Die 120 Teilnehmer der diesjährigen Optigrün-Geschäftsführertagung in München wählten den Neubau der Firma Niverplast im niederländischen Nijverdal aus über 30 Projekten zum "Opti-Grün-Dach des Jahres 2017". Eingereicht wurde das Siegerprojekt vom Optigrün-Partnerbetrieb Koninklijke Ginkel Group aus Veenendaal (Niederlande).

Die Firma Niverplast ist als Entwickler innovativer Verpackungslosungen und Hersteller automatischer Verpackungslinien für ein breites Spektrum von Lebensmitteln bekannt. Der erst kürzlich fertiggestellte Neubau verfügt über ein besonderes Design, bei dem vor allem die runde Form ins Auge springt. Es wurde überwiegend mit Holz gebaut und die Büros sind so angeordnet worden, dass sie die im Zentrum liegende Produktion umschließen. Großen Wert wurde auch auf den Faktor „natürliches Licht“ gelegt, der mit großen Fenstern und Lichtbändern im Dach zum Ausdruck kommt.

Das ambitionierte Projekt mit dem besonderen Design verfügt über mehrere Steildächer in verschiedenen Größen mit einer Dachneigung von bis zu 52 Grad. Das größte dieser Steildächer mit einer Größe von 450 Quadratmetern wurde mit der Optigrün-Systemlösung „Schrägdach“ begrünt. Im Flachdachbereich kam auf einer Fläche von 1.350 Quadratmetern die Systemlösung „Naturdach“ auf der wurzelfesten Dachabdichtung mit dem nachfolgend beschriebenen Schichtaufbau zum Einsatz:
• Trenn-, Schutz- und Speichervlies RMS 300
• Drän- und Wasserspeicherelement FKD 40 (4 cm)
• Filtervlies FLI 105
• Extensivsubstrat E (6-15 cm)
• Saatgutmischung EKR und Sedum-Sprossen


Der Optigrün-Profi Walter van de Werken vom Ausführungsbetrieb Koninklijke Ginkel Group hat in der Planungsphase schnell erkannt, dass ein Dach mit einer Neigung von bis zu 52° eine besondere Planung und ein geeignetes System für Schrägdächer bedarf. Deshalb fiel seine Wahl auf die Optigrün-Systemlösung "Schrägdach Typ N (Netz)“ mit bewährter und flexibler Schubsicherung. „Das System ist ideal für diesen Anwendungsfall geeignet, weil sich damit jede Dachform begrünen und der Druck des aufgebrachten Substrats optimal verteilen lässt.“ Der Gründach-Aufbau oberhalb der wurzelfesten Dachabdichtung sieht wie folgt aus:
• Struktur- und Speichervlies SSV 800
• Schubsicherungssystem N (Netz und eingehängte Schwellen)
• Extensivsubstrat E (6 cm)
• Vorkultivierte Vegetationsmatte SM/G 20

Das Opti-Grün-Dach des Jahres 2017 hat eindrucksvoll gezeigt, wie eine außergewöhnliche Architektur in Kombination mit Dachbegrünung eine ganz besondere Note und Strahlkraft bekommt und dass neben der professionellen Planung, das Gründachsystem und der erfahrene Ausführungsbetrieb passen müssen.

www.optigruen.de
www.niverplast.com

BAUTAFEL

Baujahr: 2015

Flächengröße:
Schrägdachbegrünung: ca. 450 m²
Flachdachbegrünung: ca. 1.350 m²

Bauherr:
Niverplast B.V., Nijverdal und Nieuwenhuis Construction Company, Rijssen

Architekt:
Iso-Construct bv, Rijssen

Architekt:
IBZ Raadgevend ingenieursburo, Nijverdal

Holzkonstruktion:
Constructiebureau Emmen, Waddinxveen

Ausführung Dachbegrünung:
Optigrün-Partnerbetrieb Koninklijke Ginkel Group, Veenendaal

Gründachaufbau:
Optigrün-Systemlösungen „Schrägdach N“ und „Naturdach“
www.optigruen.de (WEBCODE: web254 und web230)

Besonderheiten
Vielfältige Dachnutzung (Steildachbegrünung, artenreiche Extensivbegrünung und Photovoltaik) und Zertifizierung nach BREEAM

Fotos zu „Opti-Grün-Dach des Jahres 2017“

Foto 1: Begrüntes Steildach im Eingangsbereich
Quelle: Nieuvenhuis Bouwbedrijf

Foto 2: Das Firmengebäude Niverplast in der Übersicht
Quelle: Nieuvenhuis Bouwbedrijf

Foto 3: Dr. Gunter Mann (links), Leiter Marketing Optigrün überreicht Wim van Ginkel, Geschäftsführer Koninklijke Ginkel Groep die Auszeichnung "Opti-Grün-Dach des Jahres 2017"
Quelle: Optigrün

Foto 4: Blick auf den Eingangsbereich, dessen Steildächer begrünt sind
Quelle: Nieuvenhuis Bouwbedrijf

Bildquellen: bitte beachten Sie die Hinweise bei den einzelnen Bildunterschriften! Danke!

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Optigrün international AG
Am Birkenstock 15-19
72505 Krauchenwies-Göggingen
Telefon: +49 (7576) 772-0
Telefax: +49 (7576) 7722-99
http://www.optigruen.de

Ansprechpartner:
Dr. Gunter Mann
Leiter Marketing
Telefon: +49 (7576) 772-152
Fax: +49 (7576) 772-252
E-Mail: mann@optigruen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Bautechnik

Zur Prüfung befähigte Person von Baumaschinen

Vom 19. – 20.11.2019 findet das Seminar „Zur Prüfung befähigte Person von Baumaschinen“ unter der Leitung von Herrn Dipl.-Ing. Jens-Christian Voss in Brühl statt. In dem Seminar werden den Teilnehmern die Inhalte der Vorschriften und Read more…

Bautechnik

Terrorabwehr: Schutz gegen Fahrzeugangriffe

Am 18. und 19. September 2019 findet bereits die 3. Fachtagung rund um die Themen Terrorabwehrsperren und Zufahrtsschutz in Münster/Wolbeck statt. Die Plattform bietet die Möglichkeit zum Informationsaustausch, Fachwissentransfer, Netzwerken und zur themenspezifischen Aufklärung. Live-Crashtests Read more…

Bautechnik

Eine Frage der Zeit – aber nicht nur

Immer noch verwenden viele Theater konventionelle Glühlicht-Leuchtmittel – obwohl längst attraktive LED-Alternativen bereit stehen. Mit der Übernahme der GDS-Produktlinien ArcSystem, BluesSystem und CueSystem (ABC) von ETC mehr denn je. Geht es um Bühnenbeleuchtung, haben sich Read more…