Die Würth Elektronik eiSos GmbH & Co. KG und das Institut für Mikroproduktionstechnik (IMPT) der Leibniz Universität Hannover freuen sich gemeinsam über den Forschungstransferpreis 2019 in Gold der IHK Heilbronn-Franken. Der Preis zeichnet besonders hervorragende und erfolgreiche Kooperationsprojekte zwischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus, die auch wirtschaftlich vielversprechend sind. Geehrt wurden die Kooperationspartner aus Forschung und Wirtschaft für die Entwicklung einer neuen Fertigungstechnologie zur Herstellung miniaturisierter, induktiver Bauelemente mit Halbleitertechnik.

In dem von Würth Elektronik eiSos und IMPT gemeinsam realisierten Projekt „WLM – Fertigung von magnetischen Komponenten mit Halbleitertechnik“ wurde ein auf Siliziumtechnologie basierendes Fertigungsverfahren entwickelt und bis in die Serienfertigung gebracht. Dieses ermöglicht die kostengünstige Herstellung von deutlich kleineren und flacheren Bauformen für induktive Bauelemente als herkömmliche Fertigungsverfahren.

Wertschätzung für Innovationsgeist in der Region


Bei der feierlichen Preisverleihung am 13. Mai 2019 nahmen die Preisträger Dr.-Ing. Dragan Dinulovic von der Würth Elektronik eiSos GmbH & Co. KG und Dr.-Ing. Marc Wurz vom Institut für Mikroproduktionstechnik (IMPT) die mit 10.000 € dotierte Auszeichnung entgegen. „Wir freuen uns außerordentlich darüber, dass dieses gemeinsam mit dem IMPT durchgeführte Projekt den Forschungstransferpreis in Gold gewonnen hat. Der Preis beweist nicht nur, wie wichtig und produktiv der Wissensaustausch zwischen Unternehmen Forschungseinrichtungen ist, sondern zeigt auch, wie hoch innovatorische Leistung in Deutschland und insbesondere in unserer Region geschätzt wird“, sagt Dr.-Ing. Dragan Dinulovic.

Über den IHK-Forschungstransferpreis

Der IHK-Forschungstransferpreis wurde bereits zum achten Mal von der sechsköpfigen Jury verliehen. Bewerben können sich Forschungseinrichtungen und Unternehmen, bei denen mindestens ein Kooperationspartner aus der Region stammt. Damit ein Projekt zugelassen wird, müssen innovatorische Leistung, Wissenstransfer und kommerzielle Anwendungsmöglichkeiten nachgewiesen werden.

 

Über die Würth Elektronik eiSos GmbH & Co. KG

Die Würth Elektronik eiSos Gruppe ist Hersteller elektronischer und elektromechanischer Bauelemente für die Elektronikindustrie und Technologie-Enabler für zukunftsweisende Elektroniklösungen. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 8 300 Mitarbeiter und hat im Jahr 2018 einen Umsatz von 848 Millionen Euro erwirtschaftet. Würth Elektronik eiSos ist einer der größten europäischen Hersteller von passiven Bauteilen und in 50 Ländern aktiv. Fertigungsstandorte in Europa, Asien und Nordamerika versorgen die weltweit wachsende Kundenzahl.

Das Produktprogramm umfasst EMV-Komponenten, Induktivitäten, Übertrager, HF-Bauteile, Varistoren, Kondensatoren, Widerstände, Quarze, Oszillatoren, Power Module, Wireless Power Transfer, LEDs, Sensoren, Steckverbinder, Stromversorgungselemente, Schalter, Taster, Verbindungstechnik, Sicherungshalter sowie Lösungen zur drahtlosen Datenübertragung.

Die Verfügbarkeit ab Lager aller Katalogbauteile ohne Mindestbestellmenge, kostenlose Muster und umfangreicher Support durch technische Vertriebsmitarbeiter und Auswahltools prägen die einzigartige Service-Orientierung des Unternehmens.

Durch die Technologiepartnerschaft mit dem Formel-E-Team Audi Sport ABT Schaeffler und die Unterstützung der Formula-Student-Rennserie zeigt das Unternehmen seine Innovationsstärke im Bereich eMobility (www.we-speed-up-the-future.com).

Würth Elektronik eiSos ist Teil der Würth-Gruppe, dem Weltmarktführer für Montage- und Befestigungstechnik.

Weitere Informationen unter www.we-online.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Würth Elektronik eiSos GmbH & Co. KG
Max-Eyth-Str. 1
74638 Waldenburg
Telefon: +49 (7942) 945-328
Telefax: +49 (7942) 945-412
http://www.we-online.de

Ansprechpartner:
Brigitte Basilio
HighTech communications GmbH
Telefon: +49 (89) 500778-20
E-Mail: B.Basilio@htcm.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Firmenintern

Hohe Auszeichnung für Dietmar Harting

Für sein herausragendes Engagement als Gestalter und Förderer von Technik, Wissenschaft und Wirtschaft ist Dr.-Ing. e. h. Dietmar Harting mit der Verleihung der Karmarsch-Denkmünze der Leibniz Universitätsgesellschaft Hannover e.V. gewürdigt worden. Die Laudatio hielt Altbundespräsident Read more…

Firmenintern

wirDesign-Personalien: Teamverstärkung in Berlin. Creative Director Text Felix Brockmeyer, Art Director Carolina Wallimann

wirDesign verstärkt sich personell am Berliner Standort: Felix Brockmeyer (33) ist seit Oktober Creative Director Text und Konzept bei wirDesign. Seine vorherigen Stationen waren unter anderem die Agenturen Beaufort 8, Stuttgart und Heimat, Berlin wo Read more…

Firmenintern

Branchen-Awards geben Kunden Orientierung – FP erhält renommierte Gütesiegel

Den Kundennutzen immer im Blick: Francotyp-Postalia (FP), der Experte für sichere Kommunikation, gewinnt 2019 viele Prädikate, die seinen Kunden eine wichtige Orientierung und Qualitätsgarantie geben.  Gütesiegel sind im Handel und Dienstleistungssektor eine wichtige Währung. Sie dienen den Read more…