Das Kuratorium Klimaschutzregion Hannover hat erstmals in neuer Zusammensetzung getagt. Bei der öffentlichen Veranstaltung im Hannover Congress Centrum bestätigten die Mitglieder Werner Backeberg, Bürgermeister der Gemeinde Uetze, als Vorsitzenden des Kuratoriums. Sein neuer Stellvertreter ist Christian Bebek, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Hannover.

Das im Jahr 2012 gegründete Kuratorium Klimaschutzregion Hannover unterstützt das Ziel einer klimaneutralen Region bis zum Jahr 2050. Rund 50 Fachleute aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft sowie aus Vereinen, Kammern und Verbänden sind darin vertreten. Aktuell gibt es aufgrund der zurückliegenden Kommunalwahl einen Wechsel bei den aus der Regionsversammlung und dem Rat der Landeshauptstadt Hannover entsandten Mitgliedern. Außerdem sind jetzt der ADFC Region Hannover e.V., aha – Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover, das Umweltzentrum Hannover e.V. und der Verkehrsclub Deutschland (VCD) e.V. neu in diesem Gremium vertreten. „Die Schaffung einer klimaneutralen Region setzt voraus, dass alle gesellschaftlichen Kräfte und Gruppen zusammenarbeiten. Es ist erfreulich, dass wir weitere Klimaschutz-Akteure für die Mitarbeit im Kuratorium gewinnen konnten“, sagt Prof. Dr. Axel Priebs, Erster Regionsrat und Umweltdezernent der Region Hannover.

Zukünftig wird ein neu gegründeter Arbeitsausschuss die Kuratoriumssitzungen mit vorbereiten. Zu seinen ersten Aufgaben gehört es, die Mitglieder eines „Klimaweisen-Rates“ zu berufen. „Der Klimaweisen-Rat wird aus acht ausgewählten Personen mit übergeordneter wissenschaftlicher oder gesellschaftlicher Funktion bestehen und soll zusätzliche Impulse für die Klimaschutzarbeit geben“, erläutert Sabine Tegtmeyer-Dette, Erste Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin der Landeshauptstadt Hannover. Die Berufung des Klimaweisen-Rates ist im Mai 2017 geplant.


Die nächste Sitzung des Kuratoriums Klimaschutzregion Hannover wird am 15. November 2017 als öffentliche Veranstaltung stattfinden. Weitere Informationen zur klimaneutralen Region 2050 und zu aktuellen Klimaschutz-Projekten von Stadt und Region Hannover stehen unter www.klimaschutz2050.de bereit.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Region Hannover
Hildesheimer Str. 20
30169 Hannover
Telefon: +49 (511) 616-0
Telefax: +49 (511) 61622499
http://www.hannover.de

Ansprechpartner:
Klaus Abelmann
Kommunikation
Telefon: +49 (511) 616220-80
Fax: +49 (511) 616224-95
E-Mail: Presse@region-hannover.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Firmenintern

diedruckerei.de spendet 5.000 Euro an Jugendhilfe-Organisation / Katalog aus Kunsttherapie für Jugendliche

Erneut unterstützt diedruckerei.de den Verein Refugio München, ein Beratungs- und Behandlungszentrum für traumatisierte Flüchtlinge, mit einer Spende, dieses Jahr in Höhe von insgesamt 5.000 Euro. Neben einer Geldspende hat diedruckerei.de die Herstellung von Ausstellungskatalogen mit Read more…

Firmenintern

Hohenstein tritt dem „ZDHC Roadmap to Zero Programme“ bei

Hohenstein ist hocherfreut, Ihnen mitteilen zu können, dass wir heute dem „ZDHC Roadmap to Zero Programme“ beigetreten sind. Dadurch unterstützen wir die Vision des Programms, Ansätze zur verstärkten Umsetzung nachhaltiger Chemie, Innovationen und empfohlener Vorgehensweisen Read more…

Firmenintern

Ivona Obradovic wird Chefredakteurin von spot on news

Die künftige Chefredakteurin der Nachrichtenagentur spot on news heißt Ivona Obradovic. Die Journalistin wird zum 1. Januar 2019 in die neu geschaffene Position neben Chefredakteur Tobias Lobe berufen. Ivona Obradovic fungierte seit der Gründung der Read more…