Teilhabe in einer durch digitale Medien geprägten Welt – so lautet das Motto einer Tagung, die das „Junge Forum für Medien und Hochschulentwicklung“ (JFMH) am 19. und 20. Juli auf dem Campus der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) veranstaltet. Im Mittelpunkt stehen Themen aus Hochschul- und Mediendidaktik sowie Medienpädagogik, Informatik und E-Learning, insbesondere aus der Sicht der Lernorte Schule, Hochschule sowie Aus- und Weiterbildung. Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an den wissenschaftlichen Nachwuchs. Wer bei der Tagung dabei sein möchte, kann sich noch bis zum 1. Juli anmelden.

Gesellschaftliche Teilhabe lässt sich als ein grundlegendes Ziel von Bildungsprozessen verstehen. Da digitale Medien in der heutigen Zeit die Lebens- und Arbeitswelt immer stärker durchdringen, wird an vielen Stellen über grundlegende und barrierearme Medienbildung als Voraussetzung zur Selbstbestimmung und gesellschaftlichen Teilhabe diskutiert. Im Zuge der Digitalisierung finden Prozesse der Kommunikation, der Informationsbeschaffung und der Partizipation an Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zunehmend in virtuellen Welten statt. Digitale Medien bieten dabei grundsätzlich die Chance einer zeit- und ortsunabhängigen Kommunikation sowie eines räumlich und zeitlich entkoppelten Lernens.

Wer jedoch nicht über ausreichende Medienkompetenz oder nicht über die erforderliche technische Ausstattung und Infrastruktur verfügt, läuft Gefahr, am beruflichen und gesellschaftlichen Leben nicht gleichberechtigt partizipieren zu können. Daher ist es gerade im Kontext von Lehre und Forschung wichtig, digitale Medienkompetenz früh zu vermitteln.


Das JFMH steht unter der Schirmherrschaft der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik, der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft, der Gesellschaft für Informatik sowie der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft. Ausrichter ist in diesem Jahr das Fachgebiet Pädagogik der TUK.

Interessenten haben noch die Möglichkeit, sich online bis zum 1. Juli zum Forum anzumelden: www.sowi.uni-kl.de/…. Die Tagungsgebühr beträgt 25 Euro.

Weitere Informationen gibt es unter www.sowi.uni-kl.de/jfmh2018

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TU Technische Universität Kaiserslautern
Gottlieb-Daimler-Straße 47
67663 Kaiserslautern
Telefon: +49 (631) 205-2049
Telefax: +49 (631) 205-3658
http://www.uni-kl.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

Sechzig Jahre Kommunikationsarbeit für die Landwirtschaft

Mit einem völlig neuen Internetauftritt startet der gemeinnützige i.m.a e.V. in sein Jubiläumsjahr. Am 24. November, zum Geburtstag des Vereins, wird die neu aufgesetzte Online-Präsenz www.ima-agrar.de freigeschaltet. Sie informiert über die Kommunikationsarbeit des Vereins zu Read more…

Ausbildung / Jobs

Rheinische Wirtschaft im Abschwung

Die Geschäftslage der Wirtschaft im Rheinland hat sich im Vergleich zum Jahresbeginn erheblich verschlechtert. Sie wird aber noch überwiegend positiv bewertet. Das ist die Kernaussage des Konjunkturbarometers Herbst 2019 der Industrie- und Handelskammern im Rheinland, Read more…

Ausbildung / Jobs

Regionale Wirtschaft präsentiert „Best of Beethoven“

Der nächste Ideenmarkt der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg, der Synergie Vertriebsdienstleistung GmbH und der Volksbank Köln Bonn eG widmet sich im Beethovenjahr ganz dem Thema Ludwig van Beethoven. Unter dem Motto „Ideenmarkt spezial: Best Read more…