Berufliche Qualifikation, Spracherwerb und anschließender Start in den Arbeitsmarkt: Mit „Perspektive Schweißen“ startet die TÜV Rheinland Akademie bundesweit ein einzigartiges Programm speziell für Geflüchtete. Möglich wurde die Entwicklung des neuen Angebots mit der Unterstützung von Flüchtlingsinitiativen und Behörden vor Ort. Erstmals ist die ungewöhnliche, achtmonatige Qualifizierungsmaßnahme jetzt in Bonn erfolgreich angelaufen. Künftig wird „Perspektive Schweißen“ von TÜV Rheinland als ein wichtiger Baustein der übergreifenden Angebote unter dem Motto „Qualifiziert arbeiten in Deutschland“ bundesweit angeboten.

„Mit dem Trainingsprogramm speziell für Geflüchtete decken wir vor allem die Berufsfelder ab, in denen akuter Fachkräftemangel herrscht. Dazu zählen die Bereiche Metall und Elektro sowie Logistik und Pflege. Die international anerkannte Schweißerausbildung, mit der wir gestartet sind, bietet dabei für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei Erfolg fast eine Jobgarantie“, erklärt Konstantina Paraschas, Standortleiterin der TÜV Rheinland Akademie in Bonn. Deutschlandweit sind derzeit knapp 10.000 Schweißerstellen unbesetzt, allein im Großraum Köln-Bonn fehlen rund 400 qualifizierte Schweißer. Der Bedarf an Mitarbeitern ist derart groß, dass bereits vor dem Beginn der Qualifizierung eine verbindliche Einstellungszusage für die ersten acht Teilnehmer von „Perspektive Schweißen“ in Bonn vorlag.

Fachkräftemangel erfolgreich begegnen


Ziel des bundesweit in dieser Form einzigartigen Qualifizierungsangebots, das neben der fachlichen Weiterbildung vor allem die Vermittlung berufsbezogener Deutschkenntnisse zum Inhalt hat, ist der erfolgreiche Abschluss mit einem anerkannten Zertifikat und letztlich die zeitnahe Vermittlung der Teilnehmer in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis. Entsprechend den örtlichen Weiterbildungsschwerpunkten bietet die TÜV Rheinland Akademie künftig an jedem ihrer bundesweit 50 Standorte einzelne Module des neuen Qualifizierungsprogramms für Geflüchtete an.

Größte Hürden für Arbeitseintritt sind Spracherwerb und fehlende Berufsabschlüsse

Fast 1,4 Millionen Menschen sind zwischen 2015 und 2017 als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen, so das Bundesinnenministerium. Diese Menschen zügig in den Arbeitsmarkt einzubinden zählt zu den derzeit drängendsten Herausforderungen. Häufige Probleme bereiten dabei nach Einschätzung der Bundesagentur für Arbeit fehlende oder nicht anerkannte Ausbildungsabschlüsse sowie mangelnde Sprachkenntnisse.

Weitere Informationen zur Maßnahme unter www.tuv.com/welcome bei TÜV Rheinland.

Über TÜV Rheinland

TÜV Rheinland ist ein weltweit führender unabhängiger Prüfdienstleister mit 145 Jahren Tradition. Im Konzern arbeiten über 20.000 Menschen rund um den Globus. Sie erwirtschaften einen Jahresumsatz von knapp 2 Milliarden Euro. Die unabhängigen Fachleute stehen für Qualität und Sicherheit von Mensch, Technik und Umwelt in fast allen Wirtschafts- und Lebensbereichen. TÜV Rheinland prüft technische Anlagen, Produkte und Dienstleistungen, begleitet Projekte, Prozesse und Informationssicherheit für Unternehmen. Die Experten trainieren Menschen in zahlreichen Berufen und Branchen. Dazu verfügt TÜV Rheinland über ein globales Netz anerkannter Labore, Prüfstellen und Ausbildungszentren. Seit 2006 ist TÜV Rheinland Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen für mehr Nachhaltigkeit und gegen Korruption. Website: www.tuv.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV Rheinland
Am Grauen Stein
51105 Köln
Telefon: +49 (221) 806-2148
Telefax: +49 (221) 806-1567
http://www.tuv.com

Ansprechpartner:
Jörg Meyer zu Altenschildesche
Stellvertretender Konzernsprecher
Telefon: +49 (221) 806-2255
Fax: +49 (221) 806-1567
E-Mail: joerg.meyer@de.tuv.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

Campus Days Ostwürttemberg – Anmeldung läuft!

Wie läuft eigentlich eine Vorlesung ab? Wie sieht die Hochschule von innen aus? Und wie schmeckt das Essen in der Mensa? Studieren probieren – das können Schülerinnen und Schüler wieder in den Herbstferien bei den Read more…

Ausbildung / Jobs

Ehrung für die besten Nachwuchs-Handwerker Südbadens

Mit einer Feierstunde ehrte die Handwerkskammer Freiburg am Freitag, 19. Oktober die besten Junghandwerker Südbadens und ihre Ausbildungsbetriebe. 40 Gesellinnen und Gesellen, die dieses Jahr im Leistungswettbewerb „PLW – Profis leisten was“ den Sieg auf Read more…

Ausbildung / Jobs

Wie lassen sich Sprachfähigkeiten am besten untersuchen?

Am 19. Oktober 2018, dem Internationalen Tag der Sprachentwicklungsstörung, fand an der Hochschule Bremen (HSB) die Fachtagung Logopädie statt. Bereits zum dritten Mal richteten die Studierenden des Schwerpunkts Logopädie im Studiengang Angewandte Therapiewissenschaften an der Read more…