Hoher Besuch für die HARTING Technologiegruppe. An der Spitze einer rund 20-köpfigen Delegation war der Gouverneur des US-Bundesstaates Illinois, Bruce Vincent Rauner, gleich am ersten Messetag Gast des Espelkamper Familienunternehmens auf der HANNOVER MESSE. Zu der Gruppe gehörten neben dem 61-jährigen Republikaner Rauner Wirtschafts- und Bildungsexperten und Vertreter wichtiger Industrieorganisationen.

Auf dem Messestand in Hannover wurden die Amerikaner vom Vorstandsvorsitzenden Philip Harting empfangen. Im Mittelpunkt des Interesses standen die Angebote und innovativen Lösungen von HARTING, die Bedeutung der Digitalisierung in der Unternehmensstrategie, die Fachkräfteentwicklung sowie Fragen zur Handelspolitik und den aktuellen Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und Amerika. Rauner, der vor seiner politischen Karriere als Geschäftsmann erfolgreich war und im November 2014 sein Amt als Gouverneur angetreten hatte, äußerte sich anerkennend über das hohe Qualitätsniveau der Produkte und die weltweite Präsenz des Unternehmens. 

Wenige Tage zuvor hatte die US-Gruppe im Rahmen ihrer elftägigen Reise zu führenden Industrieunternehmen in Polen und Deutschland bereits die HARTING Zentrale in Espelkamp besucht und war von Seniorchef Dietmar Harting willkommen geheißen worden. Auf dem Programm der mehrstündigen Visite stand eine Besichtigung des NAZHA (Neues Ausbildungszentrum HARTING). Die Gäste informierten sich über die Duale Ausbildung in Deutschland und das besondere Konzept bei HARTING, wo Azubis und Duale Studenten unter einem Dach mit- und voneinander lernen. Eine weitere Station des Rundgangs war das HARTING Qualitäts- und Technologiecenter (HQT).


Themen des Gedankenaustausches waren auch die Entwicklung und die Perspektiven des HARTING Produktionswerkes in Elgin, die dortige Ausbildung und Qualifizierung von Mitarbeitenden sowie die Bedeutung des Werkes für die Wirtschaft des US-Bundesstaates. In den 1980er Jahren hatte die Fertigungsstätte in der Nähe von Chicago ihren Betrieb aufgenommen.

Die USA sind für die Technologiegruppe ein Zukunftsmarkt. Im vergangenen Geschäftsjahr stieg der Umsatz des Konzerns in Americas um rund 22 Prozent auf
73 Mio. Euro. Wissenschaftliche und unternehmerische Partnerschaften und Kooperationen, u.a. mit einem US-Autohersteller, dem Massachusetts Institute of Technology (MIT) sowie dem Industrial Internet Consortium (IIC) sollen langfristig ausgebaut werden.

Über die HARTING Stiftung & Co. KG

Die HARTING Technologiegruppe ist ein weltweit führender Anbieter von industrieller Verbindungstechnik für die drei Lebensadern Data, Signal und Power mit 13 Produktionsstätten und Niederlassungen in 44 Ländern. Darüber hinaus stellt das Unternehmen auch Kassenzonen für den Einzelhandel, elektromagnetische Aktuatoren für den automotiven und industriellen Serieneinsatz sowie Hard- und Software für Kunden und Anwendungen u. a. in der Automatisierungstechnik, Robotik und im Bereich Transportation her. Rund 4.600 Mitarbeitende erwirtschafteten 2016/17 einen Umsatz von 672 Mio. Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HARTING Stiftung & Co. KG
Marienwerderstr. 3
32339 Espelkamp
Telefon: +49 (5772) 47-0
Telefax: +49 (5772) 47-400
http://www.HARTING.com

Ansprechpartner:
Michael Klose
Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (5772) 47-1744
Fax: +49 (5772) 47-400
E-Mail: michael.klose@harting.com
Detlef Sieverdingbeck
Zentralbereichsleiter Publizistik und Kommunikation
Telefon: +49 (5772) 47-244
Fax: +49 (5772) 47-400
E-Mail: Detlef.Sieverdingbeck@HARTING.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Firmenintern

Digitalisierung in der Bildung

BREDEX digitalisiert nicht nur den Wandel von Unternehmen, sondern unterstützt auch die Auseinandersetzung junger Menschen mit technischen Innovationen und fördert so früh den Umgang mit der Kernkompetenz cyber-physischer Produktionsmethoden an Schulen. Durch die Spende eines Read more…

Firmenintern

Erweiterung der WITTENSTEIN talent arena

Ein klares Statement in Sachen Standortsicherung und einer bewussten Investition in die Zukunft setzt WITTENSTEIN mit seinem Erweiterungsbau des eigenen Ausbildungszentrums in Igersheim-Harthausen: Nach 8-monatiger Bauzeit stehen den Auszubildenden und Studierenden jetzt zusätzliche 600 m2 Read more…

Firmenintern

e*Message-Geschäftsführer Dr. Dietmar Gollnick neuer Präsident der Critical Messaging Association (CMA)

. Gollnick übernimmt Präsidenten-Amt von Derek Banner e*Message ist langjähriges aktives Mitglied der CMA Nächster CMA-Summit im Frühjahr 2020 Der Geschäftsführer der e*Message Wireless Information Services Deutschland GmbH, Dr. Dietmar Gollnick, ist Anfang November in Read more…