Der im zweiten Halbjahr 2017 unterzeichnete Vertrag hat einen Umfang von rund EUR 3,8 Mio und beinhaltet die Wartung von insgesamt 10 Kliniken mit rund 1600 Patientenbetten in Finnland.

Der Wartungs- und Service-Vertrag wurde für eine Laufzeit von vier Jahren unterzeichnet. Er berücksichtigt Wartungsleistungen für die Schwesternruf- und Kommunikationssysteme, Reparatur und Ersatz schadhafter Geräte sowie Updates und Upgrades von Software. Zusätzlich umfasst der Wartungsvertrag einen 24/7-Helpdesk, festgelegte Service-Levels, Tests zur Interoperabilität sowie Vorort- und Fernsupport. Die Kliniken des HUS setzen verschiedene missionskritische Workflow-Lösungen von Ascom ein wie Ascom Myco Smart Devices, i62 Wi-Fi Mobilgeräte und medizinische Geräteintegration. Deswegen umfasst der Vertrag auch reguläre Alarmtests, um so die Sicherheit und Effizienz zu überprüfen.

„Mit diesem Vertrag verfolgt HUS das Ziel einer vereinheitlichten Service- und Wartungsvereinbarung, die alle notwendigen Aspekte berücksichtigt. Der neue Vertrag ermöglicht Visibilität und Kontrolle über monatliche Wartungskosten sowie vorhersehbare Budgetplanungen”, sagt Jukka Pirinen, Product Manager der HUS IT-Abteilung.


“Das breite Spektrum des Vertrages in Service- und Wartungsleistungen beweist hohes Kundenvertrauen. Wir werden mit dem Kunden eng zusammenarbeiten, um die Kommunikationslösungen weiterzuentwickeln", unterstreicht Aage Rask Andersen, Managing Director von Ascom Nordics.

Über Ascom

Ascom ist ein globaler Lösungsanbieter mit Fokus auf Healthcare ICT und mobilen Workflow-Lösungen. Die Vision von Ascom ist die Überbrückung digitaler Informationslücken, um die bestmöglichen Entscheidungen zu gewährleisten – jederzeit und überall. Die Bereitstellung von erfolgskritischen Echtzeit-Lösungen für hochmobile, ad hoc und zeitsensitive Umgebungen bestimmt die Mission von Ascom. Ascom setzt ihr einzigartiges Produkt- und Lösungsportfolio und ihre ausgezeichneten Fähigkeiten in Software-Architektur ein, um Integrations- und Mobilitäts-Lösungen zu entwickeln, die reibungslose, komplette und effiziente Workflows für das Gesundheitswesen sowie für die Industrie und den Einzelhandel ermöglichen.

Ascom mit Hauptsitz in Baar (Schweiz) ist mit Tochtergesellschaften in 15 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 1’300 Mitarbeitende. Die Ascom Namenaktien (ASCN) sind an der SIX Swiss Exchange in Zürich kotiert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Ascom
Kruppstraße 105
60388 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 5800570
Telefax: +49 (69) 580057333
http://www.ascom.de

Ansprechpartner:
Oliver Laube
Director Marketing DACH
Telefon: +49 (69) 580057-400
Fax: +49 (69) 580057-439
E-Mail: oliver.laube@ascom.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Medizintechnik

Stellenangebot High-Tech-Radiologie – Leitende MTRA Strahlentherapie für führendes Protonentherapiezentrum gesucht – Internationales Patientenklientel

Die Hamburger Headhunter, Spezialisten bei der Suche nach qualifizierten Fachkräften im Berufsfeld Gesundheitsfachberufe, haben aktuell ein Search-Auftrag für eine TOP-Stelle eines Maximalversorgers bekommen – aus dem Bereich der High-Tech-Radiologie: Eine Leitende MTRA Strahlentherapie für ein Read more…

Medizintechnik

ebm-papst auf der Messe Compamed

Die Messe Compamed ist die führende internationale Messe für High-Tech Medizintechnologie. Dieses Jahr findet die Messe von 18.11.-21.11.2019 statt. ebm-papst zeigt in Halle 08B Stand 8BH27 innovative Lösungen aus der Luft- und Antriebstechnik für die Read more…

Medizintechnik

Die Medizinprodukteverordnung betrifft auch Importeure

Die Medizinprodukteverordnung und In-Vitro-Diagnostika-Regulation trat am 25.Mai 2017 in Kraft. Für die Medizinprodukteverordnung endet die Übergangsfrist am 26. Mai 2020. Produkte erhalten einen UDI-Code zur eindeutigen Kennzeichnung und werden in der europäischen Datenbank (EUDAMED) eingetragen. Read more…