Mit völlig neuartigen Standby-Ventilen hat SMC einen neuen Ventiltyp entwickelt, der insbesondere bei wiederkehrenden, kurzen Anlagenstillständen den Energieverbrauch in erheblichem Umfang senkt. Die Serie VEX1500/1700 reduziert bei Betriebspausen lediglich den Druck einer Anlage und mindert so den Druckluftverbrauch, der zum Beispiel durch Leckagen unter vollem Arbeitsdruck entsteht. Gleichzeitig kann die Anlage aus dem Standby wieder innerhalb weniger Sekunden auf den Arbeitsdruck hochfahren. Daher zahlt sich der Standby-Modus aus je häufiger kurze Pausen auftreten. Die sind in vielen Industrieprozessen sogar eher die Regel als die Ausnahme: Werkzeugwechsel, Schichtwechsel, geplante oder ungeplante Wartungsintervalle und natürlich auch Anlagenstörungen sind typische Gründe für zeitweilige Stopps. Doch auch bei längeren Pausen – etwa über Nacht oder am Wochenende – hilft das neue Standby-Ventil von SMC die Energiekosten zu senken. Durch den verminderten Druck stehen alle Verbraucher unter Druck und halten eine definierte Position. Leckageverluste werden gesenkt und der Druckluftverbrauch beim Anfahren der Anlagen gemindert.
 
Bis 70 % Kostensenkung in der Praxis

„Messungen bei Kunden haben gezeigt, dass mit dem neuen Standby-Ventil der Serie VEX viel Geld gespart werden kann“, erklärt Ralf Heldenberger, Segment Leader Beverage bei SMC, was in der Praxis möglich ist. „Bei einem Bierbrauer haben wir testweise eine Keg-Füll- und Wasch-Anlage mit dem Standby-Ventil der Serie VEX1500 ausgestattet. Die Anlage läuft an rund 3 Tagen in der Woche, nachts erfolgt eine vollautomatische Reinigung. Durch Leckage verliert das System unter Arbeitsdruck rund 250 Liter Druckluft pro Minute. In den Pausenzeiten haben wir das VEX-Ventil so eingestellt, dass es den Anlagendruck automatisch auf 2 bar reduziert und hält. Unter diesen Bedingungen ist der Druckverlust marginal. Gleichzeitig fährt die Anlage innerhalb von Sekunden wieder hoch, wenn der Betrieb wieder aufgenommen wird. Die Messungen an dieser Anlage haben gezeigt, dass Einsparungen von über 70 % erzielt werden konnten. Durch das schnelle Wiederhochfahren der Anlage aus dem Standby-Modus lässt sich zudem auch die Produktivität steigern.“
 
Der Segment Leader Beverage führt noch eine zweite Anwendung ins Feld, die trotz weit weniger Stillstandzeiten ähnliche Ergebnisse liefert: Im Karosseriebau eines Automobilherstellers läuft eine Maschine im 24-Stunden-Betrieb über 251 Tage im Jahr. Der Arbeitsdruck liegt bei 0,6 MPa, die Stand-by Ventile der Serie VEX1700 reduzierten den Druck bei Pausen auf 0,2 MPa. Auf diese Weise konnten die Druckluftverluste in den Pausenzeiten um fast 90 % gesenkt werden (von rund 1130 m3 auf 130 m3). Auf die gesamte Betriebszeit umgerechnet führte der Einsatz des Standby-Ventils zu Kosteneinsparungen in Höhe von rund 25 %.
 
Ein Ventil – drei Funktionen

Die neuen Stand-by Ventile der Serien VEX1500/1700 übernehmen 3 Funktionen: Ablassen, Abschalten und Halten. Beide Serien unterscheiden sich in den angebotenen Anschlussgrößen:


• VEX1500-X115: ½" und ¾"
• VEX1700-X115: 1"

Sie sind für einen Arbeitsdruckbereich von 0,005 bis 0,9 MPa ausgelegt und können den Standby-Modus im Bereich zwischen 0,05 und 0,9 MPa stabil halten. Optimal ist ein Standby-Druck im Bereich um 0,35 MPa.

Über die SMC Deutschland GmbH

Führender Hersteller, Partner und Lösungsanbieter für pneumatische und elektrische Automatisierungstechnik – die SMC Deutschland GmbH bietet ein umfassendes Produktspektrum vom Ventil bis zum Temperiergerät mit mehr als 12.000 Basismodellen und über 700.000 Varianten für unterschiedlichste Industriebranchen. Die innovativen Automatisierungslösungen des Unternehmens mit Sitz in Egelsbach bei Frankfurt am Main finden sich unter anderem in der Automobil-, Elektro- und Photovoltaik-, Medizin-, Verpackungs- und Lebensmittelindustrie sowie im Werkzeugmaschinenbau, der Robotik und der Automation. SMC erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2017/18 einem Umsatz von 159 Millionen Euro und beschäftigt bundesweit mehr als 740 Mitarbeiter. Darüber hinaus steht allen Kunden ein flächendeckendes, kompetentes Service- und Vertriebsnetzwerk zur Seite.

Die SMC Deutschland GmbH gehört zur SMC Corporation, die in 83 Ländern weltweit mit über 31 Produktionsstätten vertreten ist. Der Weltmarktführer für pneumatische Automatisierungstechnik mit einem Marktanteil von 36 Prozent erzielte im Geschäftsjahr 2017/2018 einen Umsatz von rund 4,6 Milliarden Euro und beschäftigt global gut 19.680 Mitarbeiter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SMC Deutschland GmbH
Boschring 13-15
63329 Egelsbach
Telefon: +49 (6103) 402-0
Telefax: +49 (6103) 402-139
http://www.smc.de

Ansprechpartner:
Brigitte Martinez-Mendez
Marketing
Telefon: +49 (6103) 402-278
E-Mail: martinez-mendez.brigitte@smc.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Maschinenbau

Valetis GmbH berät Maschinenbau Kolk GmbH bei Sanierung in Eigenverwaltung

Die Geschäftsführung der Maschinenbau Kolk GmbH hat beim zuständigen Amtsgericht Bochum am 09.07.2018 einen Antrag auf Einleitung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt. "Der zunehmende Margendruck sowie gestiegene Kosten belasten unser Geschäft nachhaltig", berichten die Geschäftsführer Read more…

Maschinenbau

Eine ganz besondere Premiere

Für jede Anforderung eine einzigartige Lösung. Die drei neuen DESIGNA Kassen – Pay Cashless, Pay Coinless und Pay Cash & Card – beweisen, dass sich technische Anforderungen und an-spruchsvolles Design im Parkhaus hervorragend vereinbaren lassen. Read more…

Maschinenbau

Individuelle 2D und 3D CAD Lösungen für jede spezifische Nische

Auf Grund der vielen Nischen und kleinen Branchen, existieren nicht immer genau die für diese Branche passenden 2D oder 3D CAD-Tools. Es gibt aber Möglichkeiten exakt diese individuellen CAD-Werkzeuge zu überschaubaren Kosten zu erhalten.   Read more…