2017 war für den Arbeitsmarkt in der Region Heilbronn-Franken ein sehr erfolgreiches Jahr. In 2017 waren 399.346 Personen sozialversicherungspflichtig beschäftigt, so viele wie noch nie zuvor. Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten erreichte zum achten Mal in Folge einen neuen Höchststand und lag um 11.350 Personen oder 2,9 Prozent höher als 2016. Darüber hinaus hat sich die Dynamik beim Beschäftigtenzuwachs aktuell verstärkt. In den Jahren 2015 und 2016 hatten die Zuwachsraten 2,7 bzw. 2,8 Prozent betragen. Das ergibt eine IHK-Auswertung der aktuellen Daten des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg.

„Dank der ungebrochenen wirtschaftlichen Dynamik ist die Nachfrage auf dem regionalen Arbeitsmarkt weiterhin sehr hoch“, sagt Dr. Helmut Kessler, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Heilbronn-Franken. Innerhalb der Region gab es im vergangenen Jahr den höchsten Beschäftigtenzuwachs im Landkreis Heilbronn mit 3,4 Prozent, gefolgt vom Landkreis Schwäbisch Hall mit 3,3 Prozent und dem Main-Tauber-Kreis mit 3,1 Prozent. Der Hohenlohekreis und die Stadt Heilbronn verzeichneten ein etwas geringeres Beschäftigungswachstum von 2,5 bzw. 1,9 Prozent.

Bei Betrachtung der Beschäftigtenentwicklung in den Wirtschaftssektoren entfielen von den im vergangenen Jahr per saldo entstandenen 11.350 Arbeitsplätzen in der Region Heilbronn-Franken mit Abstand die meisten auf die Dienstleistungsunternehmen. Dort nahm die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten um 6.002 auf 167.347 (+ 3,7 Prozent) zu. Im Produzierenden Gewerbe stieg die Zahl der Arbeitsplätze um 4.414 auf 171.220 (+ 2,6 Prozent) und im Handel um 939 auf 58.475 (+1,6 Prozent).


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken
Ferdinand-Braun-Straße 20
74074 Heilbronn
Telefon: +49 (7131) 9677-0
Telefax: +49 (7131) 9677-199
http://www.heilbronn.ihk.de

Ansprechpartner:
Dr. Detlef Schulz-Kuhnt
Kommunikation
Telefon: +49 (7131) 9677-106
Fax: +49 (7131) 9677-243
E-Mail: pr@heilbronn.ihk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

Beitrag „Kritik an Personalprozessen zu Beförderungen“ führte bei SAP zur fristlosen Kündigung eines Betriebsrates

Auch nach dem Gütetermin vor dem Arbeitsgericht in Mannheim am 16.10.2019 stellt sich der Softwarekonzern SAP SE weiterhin mit allen Mitteln gegen unser Gewerkschaftsmitglied. Ursächlich steht dessen fristlose Kündigung mit den Inhalten des Newsletters „Team Read more…

Ausbildung / Jobs

20 junge Frauen starten mit ihren Mentorinnen und Mentoren ins KarMen-Jahr

Frauen sind in Führungspositionen großer Unternehmen noch immer unterrepräsentiert. Um Studentinnen und Mitarbeiterinnen die besten Startvoraussetzungen für ihre Karriere mit auf den Weg zu geben, hat die Hochschule das Förderprogramm KarMen ins Leben gerufen. 20 Read more…

Ausbildung / Jobs

Hochschule Aalen ehrt Berndt-Ulrich Scholz

Zum 80. Geburtstag hatte der Rektor der Hochschule Aalen, Prof. Dr. Gerhard Schneider, ein ganz besonderes Geschenk für Berndt-Ulrich Scholz: Mit einer Verdienstmedaille würdigte er das Engagement des Aalener Unternehmers. Scholz trug in den vergangenen Read more…