Es ist der nächste wichtige Schritt im Leben und der hat Bedeutung, das konnte man in der Stadthalle in Aalen am Dienstag spüren. Gespannt, aufgeregt, voller Vorfreude und Hoffnung für die Zukunft – das waren die vorherrschenden Gefühle bei der Erstsemesterbegrüßung. Für knapp 1.600 neue Studierende hieß es: Herzlich willkommen an der Hochschule Aalen!

Rektor Prof. Dr. Gerhard Schneider und Thilo Rentschler, Oberbürgermeister der Stadt Aalen, begrüßten die Erstsemester und gratulierten ihnen zu der Entscheidung für ein Studium an einer der forschungsstärksten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Deutschland.

Bereits um 8 Uhr war die Stadthalle gut gefüllt. Mit einem ökumenischen Gottesdienst unter dem Motto „You’ll never walk alone“ läuteten Pfarrerin Judit Steinestel und Pastoralreferent Tobias Obele die feierliche Semesteröffnung ein.


„Gestalten Sie die Zukunft aktiv mit“

Denn das Studium soll kein einsamer Kampf sein. An der Hochschule Aalen können die Studierenden auf Unterstützung zum Beispiel in Tutorien oder Mentoring-Programmen bauen. Das machte auch Rektor Schneider deutlich, der die Erstsemester ermutigte, die Angebote zu nutzen und sich in die Gemeinschaft einzubringen: „Engagieren Sie sich und gestalten Sie Ihre Zukunft aktiv mit. Glauben Sie daran, dass Sie alles schaffen können, denn sonst säßen Sie heute nicht hier.“

Wie vielfältig die Hochschule ist und welche Möglichkeiten sie den insgesamt knapp 6.000 Studierenden bietet, zeigte sich bei der Vorstellung einzelner Einrichtungen. Ob Tipps von der Zentralen Studienberatung zum Studienalltag, Hilfe bei der Planung von Auslandsaufenthalten durch das International Center oder Informationen zur Unternehmensgründung von der Initiative stAArt-UP!de: Wer in Aalen studiert, wird laut Rektor Schneider bestens auf ein erfolgreiches Berufsleben vorbereitet.

Einen ersten Vorgeschmack wie diese Vorbereitung aussieht, bekamen die Erstsemester direkt nach der Veranstaltung in der Stadthalle, bei der auch das Theater der Stadt Aalen mitwirkte. Gemeinsam mit Vertretern ihrer Studiengänge gingen sie direkt auf ihre erste „Tour“ durch die Hochschule, um gemeinsam den Campus zu erkunden und die erste Etappe des eingeschlagenen neuen Weges zu meistern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Aalen – Technik und Wirtschaft
Beethovenstr. 1
73430 Aalen
Telefon: +49 (7361) 576-0
Telefax: +49 (7361) 576-2250
http://www.htw-aalen.de

Ansprechpartner:
Jana Ling
PR-Volontärin Kommunikation
Telefon: +49 (7361) 576-1058
E-Mail: jana.ling@hs-aalen.de
Saskia Stüven-Kazi
Kommunikation / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (7361) 576-1056
Fax: +49 (7361) 576-1057
E-Mail: kommunikation@hs-aalen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

Den Blick bei beruflichen Fragen nach vorn richten

Viele Frauen haben Bedenken, was die Zukunft bringen wird und sehen vielleicht ihren Arbeitsplatz in Gefahr. Die letzten Monate haben unser aller Leben kräftig durcheinandergebracht. Der sorgfältig geplante Berufsweg hat eine Abzweigung genommen oder ist Read more…

Ausbildung / Jobs

ITZBund: Karriereportal modern und mobil

Das digitale Karriereportal www.erecruiting.itzbund.de präsentiert sich seit Anfang Juli 2020 mit einer modernen Oberfläche und steht nun auch für mobile Endgeräte zur Verfügung. Das Karriereportal erscheint in einem frischen neuen Design und wurde fit für Read more…

Ausbildung / Jobs

„Überbrückungshilfen können Unternehmen retten“

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg sieht in den Überbrückungshilfen von Bund und Land wichtige Bausteine, um kleinen und mittelständischen Unternehmen das wirtschaftliche Überleben in der Coronakrise zu ermöglichen. „Die Situation ist nach wie vor Read more…