In drei Tagen zum Start-up ! Das war das Ziel von 40 Gründungsinteressierten aus der Region, die sich am Wochenende im BioPark trafen. Sieben Gründerteams nutzten die Chance und setzten in kurzer Zeit mit Unterstützung von Mentoren ihre Ideen in Geschäftsmodelle um. Überzeugt hatte die Jury am Sonntag der digitale Kassenbon des Teams "Bill.e".

Die Digitale Gründerinitiative Oberpfalz (DGO) initiierte ihre diesjährige StartUP Factory im BioPark Regensburg. Hier hatte bereits 2015 das erste Startup Weekend in der Domstadt stattgefunden. In dem Wochenend-Workshop (54 Stunden) stehen innovative Produktideen, fachlicher Austausch und die Unternehmer von morgen im Fokus. Dabei kommen Forscher, Designer, Software-Entwickler, Business- und Marketing-Experten zusammen, um gemeinsam in Teams an Geschäftsideen zu arbeiten. Dabei konnten die Teilnehmer am Freitagabend mit eigenen Ideen um Mitstreiter werben oder sich an Challenges der Sponsoren (Krones, Techniker Krankenkasse und Maschinenfabrik Reinhausen) beteiligen. Am Ende des Wochenendes stand als Ziel die Erarbeitung eines sog. Minimum Viable Products – inklusive Kundenvalidierung, Marktforschung und Geschäftsmodellentwicklung. Erfahrene Mentoren und Coaches standen den Teilnehmern bei der Umsetzung dieser Aufgabenstellung während des Wochenendes zur Seite.

Spannend wurde es am späten Sonntagnachmittag, als die sieben Teams ihre Ergebnisse einer renommierten Fachjury präsentierten. Am meisten überzeugt hat das Team "bill.e", welches mit ihrer App für einen digitalen Kassenbon nicht nur den 1. Preis sondern auch den Sonderpreis der Jury entgegen nahmen. Sie durften sich über ein professionelles Markenbranding oder eine strategische Patentanalyse im Wert von 1.000 Euro, gestiftet vom BioPark, der Marketingagentur Bauer.com und der Patentkanzlei Dehmel & Bettenhausen, sowie über ein für 6 Monate mietfreies Büro in der TechBase freuen.


Die Technologie- und Gründerzentren Tech- Base und BioPark richten die StartUP Factory gemeinsam mit Partnern wie der IHK, der städtischen Wirtschaftsförderung sowie OTH und Universität Regensburg aus. Finanziell möglich gemacht haben das Gründerwochenende die vier Hauptsponsoren Continental, Krones, die Maschinenfabrik Reinhausen sowie die Techniker Krankenkasse.

Die nächste StartUP Factory findet nächstes Jahr vom 22. bis 24. November in der TechBase Regensburg statt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BioPark Regensburg GmbH
Am BioPark 13
93053 Regensburg
Telefon: +49 (941) 92046-0
Telefax: +49 (941) 92046-24
http://www.bioregio-regensburg.de/

Ansprechpartner:
Dr. Thomas Diefenthal
Geschäftsführer
Telefon: +49 (941) 920-460
Fax: +49 (941) 920-4624
E-Mail: t.diefenthal@biopark-regensburg.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Biotechnik

Amine für die chemische Verfahrenstechnik

Tertiäre Amine sind wichtige Katalysatoren für die Produktion verschiedenster technischer Schäume. Vink Chemicals hat die REACH-Registrierung für vier Amine und ihre Zubereitungen und liefert jetzt Spezial-Amine in kundenindividuellen Mengen.  Zu den wichtigen Industriechemikalien gehört Pentamethylethylentriamin Read more…

Biotechnik

Sartorius übernimmt Mehrheit am Zellkulturmedien-Spezialisten Biological Industries

Sartorius, ein international führender Partner der biopharmazeutischen Forschung und Industrie, hat eine Vereinbarung zum Erwerb der Mehrheit an dem israelischen Zellkulturmedien-Entwickler und -Hersteller Biological Industries unterzeichnet. Für circa 45 Millionen Euro in bar erwirbt Sartorius Read more…

Biotechnik

Biotech Start-up für Nachhaltigkeit in Regensburg

Das Regensburg Start-up ESy-Labs hat einen wichtigen Kooperationsvertrag für eine nachhaltige Technologie der Elektrosynthese abgeschlossen. Zentraler Aspekt bei dieser Technologie ist die Verknüpfung von Umweltschutz, Nutzung regenerativer Elektrizität und Kosteneinsparung bei der Entsorgung durch Kreislaufwirtschaft Read more…