Der SENAT DER WIRTSCHAFT ist laut Selbstverständnis ein globaler Think-Tank, der die Umsetzung mit im Fokus hat. Die parteiunabhängige Wirtschaftsorganisation will Unternehmen und die Gesellschaft mit praxis- und zukunftsorientierten Anwendungsinformationen zu ökosozialen Themen ausstatten und so aktiv zu einer zukunftsfähigen Gestaltung von Wirtschaft und Gesellschaft beitragen. Über 560 Unternehmen in Österreich engagieren sich und erarbeiten unter dem Motto „Wirtschaft – Das sind wir ALLE!“ neue Denkanstöße und innovative Lösungsansätze. Dank Partnerschaften mit namhaften und gleichgesinnten Institutionen aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie der Politik als Dialogpartner wird das fundierte Wissen über Strategien und Wege zur Bewältigung aktueller Herausforderungen in eine breite Öffentlichkeit getragen.

In den SENAT DER WIRTSCHAFT kann man durch Empfehlung oder Bewerbung aufgenommen werden. In persönlichen Gesprächen werden gemeinsame Werte und mögliche Kooperationsansätze evaluiert und sichergestellt, dass dem zukünftigen Senator ökologisches, soziales und generationengerechtes Wirken ein echtes Anliegen ist. Anschließend wird der Aufnahmeantrag in den Gremien besprochen und zum Abschluss erfolgt die offizielle Ehrung zum Senator.

Die Ernennungsurkunde wurde Mag. Kohlbacher sowie weiteren 39 Neumitgliedern am 19.2.2018 im Zuge des Neujahrsempfangs des Senats überreicht. Dort wurden von einem hochrangig besetzten Podium unter dem Motto „Ferenterunk, VERÄNDERUNG oder Veränderüngchen“ im neuen ÖAMTC-Hauptgebäude die jetzt notwendigen Veränderungen für Wirtschaft und Gesellschaft diskutiert.
„Natürlich sind die unternehmerischen Kontakte, die sich über die Arbeit im Senat ergeben, für uns bei IS4IT nicht uninteressant. Aber das ist für mich wenig von Bedeutung. IS4IT legt sehr viel Wert auf soziale Verantwortung und beschäftigt auch deshalb bewusst Mitarbeiter mit Migrationshintergrund! Mir persönlich ist es ein Anliegen, an der Gestaltung von Wirtschaft und Gesellschaft mitzuarbeiten. Ich kann wichtige Kompetenzen aus dem IT-Umfeld in den Senat einbringen – ein Themenbereich, der in Zukunft insbesondere für den österreichischen Mittelstand von herausragender Bedeutung sein wird, will man den Anschluss an die globale Wirtschaft nicht verpassen“, fasst Mag. Kohlbacher die Gründe für sein Interesse an einem Engagement im SENAT DER WIRTSCHAFT zusammen. „Ich werde mich insbesondere in den Bereichen Digitalisierung 4.0, ökologische Verantwortung sowie bei Bildungsaktivitäten engagieren – also Themen, die wir unternehmensseitig intensiv adressieren.“


Die Bedeutung des Themas Digitalisierung wurde im Referat der Nationalratsabgeordneten Dr. Maria Theresia Niss deutlich. Diese hatte den Bereich „Digitalisierung und Innovation“ im Rahmen der Regierungsverhandlungen mitverhandelt und erwartet sich Input von Organisationen der Zivilgesellschaft wie dem SENAT DER WIRTSCHAFT, da die Aufgabenfelder und Herausforderungen komplex und vielfältig sind.

Quelle und weiterführende Informationen: http://www.senat-oesterreich.at/…)
Ein Foto von Mag. Johann Kohlbacher steht zum Download auf unserer Website unter www.is4it.at/de/pressebereich zur Verfügung.

Über IS4IT

Die IS4IT ist ein unabhängiges IT-Unternehmen mit über 300 Mitarbeitern, das seinen Kunden durchgängige Komplettlösungen für ihre gesamte IT- und Prozesslandschaft bietet. Mit den Schwerpunktthemen Beratung, Informationssicherheit, Applikationen, Rechenzentrum & Infrastruktur, Endgeräte und Service Desk setzen wir die Anforderungen im Mittelstand, von Großunternehmen und internationalen Konzernen effizient in der Region DACH um.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IS4IT
Grünwalder Weg 28b
82041 Oberhaching bei München
Telefon: +49 (89) 6389848-0
Telefax: +49 (89) 6389848-9
http://www.is4it.de

Ansprechpartner:
Johann Kohlbacher
Geschäftsführer
E-Mail: info@is4it.at
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Allgemein

be·connected conference (Konferenz | Ismaning)

An zwei spannenden Konferenztagen liefert das Programm der „eMobility·Innovation·Days“ wertvolle Erkenntnisse & Expertenwissen aus erfolgreich umgesetzten Projekten der E-Mobilität, bahnbrechende Erfolgsgeschichten und disruptive Geschäftsmodelle.   Die Vorträge von führenden Experten bieten alles zum Thema Elektromobilität: Exklusives Fachwissen, erfolgreich umgesetzte Projekte, aktuelle Herausforderungen und Informationen zu zukünftigen Read more…

Allgemein

Junges Unternehmen aus dem Salzburger Pongau verleiht der Elektromobilität Flügel

Dank innovativer Technikunternehmen entwickelt sich die Region Pongau immer stärker zum „Silicon Valley“ von Salzburg. Einen Beitrag dazu leistet das junge Unternehmen has·to·be, das von Radstadt aus weltweit E-Ladestationen ausstattet. Es begann zwar nicht in der Garage ihrer Eltern, trotzdem Read more…

Allgemein

E-Mobilität: Chancen statt Schreckgespenst

„Wir müssen beginnen, die Elektromobilität als Potenzial zu begreifen.“ In der Automobilindustrie rumort es. Die Elektromobilität wird in der Debatte um die Zukunft der Branche von vielen in erster Linie als Jobkiller betrachtet. Zu Unrecht, Read more…