handel, Innenstädte, sowie Bürger davon profitieren. Dadurch erhielten die Unternehmen auch Planungssicherheit für sich und ihre Mitarbeiter. Ein neues Rechtsgutachten zum Ladenöffnungsgesetz kommt zu dem Schluss, dass die gesetzgeberischen Gestaltungsmöglichkeiten mit der derzeitigen engen Regulierung keineswegs ausgeschöpft werden. Die Studie, die der Düsseldorfer Staatsrechtslehrer Professor Dr. Johannes Dietlein im Auftrag von IHK NRW und in Verbund mit IHKs in sieben weiteren Bundesländern erstellt hat, stellt insbesondere fest, dass der gegenwärtige geforderte Anlassbezug keine zwingende Vorgabe für eine Ladenöffnung an Sonn- und Feiertagen darstellt.

„Die in NRW bestehende Rechtsunsicherheit bei Verkaufsoffenen Sonntagen kann jetzt überwunden werden“, sagt Tanja Kröber, Vizepräsidentin der IHK Bonn/Rhein-Sieg zum Rechtsgutachten von IHK NRW. Der in NRW festgelegte Anlassbezug könne nunmehr aufgehoben werden. „Es ist gut, dass der Gesetzgeber nun auch die Umsatzverluste, die der stationäre Handel durch den Online-Handel erleidet, als Grund für Sonntagsöffnungen anführen könnte“, so Kröber weiter. Begrüßenswert wäre nun eine zügige Umsetzung durch die neue Landesregierung. „Dann könnten Sonntagsöffnungen auch wieder in vielen Kommunen im Rhein-Sieg-Kreis stattfinden“, meint IHK-Geschäftsführer Professor Dr. Stephan Wimmers dazu. Im Kreis hatten viele Kommunen die Erlaubnis von Sonntagsöffnungen verweigert, weil nicht ausreichend dargelegt werden konnte, dass die Geschäftsöffnungen im Zusammenhang mit dem entsprechenden Fest oder der jeweiligen Veranstaltung stehen.

Laut der Studie ist der derzeit geforderte Anlassbezug in Form eines Festes oder Marktes nur eine Möglichkeit der Gemeinwohlrechtfertigung von Ladenöffnungen. Daneben könnten weitere Gemeinwohlbelange berücksichtigt werden. So könnten beispielsweise das Ziel der Stärkung der Innenstädte und des dortigen Einzelhandels als legitime Gemeinwohlgründe für weitergehende Ladenöffnungen an Sonn- und Feiertagen angesehen werden.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IHK Bonn/Rhein-Sieg
Bonner Talweg 17
53113 Bonn
Telefon: +49 (228) 2284-139
Telefax: +49 (228) 2284-124
https://www.ihk-bonn.de

Ansprechpartner:
Claudia Engmann
Hauptgeschäftsführung/Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (228) 2284-139
Fax: +49 (228) 2284-124
E-Mail: engmann@bonn.ihk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

Berufsstart-Studie: Arbeitswelt 4.0 – Arbeitsatmosphäre, Benefits und Work-Life Balance

Auch in diesem Jahr haben wir den Fokus wieder auf die weichen Eigenschaften der Unternehmen gelenkt. Dieser Abschnitt in der Berufsstart Studie »Attraktive Arbeitgeber« zeigt einen gleichbleibenden Trend unter den Absolventen. Arbeitsatmosphäre Das absolut wichtigste Kriterium unter Read more…

Ausbildung / Jobs

Wie man auch schwierige Sachverhalte erklärt

Wie muss ich etwas ausdrücken, damit auch wirklich genau das ankommt, was ich sagen will? Viele Menschen verzweifeln regelmäßig an den Formulierungen in Betriebsanleitungen oder Behördenbriefen. Dass es auch anders geht, zeigt Prof. Dr. Annette Read more…

Ausbildung / Jobs

Mission: Fachkräfte für die Region gewinnen

regiojobs24.de, dem Online-Jobportal der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH (WHF), suchen und finden Studierende oder Absolventen derzeit fast 4.000 offene Ausschreibungen regionaler Arbeitgeber. Mit diesem Angebot setzt sich die WHF seit Jahren für gleich mehrere Zwecke ein: Read more…