Der Anteil von Infrastrukturbauprojekten, bei denen Building Information Modeling (BIM) zum Einsatz kommt, steigt stetig an. In der Branche setzt sich die Erkenntnis durch, dass nur mit BIM die Wettbewerbsfähigkeit gewährleistet und neue Aufträge gewonnen werden können. Doch trotz aller Bereitschaft und Begeisterung für BIM herrscht noch Unsicherheit darüber, was es wirklich bedeutet „auf BIM umzusteigen“. EIPOS informiert und macht Mut, BIM zu verfolgen und zu entwickeln – und bietet am 27. September im World Trade Center Dresden ein Fachforum rund um die Thematik „BIM im Infrastrukturbau“.

Tagungsprogramm veröffentlicht – Anmeldungen ab sofort möglich

In den Vorträgen berichten die Referenten von ihren Erfahrungen beim Einsatz von BIM im Infrastrukturbau für Schiene, Straße und Brücke. An ausgewählten Praxisbeispielen werden Potenziale, aber auch die Probleme von heutigen BIM-Anwendungen aufgezeigt. Die Teilnehmer erhalten damit wertvolle Informationen für ihre eigenen Projekte. Die Veranstaltung bietet einen persönlichen Austausch mit den Referenten und eine abschließende Diskussionsrunde. Tagungsprogramm, Anmeldungsformular und Informationen zur Anreise sind auf der Website der EIPOS-Sachverständigentage zu finden: www.eipos-sachverstaendigentage.de/bim


buildingSMART-Regionalgruppentreffen am 26. September 2019

EIPOS ist Mitglied im deutschsprachigen Chapter von buildingSMART. Diese Organisation arbeitet international an verbindlichen Standards für Open BIM. Regional treten die Mitglieder als Vernetzer für Initiativen und BIM-interessierte Unternehmen auf.

Am Vortag des BIM-Forums trifft sich um 15 Uhr am gleichen Ort bereits die buildingSMART-Regionalgruppe Mitteldeutschland und diskutiert den aktuellen Stand der Einführung von AIA’s bei öffentlichen Bauvorhaben. Alle Interessierten sind zu diesem kostenfreien Treffen eingeladen. Die Anmeldung ist ab 15.08.2019 auf www.buildingsmart.de möglich.

Über die EIPOS – Europäisches Institut für postgraduale Bildung GmbH

EIPOS – das Kompetenzzentrum für Weiterbildung im Bauwesen – ist ein Tochterunternehmen der Technischen Universität Dresden Aktiengesellschaft (TUDAG) und folgt seit fast 30 Jahren dem Leitsatz "Qualifikation schafft Zukunft". Exzellente Dozenten aus Wirtschaft und Wissenschaft garantieren ein qualitativ hochwertiges Angebot. Hohe Qualitätsmaßstäbe und eine kontinuierliche Evaluierung und Weiterentwicklung der deutschlandweiten Angebote bieten den Teilnehmern eine Qualifikation und Spezialisierung auf Spitzenniveau. Die EIPOS-Weiterbildungen vermitteln Praxiswissen mit hoher theoretischer Fundierung und befähigen die Absolventen dazu, die neuen Kompetenzen in ihren beruflichen Herausforderungen gewinnbringend einzusetzen.

Vor allem Architekten und Bauingenieure, darunter viele freiberuflich tätige Sachverständige, nutzen die vielfältigen Angebote von EIPOS, um sich in ihrem Fachgebiet berufsbegleitend zu qualifizieren und spezialisieren.

Seit der Gründung von EIPOS im Jahr 1990 haben sich ca. 30.000 Teilnehmer zu qualifizierten Exper-ten, Fachplanern und anerkannten Sachverständigen weitergebildet. Mehr als 2.600 Teilnehmer pro Jahr nutzen die Weiterbildungsangebote. Die Motivation reicht vom Anspruch, fachlich fit im eigenen Tätigkeitsbereich zu bleiben, bis zum Ziel, sich neue Berufsfelder zu erschließen.

EIPOS steht für unabhängige Beratung, individuelle Betreuung und anerkannte Weiterbildung. Über 400 exzellente Dozenten aus Wissenschaft und Wirtschaft mit ausgewiesener Qualifikation, Berufs- und Lehrerfahrung sind dabei in der Lehre aktiv. Zudem bietet EIPOS ein umfangreiches bundesweites Kompetenznetzwerk, in dem Dozenten und Teilnehmer auf Augenhöhe von vielfältigen Erfahrungen profitieren.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

EIPOS – Europäisches Institut für postgraduale Bildung GmbH
Freiberger Straße 37
01067 Dresden
Telefon: +49 (351) 40470-4210
Telefax: +49 (351) 40470-490
https://www.eipos.de

Ansprechpartner:
Anja Mai
Produktmanagerin
Telefon: +49 (351) 404704-210
E-Mail: a.mai@eipos.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Allgemein

Arealcontrol-Chef zur Zukunft der Telematik: Eine Plattform für alle Mobilien im Nutzfahrzeug-Sektor

Ulric Rechtsteiner, Geschäftsführer der Arealcontrol GmbH gehörte neben der Globalmatix AG und SAMSUNG zu den Ausstellern der Telematics VIP-Lounge auf der Hypermotion 2019. In einem kurzen Interview steht er Peter Klischewsky, Chefredakteur der Mediengruppe Telematik-Markt.de, zur Read more…

Allgemein

Wer erstellt Immobiliengutachten?

Im Prinzip könnte jeder ein Immobiliengutachten erstellen, da die Bezeichnungen Gutachter bzw. Sachverständiger nicht geschützt sind. In der Praxis möchte man dann doch wohl jemanden haben, der erfahren in der Sache ist und eine dementsprechende Read more…

Allgemein

CGR International entscheidet sich für das PiSA sales CRM

Mit 20 Standorten auf drei Kontinenten und über 1.550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist CGR International ein global operierender Zulieferer für die Automobil- und Luftfahrtbranche. Seit seiner Gründung im Jahr 1962 ist das französische Unternehmen Spezialist Read more…