Die für Android programmierte M3 App hat sich zu einer durchgängigen Lösung für den digitalen Austausch von Sendungsdaten, Status und Belegen von der ersten bis zur letzten Meile entwickelt. In Verbindung mit der M3 Plattform 4.0 bietet das Dresdner Familienunternehmen damit umfangreiche Möglichkeiten, um den Anforderungen von Digitalisierung und Logistik 4.0 gerecht zu werden.

Dr. Malek Software stellt aus in Halle 8 am Stand A06.

Optimierung für Windows 10, individualisierbare Layouts und neue Erfassungsmasken
Die Arbeitsoberflächen des Transportmanagementsystems M3 Logisticware wurden komplett überarbeitet und dabei für Windows 10 optimiert. Die Software ermöglicht jetzt zudem die Nutzung mehrerer Monitore mit unterschiedlichen Formaten und Auflösungen. Darüber hinaus verbessern neue und nutzerspezifisch anpassbare Layouts die Benutzerfreundlichkeit. Zudem verfügt M3 jetzt über spezialisierte Erfassungsmasken für verschiedene Geschäftsbereiche wie Stückgut oder Ladungsverkehr und neue Features für schnelleres Arbeiten und Recherchieren. Insgesamt kann mit den Neuerungen die im Zuge der Digitalisierung gewachsene Datenflut besser kanalisiert, bearbeitet und visualisiert werden. “Bei der Weiterentwicklung der Oberflächen haben wir aber darauf geachtet, dass sich die Anwender unserer rund 400 Kunden sofort damit zurechtfinden”, betont Geschäftsführer Ralf Malek. Das neue Layout sei “optisch eher eine Evolution statt einer Revolution”.


Updates für die M3 App
Ebenfalls weiterentwickelt wurde die M3 App aus dem Bereich M3 Telematicware. Neben den App-Versionen für Stückgut und Ladungsverkehr gibt es mit der KEP-Variante inzwischen auch eine umfangreiche Lösung für Paket und Kurierdienste mit kleinteiligen Sendungen. Die mittlerweile bei Verladern und Logistikdienstleistern etablierte M3 App verfügt jetzt außerdem über weitere Funktionalitäten für die Hallen-Umschlagscannung. In Verbindung mit der ebenfalls neuen Scannerserie TC2X von Zebra wird Dr. Malek Software die Neuheiten live am Messestand demonstrieren. Das TC25 verfügt über einen Barcode-Scanner sowie eine 8-MP-Autofokus-Farbkamera, die sich zum Beispiel für die Schadensdokumentation eignet. Ein aufsteckbares PowerPack verlängert bei Bedarf die Akkulaufzeit und sorgt für einen unterbrechungsfreien Betrieb.

Die auf beliebigen Endgeräten mit Android-Betriebssystem installierten M3 Apps werden zentral über die M3 Plattform verwaltet. Zusätzlich kann die Plattform für die Auftragserfassung genutzt werden. Ergänzend können zwischen M3 Plattform und M3 App Freitextnachrichten ausgetauscht werden. Stückgutaufträge werden über eine beliebig wählbare Speditionssoftware erfasst und verwaltet, wobei eine Universalschnittstelle das Anbinden vorhandener Systeme an die M3 Plattform erleichtert. In diesem Fall fungiert die Plattform als Datendrehscheibe beziehungsweise -konverter. Quelle: Dr. Malek Software GmbH

Zur Meldung auf Telematik-Markt.de

Über Mediengruppe Telematik-Markt.de | MKK

Die MKK ist Herausgeberin des führenden und unabhängigen Fachmediums Mediengruppe Telematik-Markt.de http://www.Telematik-Markt.de, die medial print, online und TV umfassende Informationen zur Branche veröffentlicht und sendet.

Telematik ist eine Querschnitttechnologie, die die Bereiche Navigation, Ortung, Kommunikation und Informatik miteinander vernetzen. Sie umfasst alle Anwendungen, die auf drahtloser Übertragung von Informationen jeder Art und deren anschließender Weiterverarbeitung beruhen. Die Fachzeitschrift Telematik-Markt.de verfolgt das Ziel, für diese Technologie und Forschung einen allumfassenden "Markt- und Informationsplatz" zwischen Herstellern und Anwendern zu schaffen, um die noch recht junge und innovative Telematik-Branche näher in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken.

Die Mediengruppe Telematik-Markt.de stützt sich dabei auf kompetente Fachjournalisten Wissenschaftler, Institutionen, Universitäten, Verbände und Vereinigungen, mit denen sie permanent kommuniziert. Telematik-Markt.de bündelt so die Interessen und Ideen aus Forschung & Entwicklung, Wirtschaft, Interessensgemeinschaften sowie von Anbietern, Herstellern und Anwendern und vereint alle beteiligten Stellen auf dieser "öffentlichen Kommunikationsplattform".

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Mediengruppe Telematik-Markt.de | MKK
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg bei Hamburg
Telefon: +49 (4102) 2054-540
Telefax: +49 (4102) 2054-543
https://www.telematik-markt.de

Ansprechpartner:
Chefredaktion
Telefon: +49 (4102) 20545-40
Fax: +49 (4102) 20545-43
E-Mail: redaktion@telematik-markt.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Logistik

BIEK begrüßt Verzicht auf CO2-Steuer und plädiert für eine zügige Ausweitung des EU-ETS

Der Bundesverband Paket und Expresslogistik (BIEK) begrüßt die ordnungspolitisch richtige Grundsatzentscheidung der Bundesregierung, zur CO2-Bepreisung auf eine CO2-Steuer zu verzichten. Eine CO2-Steuer hätte dauerhaft negative Auswirkungen auf die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft, ohne die Garantie Read more…

Logistik

Den Dieben das Handwerk legen

Nachts auf der Straße kann es jeden Lkw treffen. Dabei ist es egal ob der Fahrer Iphones oder Babywindeln geladen hat – beides geht weg wie warme Semmeln. Klingt salopp, ist aber bittere Realität. Die Read more…

Logistik

Nils Meißner vorläufiger Insolvenzverwalter der BRH ViaBus GmbH

Das Amtsgericht Essen hat als zuständiges Insolvenzgericht Rechtsanwalt Nils Meißner von GÖRG Insolvenzverwalter zum vorläufigen Insolvenzverwalter der BRH ViaBus GmbH bestellt. Die Geschäftsführung der in Ludwigshafen ansässigen BRH ViaBus GmbH hat am 18. September 2019 Read more…