Seit Mittwoch vergangener Woche herrscht Hochbetrieb im Soforthilfe-Team der Handwerkskammer Region Stuttgart. Um die Flut an eingehenden Soforthilfeanträge der Handwerker aus dem Kammerbezirk zu bearbeiten, hat sich in der vergangenen Woche ein Expertenteam von rund 75 Kammer-Mitarbeitern zusammengefunden.

„Wir freuen uns, dass wir bis Dienstagvormittag bereits 1.600 Anträge positiv abschließen und an die L-Bank weiterleiten konnten“, meldet sich Thomas Hoefling, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Region Stuttgart, mit einer ersten Zwischenbilanz. Erfreut zeigt sich der Kammerchef auch darüber, dass seit dem Wochenende erleichterte Bedingungen bei der Antragsstellung gelten. „Eine Nachjustierung seitens der Politik hat ergeben, dass die Soforthilfe des Landes ohne Prüfung des Privatvermögens oder betrieblich liquider Mittel ausbezahlt wird. Stattdessen müssen die Antragssteller nur nachweisen, dass die laufenden betrieblichen Einnahmen nicht ausreichen, um die Fixkosten des Unternehmens zu decken.“ Diese Änderung finde natürlich auch bei der Prüfung der Anträge, die bereits vor dem Wochenende bei der Handwerkskammer Region Stuttgart eingegangen sind, Beachtung.


„Für viele unserer Handwerker, die zum Beispiel in der Lebensmittelbranche, den Gesundheitsberufen oder Kfz-Werkstätten arbeiten, geht die tägliche Arbeit weiter – natürlich unter Einhaltung der Sicherheitsvorkehrungen, wie zum Beispiel dem Mindestabstand“, fährt Hoefling fort. Um die Existenzen dieser Firmen nicht auch noch zu gefährden, sei es besonders wichtig, die regionalen Geschäfte zu unterstützen.  

Die wichtigsten Infos zur Soforthilfe im Überblick

Unternehmen aus Baden-Württemberg, die aufgrund der Corona-Krise finanzielle Unterstützung benötigen, können eine einmalige Soforthilfe beantragen. Konkret umfasst dies Soloselbstständige, kleine und mittlere Unternehmen sowie Angehörige der freien Berufe, die sich in einer existenzbedrohenden wirtschaftlichen Lage befinden und massive Liquiditätsengpässe erleiden.

Die Soforthilfe beläuft sich auf bis zu 9.000 Euro für Soloselbstständige und Betriebe mit bis zu 5 Mitarbeitern, bis zu 15.000 Euro für Betriebe mit bis zu 10 Mitarbeitern und bis zu 30.000 Euro für Betriebe mit bis zu 50 Mitarbeitern.

Der Antrag auf Soforthilfe ist auf der Webseite des Wirtschaftsministeriums zu finden. Dieser muss vollständig ausgefüllt und unterschrieben über die Webseite www.bw-soforthilfe.de digital eingereicht und damit an die Handwerkskammer geleitet werden. Deren Soforthilfe-Team kümmert sich dann um die schnellstmögliche Prüfung dieser Unterlagen sowie die Übermittlung an die L-Bank.

Welche weiteren Voraussetzungen gelten, zum Beispiel für in Teilzeit Arbeitende, erfahren Sie auf der Website der Handwerkskammer unter http://www.hwk-stuttgart.de/soforthilfe

Anbei finden Sie zudem einen Tonmitschnitt von Kammer-Hauptgeschäftsführer Thomas Hoefling zum aktuellen Stand der Soforthilfe-Anträge, den Sie in Ihrer Berichterstattung gerne verwenden dürfen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Handwerkskammer Region Stuttgart
Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 1657-0
Telefax: +49 (711) 1657-222
http://www.hwk-stuttgart.de

Ansprechpartner:
Julia Häcker
stellv. Pressesprecherin
Telefon: +49 (711) 1657-258
E-Mail: Julia.Haecker@hwk-stuttgart.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

Ulrike Messerschmidt in den Vorstand gewählt

Die Konferenz der Kanzlerinnen und Kanzler (KKH) der baden-württembergischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW) hat drei neue stellvertretende Vorsitzende gewählt, darunter auch Ulrike Messerschmidt, Kanzlerin der Hochschule Aalen. Damit ist der Vorstand unter Leitung von Read more…

Ausbildung / Jobs

Berufsbegleitend weiterqualifizieren: Logistik – Management & Consulting (MBA)

Die Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwighafen (HWG) lädt am Dienstag, den 15. Dezember 2020 um 18:00 Uhr alle Fernstudieninteressierten zum Webmeeting via Zoom ein. Die Studiengangsleiterin, Prof. Dr. Sabine Scheckenbach, stellt das Konzept und Read more…

Ausbildung / Jobs

Coronakrise schlägt auf den Ausbildungsmarkt durch

Die Coronakrise hat tiefe Spuren auf dem saarländischen Ausbildungsmarkt hinterlassen. Zuletzt hat sich die Lage aber deutlich verbessert. Insgesamt haben die IHK-zugehörigen Unternehmen in diesem Jahr 3.521 Ausbildungsverträge neu eingetragen, das sind 670 Verträge oder Read more…