Seit 1. Juni 2021, profitieren Landwirte sowie Hotellerie und Gastronomie, wenn sie Saisonarbeitskräfte kurzfristig und damit sozialversicherungsfrei für vier anstatt bisher drei Monate beschäftigen. Der Gesetzgeber hat eine Ausnahmeregelung für Saisonbeschäftigungen schon am 7. Mai 2021 beschlossen. Gestern stand die Ausnahmeregel endlich im Bundesgesetzblatt und tritt ab heute, 1. Juni 2021, in Kraft.

Verlängerte kurzfristige Beschäftigung von Saisonarbeitskräften wegen Corona

Aufgrund der Corona-Pandemie wurden bereits 2020 die Kurzfristigkeitsgrenzen auf fünf Monate oder 115 Arbeitstage ausgeweitet. Diese Sonderreglung galt aber nur zwischen März und Oktober 2020.

Seit 1. Juni 2021 bis Ende Oktober 2021 können Arbeitgeber ihre Saisonarbeitskräfte 102 statt 70 Tage oder vier statt drei Monate sozialversicherungsfrei beschäftigen. Das Gesetz stand am 31. Mai 2021 im Bundesgesetzblatt und tritt heute am 1. Juni 2021 Kraft.

Ausweitung der kurzfristigen Beschäftigung nicht rückwirkend

Arbeitgeber können für ihre Saisonarbeitskräfte nicht rückwirkend die längeren Zeitgrenzen anwenden, sondern erst ab Inkrafttreten des Gesetzes. Bis dahin müssen Arbeitgeber noch die alten Zeitgrenzen, also drei Monate oder 70 Arbeitstage, vereinbaren und einhalten. „Wurden bereits längere Zeitgrenzen vereinbart, ist das keine kurzfristige Beschäftigung. Arbeitgeber müssen daher sofort Sozialversicherung abführen“, sagt Ecovis-Steuerberater Robin Große in Ahlbeck.

Aber Große weiß einen Ausweg: „Arbeitgeber können ab 1. Juni 2021 die kurzfristige Beschäftigung mit einem Nachtrag zum Arbeitsvertrag ausweiten.“

Beispiel:

Ein kurzfristig Beschäftigter hat ein befristetes Arbeitsverhältnis vom 4.03.2021 bis 31.05.2021. Der Arbeitgeber würde die kurzfristige Beschäftigung gerne verlängern.

Wird der Arbeitnehmer über den 31.05.2021 hinaus weiter beschäftigt, so tritt Sozialversicherungspflicht ein. Die Ausweitung der Zeitgrenzen ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht anzuwenden.

Lösung:

Arbeitgeber und Arbeitnehmer lassen den befristeten Vertrag auslaufen. Nach Inkrafttreten des Gesetzes am 1. Juni 2021 schließen beide einen neuen befristeten Arbeitsvertrag über einen Monat ab.

Mit der elektronischen Rückmeldung gehen Arbeitgeber krankenversicherungsrechtlich auf Nummer sicher

Positiv für Arbeitgeber: Ab 1. Januar 2022 bekommen Arbeitgeber bei der Anmeldung einer kurzfristigen Beschäftigung eine elektronische Rückmeldung, ob der Beschäftigte bereits geringfügig beschäftigt ist oder bereits vorher beschäftigt war.

„Durch die elektronische Rückmeldung der Minijobzentrale weiß der Arbeitgeber, ob die Zeitgrenzen für die kurzfristige Beschäftigung eingehalten wurden. Dies bringt erhebliche Rechtssicherheit in der sozialversicherungsrechtlichen Beurteilung seiner kurzfristig Beschäftigten“, sagt Ecovis-Steuerberater Große.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ECOVIS AG Steuerberatungsgesellschaft
Ernst-Reuter-Platz 10
10587 Berlin
Telefon: +49 (30) 310008555
Telefax: +49 (30) 310008556
http://www.ecovis.com

Ansprechpartner:
Gudrun Bergdolt
ECOVIS AG Steuerberatungsgesellschaft*
Telefon: +49 (89) 5898-266
E-Mail: gudrun.bergdolt@ecovis.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel