Bei der 13. nationalen Bestenehrung am 3. Dezember wurden 213 bundesbeste Absolventen ihres Berufs in Berlin geehrt. Zwei von ihnen kommen aus der Region Heilbronn-Franken.

In Berlin wurden die 213 bundesbesten Azubis bei der nationalen Bestenehrung des DIHK geehrt. Vor ihrer Industrie- und Handelskammer haben sie im Sommer 2018 die Abschlussprüfung mit hervorragendem Ergebnis bestanden und zählen landes- und bundesweit zu den herausragenden Absolventen in ihrem Beruf.

Spitzenreiter ist Nordrhein-Westfalen mit 60 Besten, gefolgt von Bayern mit 43 Besten. Baden-Württemberg ist am drittstärksten vertreten mit insgesamt 24 bundesbesten Azubis; zwei davon kommen aus der Region Heilbronn-Franken.


IHK-Vizepräsidentin Kirsten Hirschmann: "Wir freuen uns ganz besonders über die erstklassigen Ergebnisse der beiden Bundesbesten aus unserer Region Heilbronn-Franken. Diese außergewöhnlichen Leistungen unterstreichen die gute Zusammenarbeit von Unternehmen und Auszubildenden in der dualen Ausbildung." Sie gratulierte den Besten persönlich in Berlin.

Die zwei Bundesbesten aus der Region Heilbronn-Franken sind:

  • Till Friedrich aus Oberstenfeld wurde bei der Hohenloher Asphalt – Mischwerke GmbH & Co. KG. in Bretzfeld zum Verfahrensmechaniker in der Steine- und Erdenindustrie, Fachrichtung Asphalttechnik ausgebildet
  • Jonas Klöckner aus Nistertal hat bei der Joh. Vögele KG in Lauffen am Neckar den Beruf des Destillateurs gelernt

Wie in den vergangenen Jahren nahmen rund 1.000 Gäste an der Preisverleihung teil. So auch Partner und Eltern der Besten sowie Vertreter der Ausbildungsbetriebe, Berufsschullehrer, Bundestagsabgeordnete und Präsidenten und Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammern.

Die Festrede hielt in diesem Jahr Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Moderatorin Barbara Schöneberger führte durch die Veranstaltung, die live im Internet übertragen wurde: www.dihk.de/bestenehrung

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken
Ferdinand-Braun-Straße 20
74074 Heilbronn
Telefon: +49 (7131) 9677-0
Telefax: +49 (7131) 9677-199
http://www.heilbronn.ihk.de

Ansprechpartner:
Dr. Detlef Schulz-Kuhnt
Kommunikation
Telefon: +49 (7131) 9677-106
Fax: +49 (7131) 9677-243
E-Mail: pr@heilbronn.ihk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

Hochschule Kaiserslautern vergibt Lehrpreis

Die Hochschule Kaiserslautern will Hochschullehrende fördern, die spannende Veranstaltungen durchführen, hohes Engagement und gute didaktische Konzepte in ihrer Lehre vereinen und somit zum Studienerfolg beitragen. Deshalb hat sie in diesem Jahr erstmals einen hochschulinternen Lehrpreis Read more…

Ausbildung / Jobs

Experimentierküche und außerschulische Lernorte

Nach einer erfolgreichen Trainingszeit hielten die Schülerinnen und Schüler der Integrierten Gesamtschule Bonn-Beuel, der Elisabeth-Selbert-Gesamtschule, der August-Macke-Schule und der St. Hedwig Schule stolz ihren Laborführerschein in den Händen. Erworben haben sie diesen in der ExperimentierKüche Read more…

Ausbildung / Jobs

Lerninhalte sind wichtiger als digitale Debatten

Morgen, am Freitag, wollen die Länder den Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat anrufen, damit im Streit um den Digitalpakt eine Einigung erzielt und die Finanzierung moderner Kommunikationstechnik für die Schulen in Deutschland geregelt werden kann. Read more…