Sébastien Galy, Senior-Makrostratege bei Nordea Asset Management, erklärt, worauf sich Investoren in den kommenden Wochen und Monaten einstellen sollten: Geduld beim nächsten US-Konjunkturpaket, positive Überraschungen in der US-Gewinnsaison im dritten Quartal und chinesische Interventionen gegen eine Aufwertung des Renminbi.

Das nächste US-Konjunkturpaket dürfte sich verzögern

Das Weiße Haus erhöhte seinen Vorschlag für ein Fiskalpaket von 1,6 Billionen auf 1,8 Billionen US-Dollar, blieb damit aber immer noch unter den 2,2 Billionen US-Dollar der Demokraten, die den Vorschlag unter der Führung von Nancy Pelosi ablehnten. Selbst in seinem eigenen republikanischen Lager versagten einige Vertreter des Repräsentantenhauses und des Senats Präsident Donald Trump die Unterstützung, da sie keine höhere Summe befürworteten und andere Meinungen in Fragen wie der Finanzierung durch Staat und Städte vertraten. In den Umfragen deutlich im Rückstand, fehlt Präsident Trump das politische Kapital, um die Republikaner im Senat hinter sich zu bringen, was für eine Einigung von entscheidender Bedeutung wäre.


Was bedeutet das für Investoren?

Die Entscheidung über das aktuelle Finanzpaket muss möglicherweise bis Januar warten, und wird auch dann davon abhängen, ob die Demokraten den Senat dominieren. Das ist an sich keine Überraschung, und das Paket könnte letztendlich größer als 2,2 Billionen US-Dollar ausfallen.

Leichter Optimismus für US-Gewinnsaison im dritten Quartal

Aus unserer Sicht dürften die aggressiven Maßnahmen, die die US-Notenbank Federal Reserve und die Europäische Zentralbank zur Bewältigung der aktuellen wirtschaftlichen Krise ergriffen haben, im zweiten Quartal des kommenden Jahres zu einer Erholung führen, die über das derzeit erwartete Maß hinausgeht. Es ist so viel Liquidität vorhanden, die zum Teil sehr zielgerichtet eingesetzt wird, dass dies sehr wahrscheinlich ist. Die Unternehmensgewinne sollten sich dann von ihren ungewöhnlich niedrigen Niveaus erholen. Die Analysten hatten diesmal ihre Prognosen aggressiv nach unten korrigiert, was nun zu positiven Überraschungen führen sollte.

Diese Q3-Gewinnsaison ist eine Möglichkeit, die Spreu vom Weizen zu trennen, um zu sehen, welche Unternehmen die Krise am besten bewältigen und ihre Cash- und Kreditlinien gut managen. Beispielsweise sind die meisten Nicht-Basiskonsumgüter-Firmen in ihren Prognosen eher verhalten, tatsächlich schneiden sie aber bei den Gewinnen häufig besser ab als erwartet. Bemerkenswert ist, dass der Energie- und Industriesektor den bei weitem größten Rückgang des Gewinnwachstums zu verzeichnen hat. Das verdeutlicht, dass sich die Wirtschaft je nach Sektor weiterhin unterschiedlich schnell entwickelt.

Was bedeutet das für Investoren?

Wir sollten in den kommenden Quartalen einen wirtschaftlichen Aufschwung erleben, der sich über alle Branchen erstreckt, obwohl Maßnahmen zur Eindämmung des Virus wahrscheinlich einen Dämpfer setzen und Konkurse beschleunigen werden. Somit bleibt die Analyse von Bilanzen und Daten von größter Bedeutung, sowohl was die Risiken als auch die Chancen anbetrifft. Das haben kürzlich einige positive Überraschungen bei den Nicht-Basiskonsumgütern gezeigt.

China geht gegen die Aufwertung des Renminbi vor

Die chinesische Regierung hat ihre Maßnahmen zum Handel mit Renminbi auf dem Terminmarkt gelockert, indem sie Zwangssicherheiten abgeschafft und den Währungsteilnehmern damit eine Möglichkeit gegeben hat, den Renminbi zu schwächen. Diese Maßnahme findet inmitten eines anhaltenden Stroms ausländischer Investitionen nach China statt, der durch einen stabilen oder aufwertenden Renminbi gefördert wird.

Was bedeutet das für Investoren?

Dieser Schritt Chinas hatte begrenzte Wirkung auf den Renminbi und schmälert unsere These nicht: Wir konzentrieren uns weiterhin auf Chinas wirtschaftlichen Aufschwung, der sich auf den asiatisch-pazifischen Raum ausweiten dürfte, sowie auf Chinas Mittelschicht und den IT-Sektor.

Anmerkung: Dies ist eine makroökonomische Ansicht von NAM, nicht die offizielle Ansicht von Nordea.

