Leiterplatten kommunizieren mit ihrer SMT-Fertigungslinie und tragen alle relevanten Fertigungsdaten in sich. Möglich macht das die Auto-ID Lösung RFID-4-SMT von HARTING. Das reduziert Fehlerquoten, vereinfacht Dokumentationspflichten radikal und ist Grundlage für automatisierte Leiterplatten-Produktionen in Losgröße 1.

Bei der Herstellung der Rohleiterplatte wird ein kleiner UHF RFID-Chip in den Rohling eingebracht oder später als Bauteil aufgebracht. Von nun an können Fertigungsdaten auf den RFID-Chip an jeder Station im Fertigungsprozess geschrieben und ausgelesen werden. Auch Sonderereignisse, wie Störungen innerhalb einer Fertigungsmaschine, können gespeichert werden.

Dies alles wird mit modernster UHF RFID-Technik von HARTING ermöglicht, die auf der Messe „electronica“ (13. bis 16. November 2018 in München / Halle C2, Stand 548) vorgestellt wird. Dank der Koaxialkabel basierten Ha-VIS LOCFIELD® Antenne und des flexiblen UHF RFID-Reader Ha-VIS RF-R350 auf Basis der MICA® Plattform ist die Realisierung mit geringem Aufwand möglich. Das Antennenfeld folgt hierbei einem Koaxialleiter und ermöglicht bei voller Fertigungsgeschwindigkeit eine Kommunikation mit mehreren Platinen in einem Platinen-Nutzen.


Reader und Antenne können problemlos in Neu- und Altanlagen integriert werden. Die kompakte Bauform und die hohe Schutzart IP67 erleichtert das Nachrüsten ebenfalls. Eine datentechnische volle Integration in die Fertigungsanlagen ist hierbei jederzeit möglich, aber nicht zwingend nötig.

Dank der modularen und offenen Software-Architektur des UHF RFID-Lese- Schreibgeräts Ha-VIS RF-R350 können die Daten direkt im Reader vorverarbeitet werden. Die Datenhaltung folgt hierbei ISO Standards und bereits aus dem Güterverkehr im Handel bekannten GS1 Standards. Hier ist nicht nur die ID der Leiterplatte selbst gemeint, sondern auch die Prozess- und Fertigungsdaten, welche im sogenannten User-Memory des RFID-Chips abgelegt werden. Alles ist also transparent und kann somit auch später von Dritten problemlos genutzt werden.

ID-Merkmale der Leiterplatte im gesamten Produktionslebenszyklus nutzen

Ist eine Leiterplatte einmal mit der UHF RFID-Technik ausgerüstet, kann diese ein ganzes Leiterplattenleben lang genutzt werden. Die Möglichkeit der Pulk-Erfassung mehrerer Platinen auf einmal auch ohne Sichtkontakt, also Erfassung durch Folien und Kartonagen hindurch, prädestiniert die Technik ebenfalls für Lager- und Logistik-Prozesse. Außerdem lassen sich die Informationen auch abfragen, wenn die Platine bereits in der Anwendung befindet. Solange das Gehäuse nicht komplett aus Metall ist und gewisse physikalischen Grundprinzipien eingehalten werden, kann die im RFID-Chip enthaltenen Informationen weiterhin genutzt und aktualisiert werden. Bis zur Entsorgung der Leiterplatte stehen die Möglichkeiten der UHF RFID-Technik zur Verfügung und können diverse Anwendung ermöglichen und verbessern.

Produktlinks:

Reader: https://b2b.harting.com/ebusiness/de/Ha-VIS-RFID-RF-R350-EU-FCC/20911051111

Antenne: https://b2b.harting.com/ebusiness/de/RFID-Ha-VIS-RFID-Antennen-Ha-VIS-LOCFIELDsup-sup/387066?detail=true&sewConfig=false

Über die HARTING Stiftung & Co. KG

Die HARTING Technologiegruppe ist ein weltweit führender Anbieter von industrieller Verbindungstechnik für die drei Lebensadern Data, Signal und Power mit 13 Produktionsstätten und Niederlassungen in 44 Ländern. Darüber hinaus stellt das Unternehmen auch Kassenzonen für den Einzelhandel, elektromagnetische Aktuatoren für den automotiven und industriellen Serieneinsatz, Ladeequipment für Elektrofahrzeuge sowie Hard- und Software für Kunden und Anwendungen u. a. in der Automatisierungstechnik, im Maschinen- und Anlagenbau, in der Robotik und im Bereich Transportation her. Rund 4.600 Mitarbeitende erwirtschafteten 2016/17 einen Umsatz von 672 Mio. Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HARTING Stiftung & Co. KG
Marienwerderstr. 3
32339 Espelkamp
Telefon: +49 (5772) 47-0
Telefax: +49 (5772) 47-400
http://www.HARTING.com

Ansprechpartner:
Michael Klose
Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (5772) 47-1744
Fax: +49 (5772) 47-400
E-Mail: michael.klose@harting.com
Detlef Sieverdingbeck
Zentralbereichsleiter Publizistik und Kommunikation
Telefon: +49 (5772) 47-244
Fax: +49 (5772) 47-400
E-Mail: Detlef.Sieverdingbeck@HARTING.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Elektrotechnik

Quarz-Serie DST1610 für Sensorik im IoT

Seit vielen Jahren ist CompoTEK ein zuverlässiger und versierter Spezialist für Quarze, TCXOs und weitere Taktgeber jeder Art. Mit dem DST1610 bietet unser langjähriger Partner KDS eine hervorragende Taktquelle für 32,768kHz im 1,6x1mm Metalldeckel-Gehäuse mit Read more…

Elektrotechnik

BMZ Gruppe entwickelt Batterielösungen für finnisches High-Tech Start-Up im Bereich E-Bike Drive Systems

Die BMZ Gruppe, führender Hersteller von herstellerunabhängigen E-Bike Li-Ionen Akkus startet ab sofort eine Kooperation mit dem finnischen Start-Up REVONTE. Das Unternehmen wurde 2018 von Antero Jalkanen gegründet und ist Hersteller eines neuen E-Bike Antriebssystems Read more…

Elektrotechnik

Bewegungssensor mit voreingestellten Funktionalitäten

Mit einem kompakten, vielseitig einsetzbaren 3-Achsen-Beschleunigungssensor erweitert Würth Elektronik sein Sensorenprogramm. Der nur 2,0 × 2,0 × 0,7 mm große, im LGA-Package angebotene Sensor WSEN-ITDS nutzt ein MEMS-basiertes, kapazitives Messprinzip. Dank eines integrierten Temperatursensors gibt Read more…