Das PEM735 erfüllt die hohen Anforderungen der DIN EN 61000-4-30 (VDE 0847-4-30)1): „Diese Klasse wird benutzt, wenn genaue Messungen erforderlich sind, z. B. zur Lösung von Meinungsverschiedenheiten im Zusammenhang mit vertraglichen Vereinbarungen, zum Nachweis der Einhaltung von Normen usw.“ (DIN EN 61000-4-30 §4.1).

Die Spannungsqualität an der Übergabestelle spielt eine entscheidende Rolle im Hinblick auf Anlagenausfälle und frühzeitige Materialermüdung. Alle elektrischen Betriebsmittel senden Störungen ins Versorgungsnetz (Störemission) und sind gleichzeitig so ausgelegt, bei einem definierten, vorhandenem Störpegel im Versorgungsnetz (Störeintrag) zufriedenstellend zu funktionieren.

Der Messung der Spannungsqualität an der Übergabestelle kommt bei diesem empfindlichen Gleichgewicht eine zentrale Bedeutung zu: Die Einhaltung der Grenzwerte für die elektrischen „Umgebungsbedingungen“ wird kontrolliert.


Diese Umgebungsbedingungen werden z. B. in der DIN EN 501602) definiert.

Die meisten modernen Betriebsmittel benötigen eine Gleichspannungsversorgung. Auch wenn die Versorgung aus dem AC-Netz erfolgt, wird intern die Wechselspannung umgeformt (gleichgerichtet). Die Gleichrichtung von Wechselspannung führt jedoch immer zu Netzrückwirkungen auf der AC-Seite. Diese Netzrückwirkungen überlagern sich im Verknüpfungspunkt und beeinflussen alle Betriebsmittel. Nur durch eine Messung der Spannungsqualität kann man sicherstellen, dass die zulässigen Grenzwerte nicht überschritten und Betriebsmittel nicht in Mitleidenschaft gezogen werden.

1) DIN EN 61000-4-30 (VDE0847-4-30) Elektromagnetische Verträglichkeit – Teil 4-30: Prüf- und Messverfahren – Verfahren zur Messung der Spannungsqualität
2) DIN EN 50160 Merkmale der Spannung in öffentlichen Elektrizitätsversorgungsnetzen

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bender GmbH & Co. KG
Londorfer Str. 65
35305 Grünberg
Telefon: +49 (6401) 807-0
Telefax: +49 (6401) 807-259
http://www.bender-de.com

Ansprechpartner:
Marita Schwarz-Bierbach
Kommunikation
Telefon: +49 (6401) 807-521
E-Mail: marita.schwarz@bender.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Elektrotechnik

Kundenerfahrungen mit dem Verstärker AHL5220T8 von ASB

…das sagte uns einer unserer Kunden begeistert, als er den neuen AHL5220T8 unseres Partners ASB getestet hatte. – Der 5G Verstärker besticht durch sein extrem flaches Gain von nur 0.7dB im Bereich 3.4-3.8GHz. Der sehr Read more…

Elektrotechnik

Cloud-fähige Smart-Sensoren und Sicherheitslichtgitter mit Bluetooth-Schnittstelle

IO-Link SSP 3.3 und Bluetooth BLE sind als Industriestandards für den Datenaustausch mit der Sensorebene weit verbreitet. Auf der diesjährigen SPS präsentiert Contrinex mehrere neue Baureihen kompatibler Geräte. Darüber hinaus werden auch keramikbeschichtete Induktivsensoren für Read more…

Elektrotechnik

bda connectivity auf der IWCS in Charlotte

Das internationale Symposium IWCS in Charlotte, USA, ist der Anlaufpunkt für neue Technologien im Bereich der Kabel und Verbindungsmaterialien, für Produkte, Prozesse und Anwendungen. Neueste Technologien werden in Form eines Symposiums präsentiert, neueste Entwicklungen im Read more…