Pewatron AG ist unter anderem spezialisiert auf Schaltnetzgeräte und DC/DC-Wandler mit medizinischer Zulassung, geringem Fehlerstrom und höchster Zuverlässigkeit. Pewatron arbeitet ausschliesslich mit Lieferunternehmen zusammen, die höchste Qualität garantieren – wie z. B. mit Protek Power für die Stromversorgung PM500. 

Zur Diagnose, Behandlung und Überwachung von Patienten werden zunehmend komplexe elektrische und elektronische Geräte eingesetzt. Um Patienten wie Bedienungspersonal zuverlässig vor allfälligen Gefahren zu schützen, kommen hier besonders strenge Vorschriften zum Zug. Das Fachwissen von Pewatron, die Kompetenz der Lieferanten und die konsequente Einhaltung aller einschlägigen Normen sorgen für Zuverlässigkeit und Sicherheit.

Die AC/DC-Schaltnetzteile der Serie PM500 liefern 450–500 Watt Dauerleistung bei 30 CFM forcierter Luftkühlung oder 350–400 Watt bei Konvektionskühlung. Sie sind in einem offenen U-Profil-Gehäuse in den Dimensionen 4 x 7 x 1,7 Zoll untergebracht, das gleichzeitig zur einfachen Montage und zur Wärmesenkung dient. Die PM500-Netzgeräte sind auch mit einer Abdeckung mit integrierter Lüfterbaugruppe erhältlich. Sie sind für medizinische Anwendungen konzipiert, die eine BF-Isolierung voraussetzen und bei Betriebshöhen von bis zu 5000 Metern eingesetzt werden können.


Einige Eckdaten: 

  • 100–240 VAC-Eingang mit aktiver Leistungsfaktorkorrektur (PFC) 
  • Weniger als 300 μA Ableitstrom 
  • EMV: EN55011/55022 Klasse B
  • Inhibit – TTL High zur Ausschaltung des Ausgangs  
  • Standby-Leistungsaufnahme < 1 W
  • Gift- und gefahrenstofffreie Komponenten: RoHS-konform 

Produkt Details

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PEWATRON AG
Thurgauerstrasse 66
CH8052 Zürich
Telefon: +41 (44) 87735-00
Telefax: +41 (44) 87735-25
http://www.pewatron.com

Ansprechpartner:
Gaby Schwendener
Marketing + Pressearbeit
Telefon: +41 (44) 8773509
Fax: +41 (44) 8773525
E-Mail: gaby.schwendener@pewatron.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kategorien: Medizintechnik

Zusammenhängende Posts

Medizintechnik

Essen ist Lebensqualität: Neuer Ernährungsratgeber motiviert und informiert Menschen während und nach einer Krebserkrankung

B. Braun hat am ersten Dezember einen neuen Ernährungsratgeber für Krebspatienten – „Gesund leben. Das Leben wieder genießen“ herausgegeben. Das Autorenteam des Ratgebers, Anästhesist und Intensivmediziner Privatdozent Dr. Michael Adolph, Chirurg Prof. Dr. Marc E. Martignoni Read more…

Medizintechnik

Auch für Ihr Team interessant, ein Notfallseminar in Ihrer Zahnarztpraxis

Haben Sie auch einige Patienten, die in eine Risikogruppe einzustufen sind, z.B. auf­grund von Herz-Kreislauf-Vorerkran­kun­gen? Viele Zahnärzte kennen das ungute Gefühl, wenn bei diesen Patienten eine längere Behandlung ansteht. Wird Alles gutgehen? Hoffentlich klappt mir Read more…

Medizintechnik

ODU White Paper zeigt Lösungsansätze zur Umsetzung der Medizinnorm IEC 60601-1

Die Medizinnorm IEC 60601-1 stellt höchste Anforderungen an die Berührsicherheit von medizinischen Geräten und deren Bauteilen. Um das Risiko vor elektrischem Schlag auf ein Minimum zu reduzieren, müssen die Hersteller zwei Schutzmaßnahmen in ihre Produkte Read more…