MISUMI, globaler Hersteller und führender Anbieter von mechanischen Komponenten und indirekten Materialien für den Sondermaschinenbau und die Montageautomation, hat SSI Schäfer mit der Realisierung eines neuen Logistikzentrums in Frankfurt/Main beauftragt. Bis Anfang 2020 wird das Distributionszentrum in mehreren Ausbaustufen mit einer Kapazität für 450.000 Artikel auf über 10.000 m2 Lagerfläche umgesetzt. Kernelemente der Anlage sind ein automatisches Shuttle-Lager, eine vierstöckige Regalanlage, über Fördertechnik angeschlossene ergonomische Arbeitsstationen sowie die Logistiksoftware WAMAS®.

MISUMI wurde 1963 in Tokyo gegründet und verfügt heute über Vertriebsbüros weltweit. Das Geschäftsmodell des Unternehmens basiert auf höchster Qualität, geringen Kosten sowie kurzen Lieferzeiten. Das Logistikzentrum in Frankfurt durchlaufen lagerhaltige Produkte, Standardbauteile aus Eigen- und Fremdproduktion sowie Make-to-Order (MTO)-Bauteile. Letztere werden zurzeit vornehmlich in Japan, China und Vietnam hergestellt. Für den Umschlag der MTO-Bauteile verfährt MISUMI nach dem Cross Docking Prinzip: Die Produkte werden gleich nach dem Eintreffen mit der vorhandenen Lagerware konsolidiert und noch am selben Tag an den Kunden versendet – ohne dass etwas eingelagert wird. Diese kurzen Lieferzeiten sind wichtig, da sich die Innovationszyklen im Maschinenbau immer weiter verkürzen und dementsprechend weniger Zeit für die Produktentwicklung bleibt. Um die steigende Anzahl der Aufträge zukünftig in noch kürzerer Zeit abwickeln zu können, setzt MISUMI nun auf eine hochmoderne Automatisierungslösung von SSI Schäfer.

Maßgeschneiderte Logistiklösung für effiziente Make-to-Order Prozesse


Für die Lagerung der Artikel werden eine viergeschossige Bühnenregalanlage für final 250.000 Artikel sowie ein 10-gassiges Shuttle-Lager mit Kapazität für 200.000 Produkte realisiert. Im Shuttle-Lager sorgen Cuby Einebenen-Shuttles mittels Doppelliftkonzept künftig für hocheffiziente Ein- und Auslagerungsprozesse. Vier Wareneingangsplätze, vier in die Bühnenregalanlage integrierte Arbeitsstationen sowie weitere vier multifunktionale Arbeitsplätze werden die Prozesse rund um die Aufteilung und Sortierung der eingehenden Artikel sowie das Make-to-Order Geschäft unterstützen. Die Kommissionierung wird an fünf ergonomischen Pick to Tote-Arbeitsstationen und einer Pick Wall mit Clearing Arbeitsstation erfolgen. Bevor die Aufträge das Logistikzentrum verlassen, passieren sie künftig eine der zehn Verpackungsstationen. Alle Arbeitsstationen werden mittels leistungsstarker Fördertechnik an das gesamte System angebunden. Für die koordinierte Prozesssteuerung der Materialflüsse sorgt die Logistiksoftware WAMAS von SSI Schäfer.

„Qualität, wettbewerbsfähige Preise und hohe Geschwindigkeit sind unser Rezept für maximale Kundenzufriedenheit. Mithilfe effizienter Logistikstrukturen werden wir diese Prinzipien in Zukunft weiter stärken. Das gesamte Investitionsvolumen unterstreicht das große Potenzial, welches wir am Standort Deutschland und in Europa sehen“, begründet Jörg Gonnermann, General Manager Logistics Service Platform bei MISUMI den Zuschlag für SSI Schäfer.

Über SSI SCHÄFER

Die SSI Schäfer Gruppe ist der weltweit führende Lösungsanbieter von modularen Lager- und Logistiksystemen. Das Unternehmen beschäftigt am internationalen Hauptsitz in Neunkirchen (Deutschland) sowie weltweit in rund 70 operativ tätigen Gesellschaften und an acht Produktionsstätten im In- und Ausland rund 10.500 Mitarbeiter. Verteilt auf sechs Kontinente entwickelt SSI Schäfer innovative Konzepte und Lösungen in den Branchen seiner Kunden und gestaltet so die Zukunft der Intralogistik.

Das Unternehmen plant, konzeptioniert und produziert Systeme zur Einrichtung von Lagern, Betrieben, Werkstätten und Büros, manuelle und automatische Lager-, Förder-, Kommissionier- und Sortiersysteme sowie Lösungen für Abfalltechnik und Recycling. SSI Schäfer hat sich zu einem der größten Anbieter für releasefähige Software für den innerbetrieblichen Materialfluss entwickelt. Mehr als 1.100 IT-Experten entwickeln hochperformante Anwendungen und stehen den Kunden für Lösungen zur intelligenten Verknüpfung von Software- und Hardwarekomponenten beratend zur Seite. Das umfassende Softwareportfolio mit WAMAS® und SAP deckt alle Vorgänge von der Lager- bis zur Materialflussverwaltung ab. Gleichzeitig optimiert SSI Schäfer mit eigenen Lösungen die Produktivität und Arbeitsleistung der Kunden und schafft die Möglichkeit, durch Messung und Bewertung mit Hilfe von KPIs das Lager aktiv zu bewirtschaften.

SSI Schäfer realisiert als global tätiger Generalunternehmer komplexe Logistiksysteme, ausgehend von der Systemplanung und -beratung bis hin zur schlüsselfertigen Anlage und maßgeschneiderten Service- und Wartungsangeboten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SSI SCHÄFER
Fritz-Schäfer-Strasse 20
57290 Neunkirchen / Siegerland
Telefon: +49 (2735) 70-1
Telefax: +49 (2735) 70-396
http://www.ssi-schaefer.de

Ansprechpartner:
Melanie-Marie Kämpf
Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (2735) 70-252
Fax: +49 (2735) 70-382
E-Mail: melanie.kaempf@ssi-schaefer.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Logistik

Kundenansprüche als Herausforderung

Wie können sich Logistiker auf die sich verändernden Kundenwünsche einstellen? Wie sieht die Ersatzteillogistik von morgen aus? Matthias Hohmann, Geschäftsführer von Night Star Express, hat klare Vorstellungen, die er im Kapitel „Kundenansprüche verändern die Ersatzteillogistik“ Read more…

Logistik

Swisslog fokussiert an der LogiMAT 2020 auf datengesteuerte Systeme

Flexible Robotik sowie intelligente Automation basierend auf der Softwareplattform SynQ stehen an der LogiMAT 2020 im Zentrum. Der Intralogistik-Spezialist Swisslog rückt die hauseigene Softwareplattform SynQ sowie Projektanwendungen mit der Kleinteile-Roboterkommissionierung ItemPiQ in den Fokus. Anwender Read more…

Logistik

Nachhaltig und zukunftsorientiert – vom Modul bis zur Gesamtlösung

. Green Logistics – Ressourcenschonende Systeme und Konzepte Kommissionierung – von Piece Picking bis Case Picking Anwendungen Logistiksoftware als zentrales Element auf eigenem Messestand Auf der LogiMAT 2020 präsentiert SSI Schäfer seine Kompetenz in den Read more…