Über Nordea Asset Management:

Nordea Asset Management (NAM) gehört mit einem verwalteten Vermögen von EUR 223 Mrd.* zur Nordea Gruppe, dem größten Finanzdienstleister in der nordischen Region (verwaltetes Vermögen EUR 311 Mrd.*). NAM bietet europäischen sowie globalen Investoren eine breite Palette von Investmentfonds an. Wir betreuen eine große Anzahl an Kunden und Vertriebspartnern wie Banken, Vermögensverwalter, unabhängige Finanzberater und Versicherungsunternehmen.

Nordea Asset Management unterhält Standorte in Bonn, Brüssel, Kopenhagen, Frankfurt, Helsinki, Lissabon, London, Luxemburg, Madrid, Mailand, New York, Oslo, Paris, Santiago de Chile, Singapur, Stockholm, Wien und Zürich. Nordeas Präsenz vor Ort geht Hand in Hand mit dem Ziel, ansprechbar zu sein und unseren Kunden den besten Service zu bieten.

Der Erfolg von Nordea basiert auf einem nachhaltigen und einzigartigem Multi-Boutique-Ansatz, welcher die Expertise spezialisierter interner Boutiquen mit exklusiven externen Kompetenzen verbindet. Dies erlaubt uns, zum Wohle unserer Kunden ein stabiles Alpha zu generieren. Die Lösungen von NAM erstrecken sich über alle Anlageklassen, von festverzinslichen Anlagen und Aktien bis hin zu Multi-Asset-Lösungen, und über alle Regionen hinweg, sowohl lokal, in Europa als auch in den USA, global und in den Schwellenländern.

*Quelle: Nordea Investment Funds, S.A., 30.06.2020

Nordea Asset Management ist der funktionelle Name des Vermögensverwaltungsgeschäftes, welches von den rechtlichen Einheiten Nordea Investment Funds S.A. und Nordea Investment Management AB (“rechtliche Einheiten”) sowie ihrer jeweiligen Zweigniederlassungen, Tochtergesellschaften und/oder Repräsentanzen. Dieses Dokument bietet dem Leser Informationen zu den spezifischen Expertise-Feldern von Nordea. Dieses Dokument (bzw. jede in diesem Dokument dargestellte Ansicht oder Meinung) kommt keiner Anlageberatung gleich und stellt keine Empfehlung dar, in ein Finanzprodukt, eine Anlagestruktur oder ein Anlageinstrument zu investieren, eine Transaktion einzugehen oder aufzulösen oder an einer bestimmten Handelsstrategie teilzunehmen. Dieses Dokument ist weder ein Angebot für den Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots für den Kauf von Wertpapieren oder zur Teilnahme an einer bestimmten Handelsstrategie. Ein solches Angebot kann nur durch einen Verkaufsprospekt oder eine ähnliche vertragliche Vereinbarung abgegeben werden. Daher werden die in diesem Dokument enthaltenen Informationen vollständig durch einen solchen Verkaufsprospekt oder eine solche vertragliche Vereinbarung in seiner/ihrer endgültigen Form ersetzt. Jede Anlageentscheidung sollte deshalb ausschließlich auf den endgültigen gesetzlich vorgeschriebenen Dokumenten beruhen, darunter sofern zutreffend der Verkaufsprospekt, die vertragliche Vereinbarung, jeder sonstige maßgebliche Prospekt und das aktuelle Dokument mit wesentlichen Informationen für den Anleger (sofern anwendbar), ohne darauf beschränkt zu sein. Die Angemessenheit einer Anlagestrategie steht in Abhängigkeit der jeweiligen Umstände des Anlegers sowie dessen Anlagezielen. Nordea Investment Management empfiehlt daher seinen Anlegern spezielle Investments und Strategien entweder unabhängig zu beurteilen oder, sofern der jeweilige Anleger dies als notwendig erachtet, einen unabhängigen Finanzberater zu konsultieren. Produkte, Wertpapiere, Anlageinstrumente oder Strategien, die in diesem Dokument behandelt werden, eignen sich gegebenenfalls nicht für alle Anleger. Dieses Dokument enthält Informationen, die aus einer Reihe verschiedener Quellen stammen. Auch wenn die hierin enthaltenen Informationen für richtig gehalten werden, kann keine Zusicherung oder Gewährleistung im Hinblick auf ihre letztendliche Richtigkeit oder Vollständigkeit abgegeben werden, und die Anleger können weitere Quellen verwenden, um eine sachkundige Anlageentscheidung zu treffen. Potenzielle Anleger oder Kontrahenten sollten sich in Bezug auf die potenziellen Auswirkungen, die eine Anlage, die sie in Betracht ziehen, haben kann, einschließlich der möglichen Risiken und Vorteile dieser Anlage, bei ihrem Steuer-, Rechts-, Buchhaltungs- oder sonstigem/sonstigen Berater(n) erkundigen. Potenzielle Anleger oder Kontrahenten sollten außerdem die potenzielle Anlage vollständig verstehen und sich vergewissern, dass sie eine unabhängige Beurteilung der Eignung dieser potenziellen Anlage vorgenommen haben, die ausschließlich auf ihren eigenen Absichten und Ambitionen beruht. Investments in Derivate und in ausländischen Währungen denominierte Transaktionen können erheblichen Wertschwankungen unterliegen, die den Wert eines Investments beeinflussen können. Engagements in Schwellenländer gehen mit einem vergleichsweise höheren Risiko einher. Der Wert eines solchen Investments kann stark schwanken und wird nicht garantiert. Anlagen in von Banken begebenen Aktien oder Schuldtiteln können gegebenenfalls in den Anwendungsbereich des in der EU Richtlinie 2014/59/EU vorgesehenen Bail-in-Mechanismus fallen (d.h. dass bei einer Sanierung oder Abwicklung des rückzahlungspflichtigen Instituts solche Aktien und Schuldtitel abgeschrieben bzw. wertberichtigt werden, um sicherzustellen, dass entsprechend ungesicherte Gläubiger eines Instituts angemessene Verluste tragen). Nordea Asset Management hat beschlossen, die Kosten für Research zu tragen, das heißt, diese Kosten werden von bestehenden Gebührenstrukturen (wie Management- oder Verwaltungsgebühren) gedeckt. Veröffentlicht und erstellt von den rechtlichen Einheiten der Nordea Asset Management. Die rechtlichen Einheiten sind ordnungsgemäß von den jeweiligen Finanzaufsichtsbehörden in Schweden, Finnland und Luxemburg zugelassen und reguliert. Zweigniederlassungen, Tochtergesellschaften und/oder Repräsentanzen der rechtlichen Einheiten sind durch ihre lokalen Finanzaufsichtsbehörden in ihren jeweiligen Domzilierungsländern ebenso ordnungsgemäß zugelassen und reguliert. Quelle (soweit nicht anders angegeben): Nordea Investment Funds, S.A. Sofern nicht anderweitig genannt, entsprechen alle geäußerten Meinungen, die der rechtlichen Einheiten der Nordea Asset Management und die all ihrer jeweiligen Zweigniederlassungen, Tochtergesellschaften und/oder Repräsentanzen. Dieses Dokument darf ohne vorherige Erlaubnis weder reproduziert noch veröffentlicht werden. Die Bezugnahme auf einzelne Unternehmen oder Investments innerhalb dieses Dokuments darf nicht als Empfehlung gegenüber dem Anleger aufgefasst werden, die entsprechenden Wertpapiere zu kaufen oder zu verkaufen, sondern dient ausschließlich illustrativen Zwecken. Die steuerlichen Vor- und Nachteile eines Investments hängen von den persönlichen Umständen ab und können sich jederzeit ändern. © Der rechtlichen Einheiten der Nordea Asset Management und jeder ihrer jeweiligen Zweigniederlassungen, Tochtergesellschaften und/oder Repräsentanzen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Edelman GmbH
Agrippinawerft 28
50678 Köln
Telefon: +49 (221) 82828122
Telefax: +49 (69) 401254103
http://www.edelman.de/

