Mit über 3.000 Schülern und insgesamt über 5.000 Besuchern sowie einem neuen Ausstellerrekord war die siebte gemeinsame Bildungsmesse der Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken (IHK) und der Handwerkskammer Heilbronn-Franken (HWK) erneut ein großer Erfolg.

IHK-Geschäftsführer und Leiter Berufsbildung Dietmar Niedziella: „Das Interesse an der dualen Ausbildung ist nach wie vor enorm, wie der Erfolg der Messe eindrucksvoll bestätigt. Mit rund 200 Ausstellern bietet die Messe dabei die einmalige Möglichkeit im persönlichen Kontakt eine erste Orientierung für die Berufswahl zu erhalten.“

Rekordzahlen bei der Bildungsmesse Heilbronn


Über 3.000 Schüler haben donnerstags und freitags im Schulklassenverbund die Messe besucht. Damit wurde das Angebot zum Thema Berufsorientierung auf der Messe rege wahrgenommen. Mit dem speziellen BomSuS-Trainingsprogramm (Berufsorientierung mit Spiel und Spaß) konnte von den Schülern wiederum ein praxisgerechtes Training für Berufswahl, Bewerbung und Vorstellungsgespräche absolviert werden.

Kerstin Lüchtenborg, Abteilungsleiterin Berufsbildung der Handwerkskammer Heilbronn-Franken: „Eine duale Ausbildung bietet einmalige Berufschancen und eine hervorragende Perspektive für das weitere Berufsleben.“

Auch das Elternforum, das am Eröffnungstag abends stattfand, war in diesem Jahr erneut gut besucht. Hier gab es für Eltern, deren Kinder sich in der Berufsorientierungsphase befinden, die Gelegenheit wertvolle Informationen zur Unterstützung ihrer Kinder in dieser wichtigen Lebensphase zu sammeln.

Mike Fehling besuchte am Samstag die Bildungsmesse und war vom Angebot sehr angetan: „Vor allem dass man direkt vor Ort mit Azubis, Studenten und Ausbildungsleitern in Kontakt treten kann ist außergewöhnlich. Mich interessiert vor allem auch ein duales Studium. Deshalb finde ich es super, dass die DHBW hier auf der Messe mit einem eigenen Stand vertreten ist.“

Regine Stier, Lehrerin an der Richard-von-Weizsäcker-Schule aus Öhringen war mit ihrer Klasse zur Bildungsmesse gekommen und ist begeistert: „Diese Messe ist ein echtes Highlight. Ich konnte mich mit jeder Menge Material für meine Schüler zur Berufsorientierung eindecken. Schön ist es auch, dass ich zahlreiche ehemalige Schüler getroffen habe, die mittlerweile eine Ausbildung begonnen haben und heute als Azubis an den Ständen ihrer Betriebe stehen.“

Zufriedene Teilnehmer

Und auch die Azubis an den Ständen der teilnehmenden Aussteller waren mit dem Verlauf der Messe zufrieden. Kay Bauer, Azubi bei der Heilbronner Firma Marbach: „Wir haben einen tollen Standplatz erwischt und hier ist wirklich viel los. Die Messe bietet eine super Gelegenheit neue Azubis zu gewinnen und mit den Besuchern ins Gespräch zu kommen.“ Und auch am Stand von SoftwareOne aus Heilbronn herrschte reger Andrang. Die beiden Azubis Kamile Dogan und Juliana Acis präsentierten dort mit Begeisterung „ihr“ Unternehmen. Dogan: „Es macht Spaß die Besucher auf ‚unsere‘ Firma aufmerksam zu machen.“ Und ihre Freundin Acis ergänzt: „Wir konnten bereits zahlreichen Schülern unser Ausbildungsangebot vorstellen und sind dabei auf reges Interesse gestoßen.“

Auch Marlene Eckes, Auszubildende beim DRK-Kreisverband, ist zufrieden: „Ich finde die Messe auch deshalb so gut, weil sie die Gelegenheit bietet auch mal privat mit den Schülern zu sprechen und ihnen Informationen geben zu können, die man im Internet so nicht findet.“

Auch die Vorträge der Aussteller waren in diesem Jahr an allen drei Tagen wieder gut besucht und bei der Last-Minute-Börse im Bildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer konnten sich die Besucher samstags über aktuell freie Plätze informieren und sich bei den Last-Minute-Ausstellern direkt vorstellen.

Neu war in diesem Jahr das Date-Matcher-Angebot bei dem sich Schüler auf der Messe zielgerichtet einem Aussteller im Sinne eines Vorstellungs- beziehungsweise Bewerbungsgespräches für einen Praktikums-, Ausbildungs- oder Schulplatz für das Jahr 2020 vorstellen konnten.

Uwe Deubel, Projektkoordinator Berufsbildung der IHK Heilbronn-Franken: „Leider war dieses neue aber vielversprechende Pilotprojekt in diesem Jahr noch zu wenigen Schülern bekannt. Ich bin mir aber sicher, dass wir mit derartigen Angeboten auf dem richtigen Weg sind.“

Weitere Informationen im Internet auf der Messehomepage www.bildungsmesse-heilbronn.de

Diese Medien-Info kann auch per Internet unter www.heilbronn.ihk.de/… abgerufen werden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken
Ferdinand-Braun-Straße 20
74074 Heilbronn
Telefon: +49 (7131) 9677-0
Telefax: +49 (7131) 9677-199
http://www.heilbronn.ihk.de

Ansprechpartner:
Dr. Detlef Schulz-Kuhnt
Kommunikation
Telefon: +49 (7131) 9677-106
Fax: +49 (7131) 9677-243
E-Mail: pr@heilbronn.ihk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

Lehrpreis an Hochschule Kaiserslautern vergeben

Die Hochschule Kaiserslautern will Hochschullehrende fördern, die spannende Veranstaltungen durchführen, hohes Engagement und gute didaktische Konzepte in ihrer Lehre vereinen und somit zum Studienerfolg beitragen. Deshalb vergibt sie einen hochschulinternen Lehrpreis für herausragende Leistungen in Read more…

Ausbildung / Jobs

Können Roboter irgendwann lieben?

Wie viel Künstliche Intelligenz (KI) brauchen wir in der Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, um uns weiterzuentwickeln? Und wie kann die Technologie den Menschen das Leben erleichtern, ohne über sie zu bestimmen? Diesen Fragen gingen die Read more…

Ausbildung / Jobs

Jetzt schnell geordneten Brexit beschließen!

„Gerade aus Sicht der saarländischen Wirtschaft kommt es jetzt darauf an, dass sich die EU mit Großbritannien auf einen geordneten Brexit verständigt. Wir brauchen klare Verhältnisse. Anhaltende Unsicherheit fügte vor allem unserer Industrie weiteren Schaden Read more…