A New Level of Additive Manufacturing

Apium Additive Technologies GmbH aus Karlsruhe, führend in der Verarbeitung von Hochleistungspolymeren, technischen Polymeren und Kompositmaterialien setzt neue Massstäbe in der Materialextrusionstechnologie. Der neue P400, der Apiums industrielles 3D-Drucker-Portfolio erweitert, bietet eine hervorragende Schichthaftung, die durch sein adaptives Zonenheizsystem der nächsten Generation unterstützt wird, was zu einer Festigkeit nahe den Weiterlesen…

German Innovation Award 2022 für Apium Additive Technologies

Der German Innovation Award zeichnet Innovationsleistungen aus, die durch ihren Mehrwert neue Wege beschreiten. Das können Produkte sein ebenso wie Dienstleistungen und sie können aus ganz unterschiedlichen Branchen stammen. Doch im Mittelpunkt steht immer der Fokus auf das Nutzungserlebnis: Lösungen, die unser Leben besser machen und zu einer besseren Zukunft Weiterlesen…

PEEK in der additiven Fertigung

PEEK (Polyetheretherketon) ist ein hochtemperaturbeständiger, thermoplastischer Kunststoff und bildet mit wenigen weiteren Kunststoffen die Leistungsspitze der Hochleistungsthermoplaste (Abbildung 1). Hochleistungsthermoplaste zeichnen sich durch die eben erwähnte hohe Temperaturbeständigkeit sowie hohe mechanische Festigkeit aus, wohingegen PEEK zusätzlich beständig ist gegen chemisch aggressive Medien und  hochenergetische Strahlung und außerdem biologische Verträglichkeit aufweist. Weiterlesen…

Apium bietet Komplettlösung aus Filamenttrockner und Drucker

Pünktlich zur Messe Formnext in Frankfurt Mitte November hat die Firma Apium Additive Technologies GmbH ihren neuen Filamenttrockner Apium F300 vorgestellt. Dieser wurde speziell für die Lagerung von Hochleistungsthermoplasten vor, während und nach dem Druck entwickelt und erreicht Trocknungstemperaturen von bis zu 150 °C. Durch die hervorragende Isolierung kommt der Weiterlesen…

3D-Druck in der Klinik

Es ist die erste ihrer Art in Europa: an der Medizinischen Universität Graz findet aktuell eine umfangreiche Klinische Studie statt, die den kompletten Prozess von Patienten-CT-Scan bis hin zum 3D-gedruckten Implantat aus Kunststoff oder Metall abbilden, optimieren und validieren wird. Einzigartig ist die Art der Herstellung der patientenspezifischen Implantate: für Weiterlesen…

Apium bringt neue Materialien auf den Markt

Willkommen Polypropylen (PP) Um Innovation zu setzen, sind Branchen auf neue Materialien und Verarbeitungstechnologien angewiesen. Apium ist sich dieser Aufgabe bewusst. Daher haben wir unsere fortschrittliche 3D-Drucktechnologie für die Materialextrusion akribisch weiterentwickelt, um sicherzustellen, dass Industrien innovativ sein können. Mit der weltweit ersten Markteinführung unseres PEEK-Filaments im Jahr 2015 und Weiterlesen…

Tagung Additive Fertigung – Apium nimmt an Fachkonferenz teil

Die Additive Fertigung erhält mehr und mehr Einzug in kleine und mittelständische Unternehmen. Dennoch sind die verschiedenen Verfahren noch nicht vollends integriert und Fragen zu Einsatzmöglichkeiten stellen sich nach wie vor. Aus diesem Grund sind wir am 24.10. Teil der Tagung Additive Fertigung: Werkzeuge und Anwendungen für kleine und mittelständische Unternehmen, Weiterlesen…

Der Einsatz von additiver Fertigung von PEEK in der Osteosynthese

Das Hochleistungspolymer PEEK (Polyetheretherketon) ist ein beliebter Werkstoff mit vielseitigen Eigenschaften und Anwendungen. Oftmals machen es Verletzungen oder schwere Erkrankungen erforderlich, Implantate zur Regeneration von Traumata bzw. Fehlbildungen einzusetzen. Im Folgenden betrachten wir Materialien für die in vivo Implantation, ihre Eigenschaften und deren Anwendungsbereiche. Neben PEEK werden Titan und Edelstahl Weiterlesen…

Der neue Apium Filamenttrockner: Reduziert feuchtigkeitsbedingte 3D-Druckfehler und steigert deutlich die Druckerfolgsrate

Die meisten Filamente, die für das additive Schmelzschichtverfahren (FFF) hergestellt werden, sind polymerbasierte Materialien. Anders als Polyolefine, kann nahezu jedes andere Polymer Feuchtigkeit aus der Atmosphäre aufnehmen. Feuchtigkeit in Filamenten kann zu schlechter Druckqualität führen und den Druckprozess erheblich beeinträchtigen. Um diese Probleme zu überwinden, arbeitet Apium mit Purpose AM Weiterlesen…