Ansprechpartner:
Jasmin Völlinger
Edelman
Telefon: +49 (69) 509546-385
E-Mail: TeamNordea@edelman.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Finanzen / Bilanzen

QIAGEN meldet starke Ergebnisse für das dritte Quartal und die ersten neun Monate 2020 und hebt Ausblick für das Gesamtjahr 2020 an

. Konzernumsatz übertrifft im dritten Quartal 2020 mit einem Plus von 26% bei konstanten Wechselkursen (CER) die Erwartungen; der bereinigte verwässerte Gewinn je Aktie steigt um 61% auf $0,58 CER und liegt damit am oberen Read more…

Finanzen / Bilanzen

IsoEnergy erzielt Vereinbarung mit 92 Energy über Verkauf der Clover-, Gemini- und Tower-Uran-Liegenschaften

IsoEnergy Ltd. ("IsoEnergy" oder das "Unternehmen") (TSXV: ISO; OTCQX: ISENF – https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/isoenergy-ltd/ ) freut sich bekannt zu geben, dass es einen verbindlichen Heads of Agreement (das "Abkommen") mit 92 Energy Pty. Ltd. ("92 Energy") über Read more…

Finanzen / Bilanzen

Canada Nickel Company kündigt Ernennungen für Senior Management Team und Nominierungen für Verwaltungsrat an

Canada Nickel Company Inc. ("Canada Nickel" oder "Das Unternehmen") (TSXV: CNC) (OTCQB: CNIKF – https://www.commodity-tv.com/… )  gibt die Ernennung von Pierre-Philippe Dupont zum Vizepräsidenten für Nachhaltigkeit, Wendy Kaufman zum Chief Financial Officer und die Nominierung von Read more…