Cambridge IC hat mit dem CAM312 einen Chip zur Erfassung der Position von Elementen innerhalb von Maschinen herausgebracht, der eine hervorragende Leistung bei der Erfassung von beweglichen Elementen in rauen Umgebungen bietet.

Der CAM312 baut auf den bereits vorhandenen ICs von Cambridge IC zur Positionserfassung auf, die seit fast einem Jahrzehnt in zahlreichen Anwendungen eingesetzt werden. Sie sind eine äußerst effektive Alternative zu herkömmlichen Methoden zur Positionserfassung wie optische Encoder oder Hall-Geber. CambridgeIC bietet die Leistung eines optischen Sensors ohne Zerbrechlichkeit und den Komfort eines Hall-Sensors in Geometrien, in denen Hall-Sensoren nicht eingesetzt werden können.

Der CAM312 verbindet sich mit induktiven Resonanzsensoren, die aus Leiterplatten gebaut werden; das führt nicht nur zu einer Verbesserung der Robustheit, sondern auch zu einer Vereinfachung der mechanischen Gestaltung und Herstellung. Mit der Verwendung eines kontaktlosen Ziels auf dem beweglichen Teil können sowohl lineare als auch Dreh-(Winkel-)Positionen kostengünstig und mit hoher Präzision erfasst werden.


Die jüngste IC-Generation weist eine ausgezeichnete Ansprechempfindlichkeit auf mit bis zu 2000 Abtastungen pro Sekunde, 200us Gruppenlaufzeit und einer schnellen SPI-Schnittstelle. Diese Erfassungsrate ermöglicht eine ausgereifte und reproduzierbare Kontrolle schneller beweglicher Elemente in Maschinen, selbst in rauen Umgebungen. Eine Variante für die Automobilindustrie ist für den Betrieb bis 150°C erhältlich.

Der CAM312 übernimmt die Auswertung von zwei einfachen Sensoren und reduziert so auch Kosten und den Konstruktionsaufwand; zudem ermöglicht er eine Mehrachs-Erfassung bei kritischen Elementen.

Der Anwendungsbereich umfasst Industriearmaturen, Robotertechnik und die Automobilindustrie. Hier sind Präzision, kein Verschleiß, Temperaturbeständigkeit, Unempfindlichkeit gegenüber Schmutz und Verunreinigungen sowie Toleranz gegenüber großen Lücken und Versatz zwischen Ziel und Sensor gefragt.                        

Ein Entwicklungsboard ist verfügbar: CAM312 Development Board

Weitere Informationen sowie das Datenblatt finden Sie auf www.mev-elektronik.com. Oder besuchen Sie den MEV-Stand auf der Embedded World: Halle 3, Stand 341.

Über Cambridge IC:

Cambridge IC entwickelt integrierte Schaltungen, die die genaue Position von beweglichen Teilen in Maschinen erfasst. Cambridge IC ist auf die induktive Resonanz-Positionserfassung spezialisiert und das Team ist seit 1997 führend in der Entwicklung dieser Technologie.

Die Kunden sind Entwickler elektromechanischer Produkte auf der Suche nach Innovationen. Die induktive Resonanz-Technologie hilft, die Fertigung von Produkten zu vereinfachen. Die Positions-Sensoren werden aus konventionellen Leiterplatten hergestellt und sind somit präzise, robust und preis­wert in der Herstellung. Allerdings erforderte die Technologie bis zur Gründung in 2007 spezielle Design-Fähigkeiten. Der Anspruch von Cambridge IC ist es, das Design-In einfacher zu machen, indem den Kunden eine Single-Chip Lösung, Standard-Designs und Integration-Tools zur Verfügung gestellt werden.

Über die MEV Elektronik Service GmbH

MEV ist ein Distributor/Stocking Rep. und Herstellerrepräsentant für elektronische Bauelemente, Module und Systeme. Bei der Betreuung der Kunden in Deutschland sowie in Zentral- und Osteuropa steht die optimale technische Unterstützung und Beratung durch 14 Ingenieure im Vordergrund. Dabei konzentriert sich die MEV auf "State Of The Art" Applikationen in führenden Marktsegmenten. Den Kunden stehen dabei das hauseigene Labor und Demonstrationsräume zur Verfügung, in denen insbesondere in den Bereichen Power Management, Displaytechnik und Optoelektronik mit Hilfe der FAEs gemeinsam bestmögliche technische Lösungen erarbeitet werden können.

Neben der Design-In-orientierten Distribution fokussiert sich die MEV noch auf Logistik-Konzepte und Dienstleistungen, die exakt auf die jeweiligen Bedürfnisse der Kunden abgestimmt sind. Dabei ist die offene, ehrliche und zuverlässige Partnerschaft die Basis für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Kunden und Lieferanten, sowie innerhalb des Teams.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MEV Elektronik Service GmbH
Nordel 5a
49176 Hilter a.T.W.
Telefon: +49 (54) 242340-0
Telefax: +49 (54) 242340-40
http://www.mev-elektronik.com

Ansprechpartner:
Guido Gandolfo
Product Line Manager
Telefon: +49 (5424) 2340-57
Fax: +49 (5424) 2340-40
E-Mail: ggandolfo@mev-elektronik.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Elektrotechnik

BMZ Gruppe entwickelt Batterielösungen für finnisches High-Tech Start-Up im Bereich E-Bike Drive Systems

Die BMZ Gruppe, führender Hersteller von herstellerunabhängigen E-Bike Li-Ionen Akkus startet ab sofort eine Kooperation mit dem finnischen Start-Up REVONTE. Das Unternehmen wurde 2018 von Antero Jalkanen gegründet und ist Hersteller eines neuen E-Bike Antriebssystems Read more…

Elektrotechnik

Bewegungssensor mit voreingestellten Funktionalitäten

Mit einem kompakten, vielseitig einsetzbaren 3-Achsen-Beschleunigungssensor erweitert Würth Elektronik sein Sensorenprogramm. Der nur 2,0 × 2,0 × 0,7 mm große, im LGA-Package angebotene Sensor WSEN-ITDS nutzt ein MEMS-basiertes, kapazitives Messprinzip. Dank eines integrierten Temperatursensors gibt Read more…

Elektrotechnik

Schneider Electric: Neue Magelis-Bedienterminals der GTUX-Serie für den Außeneinsatz

Schneider Electric stellt neue Magelis-Bedienterminals der GTUX-Serie für den Außeneinsatz vor. Dank IP66-Zertifizierung sowie Staub- und Wasserschutz können die robusten Terminals auch bei widrigen Bedingungen zuverlässig betrieben werden. Zudem sind alle Displays durch eine robuste Read more…