• KONE installiert Desinfektionsmodul Escalite von UVIS an den Rolltreppen in der Kölner Neumarkt Galerie
  • UVC-Strahlung tötet Viren und Bakterien auf Handläufen zuverlässig ab
  • Doppelte Sicherheit: gegen Viren und Bakterien am Handlauf, für sicheren Halt auf der Rolltreppe

Lichterglanz, Lebkuchen und ein unbeschwerter Einkaufsbummel, um seine Lieben zu beschenken: Gerade jetzt zur Weihnachtszeit dürfte dies auf dem Wunschzettel vieler Menschen ziemlich weit oben stehen. Der Aufzug- und Rolltreppenspezialist KONE und das Kölner Unternehmen UVIS machen die Shoppingtour ein Stück weit sicherer: Gemeinsam rüsten sie derzeit die Rolltreppen in der Kölner Neumarkt Galerie mit dem Desinfektionsmodul Escalite aus. Weitere Einkaufszentren in ganz Deutschland sollen folgen.


Escalite tötet mit Hilfe von UVC-Strahlung Viren und Bakterien auf den Handläufen der Rolltreppen zuverlässig ab. Die Besucher dürfen sich also doppelt sicher fühlen: Sie können sich auf den Treppen sicher am Handlauf festhalten und brauchen sich dabei nicht um Corona und Co. zu sorgen.

Handläufe von Rolltreppen mittels UVC-Strahlung desinfiziert

„Die Handläufe werden bei jedem Durchlauf mittels UVC-Strahlung desinfiziert“, erklärt Tanja Zirnstein, Geschäftsführerin und Mitgründerin von UVIS. „Durch die hohe Intensität können bis 99,99 Prozent der Bakterien und Viren nachweislich unschädlich gemacht werden – selbst das Corona-Virus.“

Ob im Einkaufszentrum, am Bahnhof oder Flughafen: Für die meisten Menschen ist Rolltreppe fahren ganz selbstverständlich. Doch viele scheuen sich gerade in Zeiten wie diesen, öffentliche Oberflächen zu berühren. „Achtsamkeit ist wichtig, doch nicht nur in Bezug auf Krankheitserreger“, gibt Sebastian Warnsmann von KONE zu bedenken. „Um sicher auf der Rolltreppe zu stehen, sollte man sich unbedingt am Handlauf festhalten, um Unfälle zu vermeiden.“ Das Gute: KONE kann das Desinfektionsmodul ganz einfach und schnell nachrüsten – bei den eigenen Rolltreppen wie bei Fremdfabrikaten.

Bogenrolltreppe in Elphi nachgerüstet, viele weitere folgen

„Gemeinsam wollen wir zur Gesundheit der Menschen beitragen – gerade jetzt, in Tagen wie diesen“, sagt UVIS-Geschäftsführerin Tanja Zirnstein. Zuletzt haben UVIS und KONE die große Bogenrolltreppe in der Elphi in Hamburg mit dem Desinfektionsmodul ausgestattet. Und der Bedarf ist riesig. Auf saubere, virenfreie Oberflächen will künftig niemand mehr verzichten – ob zur Weihnachtszeit oder an den anderen 362 Tagen im Jahr.

UVIS UV-Innovative Solutions
Die Kölner Firma wurde im Jahr 2016 von den Geschäftsführerinnen Tanja Zirnstein und Katharina Obladen gegründet. Die Produktpalette beinhaltet das patentierte Desinfektionsmodul für Fahrtreppenhandläufe ESCALITE® und die antimikrobielle Oberflächenbeschichtung TiTANO®. Darüber hinaus gehören kundenspezifische Entwicklungen und Beratungsleistungen zum Einsatz der UVC-Technologie sowie Hygiene-Workshops für Unternehmen zum Angebot.

Über die KONE GmbH

KONE, Hersteller von Aufzügen und Rolltreppen, ist einer der weltweit führenden Anbieter für Mobilität in Gebäuden. Das Unternehmen betreut in mehr als 60 Ländern weltweit rund 1,3 Millionen Anlagen und bewegt täglich mehr als 1 Milliarde Menschen. KONE bietet wegweisende vernetzte Lösungen für Aufzüge, Rolltreppen, Automatiktüren, Tore und Zugangssysteme, die sich nahtlos in intelligente Gebäude integrieren. Unser Ziel ist der optimale Bewegung von Personen und Gütern in einer barrierefreien Welt. Dabei begleiten wir unsere Kunden als zuverlässiger Partner über den gesamten Lebenszyklus des Gebäudes hinweg: von der Planung über die Fertigung und Installation bis hin zur Wartung und Modernisierung. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Espoo, Finnland, ist börsennotiert (NASDAQ OMX, Helsinki) und erwirtschaftete 2019 mit rund 60.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 10 Milliarden Euro. In Deutschland ist KONE mit der Länderzentrale und dem Trainingszentrum in Hannover sowie mehr als 40 Niederlassungen präsent. Mehr Infos: KONE in Kürze (PDF).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

KONE GmbH
Vahrenwalder Str. 317
30453 Hannover
Telefon: 0511-21480
Telefax: 0511-2148250
http://www.kone.com

Ansprechpartner:
Nicole Köster
Leiterin Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (511) 2148-606
Fax: +49 (511) 2148-210
E-Mail: presse.de@kone.com
Oliver Züchner
MT-Medien GmbH & Co. KG
Telefon: +49 (511) 228860-871
E-Mail: zuechner@mt-medien.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Firmenintern

Aus factum wird FACTUM

Zum 18-jährigen Bestehen präsentiert die Münchner Kommunikationsagentur FACTUM – Ehrliche Kommunikation ein komplett neues Corporate Design: Neues Logo, neue Bildsprache, neue Farben. Professionell, kompetent und engagiert bietet die Agentur ein breites Leistungsportfolio an – und Read more…

Firmenintern

Ibexa GmbH präsentiert neues E-Book zur digitalen Transformation des B2B-Vertriebs in der Fertigung

Corona und die mit der Pandemie verbundenen Maßnahmen der Bundesregierung haben sich in diesem Jahr bereits als große Herausforderung für die deutsche Wirtschaft präsentiert. Bei genauer Betrachtung zeigt sich, dass Unternehmen des B2B deutlich stärker Read more…

Firmenintern

Nachhaltig Werte schaffen: Jungheinrich legt mit Strategie 2025+ den Fokus auf profitables Wachstum

. Vorstandsvorsitzender Dr. Lars Brzoska: „Wir wollen profitabler, effizienter und nachhaltiger werden.“ Umsatzziel von über 5 Mrd. Euro für 2025 inkl. potenzieller M&A-Aktivitäten im mittleren bis hohen dreistelligen Millionen-Euro-Bereich. Automatisierung, Digitalisierung und Energiesysteme als zentrale Read more…