Spannende Diskussionen zu Elektronik, Design und ihren Anwendungen werden zum diesjährigen edaWorkshop vom 16. -17. Mai in Hannover erwartet. Besonders ein Highlight der Veranstaltung im Courtyard by Marriott Hotel wird dazu beitragen: Die Keynote von Hai (Helen) Li von der Duke University zum Thema „Brain Inspired Computing: The Extraordinary Voyages in Known and Unknown Worlds“.

Beim zwölften edaWorkshop treffen sich Fachleute aus Forschung und Industrie zum öffentlichen Austausch bei dem die Keynote von Subhasish Mitra von der Stanford University ein weiteres Highlight darstellt. Er wird zum Thema „QED and Symbolic QED: Dramatic Improvements in Pre-silicon Verification and Post-silicon Validation“ vortragen. Neben den aktuellen Forschungsprojekten zu EDA sowohl im klassischen Sinn von „Electronic Design Automation“, als auch im Sinn von „Elektronik, Design und Anwendungen“ (EDA) in der gesamten Wertschöpfungskette, bietet der edaWorkshop18 fünfzehn eingeladene Vorträge zu den Schwerpunktthemen Verifikation, Embedded Software, Infrastruktur für Autonome Systeme sowie im Rahmen des Elektronik-Design-Industrial-Workshop (der in den edaWorkshop18 eingebettet ist) eine Session und eine Podiumsdiskussion zum Thema „Plug & Produce“.

Freuen Sie sich außerdem auf eine Podiumsdiskussion zur beschleunigten Einführung innovativer Technologien im Fahrzeug, Berichte aus Forschungsprojekten sowie umfangreiche Diskussions-Möglichkeiten in der vielfältigen Poster-Session und bei einem Abendevent im besonderen Ambiente.


Die jährlich vom edacentrum e.V. in Kooperation mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der GI/GMM/ITG-Kooperationsgemeinschaft „Rechnergestützter Schaltungs- und Systementwurf“ veranstaltete Tagung ermöglicht einen umfassenden Austausch zu Projektergebnissen und Forschungsarbeiten und bietet auch für Presse und Politik einen guten Einblick in die Thematik. Ziel des edaWorkshop ist, die Wettbewerbsfähigkeit bedeutender Zweige der deutschen Industrie über den Ergebnisaustausch und durch ein gemeinsames Vorgehen von Forschung, Industrie und öffentlicher Hand zu fördern.

 

Das vollständige Programm sowie weitere Informationen zum Tagungsort finden Sie unter www.edacentrum.de/edaworkshop

Programm: www.edacentrum.de/edaworkshop/programm

 

Abonnieren Sie aktuelle News nicht nur zum edaWorkshop über unsere Facebook-Seite https://www.facebook.com/edacentrum/

 

Über den edaWorkshop

Der edaWorkshop als eine zentrale deutsche EDA-Veranstaltung bietet beste Voraussetzungen für die Publikation und Diskussion von anwendungsnahen EDA -Forschungsergebnissen. Die ausgewogene Präsenz von Industrie und Forschung schafft ideale Möglichkeiten zum fachlichen Austausch mit wissenschaftlichem Anspruch. Besonders hervorzuheben ist die starke Präsenz führender Industrieunternehmen, die vielfältige Kooperationen zur Überführung von Forschungsergebnissen in einen wirtschaftlichen Nutzen ermöglicht.

Gleichzeitig ist der edaWorkshop auch die zentrale Veranstaltung zum Ergebnisaustausch für alle vom BMBF geförderten EDA-Projekte. Er dient der Kommunikation zwischen EDA-Fachleuten und dem Fördergeber und unterstützt den Ergebnistransfer bei öffentlich geförderten Forschungs- und Entwicklungsprojekten.

Über den edacentrum e.V.

Das edacentrum ist eine unabhängige Institution zur Unterstützung von Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet EDA, sowohl im klassischen Sinn von „Electronic Design Automation“ als auch im Sinn von „Elektronik, Design und Anwendungen“ (EDA) in der gesamten Wertschöpfungskette. Es wurde von führenden deutschen Mikroelektronik-Unternehmen gegründet und während seiner Aufbauphase vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Das edacentrum initiiert, qualifiziert und begleitet industriegeführte und vom BMBF geförderte EDA-F&E-Projekte und bietet ein umfangreiches Spektrum an Dienstleistungen wie z.B. Projektmanagement für F&E-Projekte an. Weiterhin organisiert es die Bündelung vorhandener EDA-Kompetenz an deutschen Forschungseinrichtungen im Rahmen von EDA-Clusterforschungsprojekten und bietet der EDA-Community ein umfassendes Netzwerk mit vielfältigen Kommunikationsplattformen.

Mit seiner Öffentlichkeitsarbeit will das edacentrum die Entwurfsfähigkeit und -automatisierung als zentralen Lösungsgedanken für die Umsetzung von Mikroelektronikinnovationen in die Anwendungen und Produkte der Zukunft im höheren Firmenmanagement, in der Politik und in der Öffentlichkeit transparent machen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

edacentrum e.V.
Schneiderberg 32
30167 Hannover
Telefon: +49 (511) 76219699
Telefax: +49 (511) 76219695
http://www.edacentrum.de

Ansprechpartner:
Ralf Popp
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (511) 762-19697
Fax: +49 (511) 76219695
E-Mail: popp@edacentrum.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Events

So wird Kaffeekochen zur Top-Performance

Kaffee-Aficionados, auf nach Amsterdam! Die quirlige Metropole in Nordholland ist vom 21. bis 23. Juni der Mittelpunkt des Kaffee-Universums. Im Messe- und Kongresszentrum RAI steigt mit der World of Coffee 2018 nicht nur eine von Read more…

Events

Zukunftsorientierte Konzepte für den OP

Der OP ist ein Wettbewerbsvorteil, wenn die baulichen Voraussetzungen geschaffen und die Prozesse optimiert sind. Verwaltung, Ärzte und Patienten profitieren. Auf der Fachtagung geht es ganz konkret um: – Zukunftsfähige Konzepte bei Neubau und Sanierung Read more…

Events

WTSH-Malaysia Sprechtage ein voller Erfolg

Am 22. Mai 2018 hatten schleswig-holsteinische Unternehmen wieder einmal die Möglichkeit, ihre Marktchancen in Malaysia auszuloten. Die Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH (WTSH) bot gemeinsam mit der Deutsch-Malaysischen Industrie- und Handelskammer (AHK) erneut mit großem Read more…