Zuhause zu leben ist für ältere Menschen ein essenzielles Bedürfnis und einer der größten Wünsche für den letzten Lebensabschnitt. Neue Technik schafft Möglichkeiten, damit dieser Wunsch Wirklichkeit werden kann: Altersgerechte Assistenzsysteme unterstützen beim selbstbestimmten Leben und vernetzte Smart-Home-Komponenten erleichtern den Alltag ungemein.

System erkennt abweichendes Verhalten

Klassische Notrufsysteme am Armband oder als Halskette sind häufig sehr auffällig und dokumentieren die Hilfsbedürftigkeit nach außen. „Eine eingebaute Notfallerkennung im Smart Home ist dagegen viel diskreter“, sagt Günter Martin, Internet-Experte bei TÜV Rheinland. Sensoren im Teppich oder Bett sowie einfache Bewegungsmelder kontaktieren selbstständig Angehörige, wenn sie einen Sturz wahrnehmen oder jemand das Bett nicht verlässt. „Die Systeme können das übliche Verhalten des Bewohners lernen und so auffällige Abweichungen, die auf einen Zwischenfall schließen lassen, erkennen“, so Martin. Bleibt abends zum Beispiel das Licht aus, bekommen im Netzwerk angemeldete Angehörige eine Nachricht auf ihr Smartphone und können sich vergewissern, ob alles in Ordnung ist.


Sprachsteuerung erleichtert das Leben

Auch das Niveau der medizinischen Versorgung in den eigenen vier Wänden nimmt zu. „Viele Geräte sind mit dem Internet oder einer intelligenten Auswertungs-App verbunden, auf die gegebenenfalls sogar der Arzt zugreifen kann“, sagt der Experte. So können zuhause der Kreislauf und die Blutwerte überprüft werden. Mit zusätzlicher Technik kann sogar eine Ultraschalluntersuchung per App durchgeführt und an den Arzt geschickt werden. Private Krankenbetten werden ebenfalls anspruchsvoller: Angebrachte Sensoren können Bewegungsintensität und Feuchtigkeit registrieren und Messwerte zum Beispiel direkt ans Pflegepersonal senden. Beim selbstbestimmten Leben im Alter hilft aber auch die herkömmliche smarte Technik: Staubsauger-, Rasenmäh- oder Fensterputz-Roboter, ferngesteuerte Rollläden oder Apps zum digitalen Einkauf im Supermarkt – alles mittlerweile per Sprache steuerbar – erleichtern den Alltag.

Über TÜV Rheinland

TÜV Rheinland ist ein weltweit führender unabhängiger Prüfdienstleister mit 145 Jahren Tradition. Im Konzern arbeiten über 20.000 Menschen rund um den Globus. Sie erwirtschaften einen Jahresumsatz von knapp 2 Milliarden Euro. Die unabhängigen Fachleute stehen für Qualität und Sicherheit von Mensch, Technik und Umwelt in fast allen Wirtschafts- und Lebensbereichen. TÜV Rheinland prüft technische Anlagen, Produkte und Dienstleistungen, begleitet Projekte, Prozesse und Informationssicherheit für Unternehmen. Die Experten trainieren Menschen in zahlreichen Berufen und Branchen. Dazu verfügt TÜV Rheinland über ein globales Netz anerkannter Labore, Prüfstellen und Ausbildungszentren. Seit 2006 ist TÜV Rheinland Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen für mehr Nachhaltigkeit und gegen Korruption. Website: www.tuv.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV Rheinland
Am Grauen Stein
51105 Köln
Telefon: +49 (221) 806-2148
Telefax: +49 (221) 806-1567
http://www.tuv.com

Ansprechpartner:
Antje Schweitzer
Pressesprecherin Fachpresse
Telefon: +49 (221) 8065597
Fax: +49 (221) 8061760
E-Mail: antje.schweitzer@de.tuv.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Allgemein

AdWords Express – was das Google Tool dir bietet

Man sucht nach einer Möglichkeit, online schnell und unkompliziert auf das eigene Unternehmen, dessen Produkte oder Dienstleistungen aufmerksam zu machen? Dann empfehlen wir Google AdWords Express. Dabei muss man kaum Zeit darauf verwenden, da zum Read more…

Allgemein

Spielwarenmesse verlängert Zusammenarbeit mit ADITUS um drei Jahre

Seit zwei Jahren setzt die traditionsreiche Spielwarenmesse eG in Nürnberg auf die Einlasssysteme von ADITUS. Aufgrund der guten Erfahrungen hat das Unternehmen seinen Vertrag mit dem Hannoveraner Einlassspezialisten jetzt um drei Jahre verlängert. Die Nürnberger Read more…

Allgemein

Paketzustellung aus Verbrauchersicht: Spectos veröffentlicht den E-Commerce Monitor 2020

Das zweite Jahr in Folge befragt die Spectos GmbH in einer deutschlandweiten Umfrage Nutzer von Paketdienstleistungen zum Thema Paketzustellung, um relevante Qualitätskriterien sowie Service-Erwartungen in der Paketzustellung zu identifizieren. Die Grundlage der Befragung, welche in Read more…