TÜV Rheinland investiert 2,5 Millionen Euro in den Ausbau seines Standortes im indischen Bangalore. Der weltweit tätige Prüfdienstleister hat dort einen rund 14.000 Quadratmeter großen Gebäudekomplex errichtet, in dem künftig rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig sind, und bündelt hochmoderne Labore unter einem Dach. Zum Laborzentrum gehören unter anderem ein Werkstoff- und Materialprüflabor, ein Labor zur Prüfung der elektrischen Sicherheit von Produkten und Komponenten, ein Batterieprüflabor, Einrichtungen zur Kontrolle der Verlässlichkeit und Sicherheit von Photovoltaik-Systemen zur Solarstromerzeugung sowie ein Labor für Schadstoffprüfung beispielsweise von Textilien. Integriert ist zudem ein hochmodernes Labor zur Prüfung vernetzter Produkte sowie zur Zertifizierung von Funkvernetzungen nach internationalen Standards – Stichwort Internet of Things.

„Seit Gründung einer eigenen Tochtergesellschaft in Indien ist TÜV Rheinland kontinuierlich auf Wachstumskurs und unterstützt dort Unternehmen mit Prüfdienstleistungen für die internationalen Märkte. Die Errichtung des neuen Standortes in der drittgrößten Stadt Indiens ist ein Meilenstein für unser Unternehmen. Diese Investition bildet die Grundlage für uns, um den sich stetig wandelnden Anforderungen unserer Kunden gerecht zu werden“, sagte Dr.-Ing. Michael Fübi, Vorstandsvorsitzender der TÜV Rheinland AG, bei der Eröffnung in Bangalore.

TÜV Rheinland ist seit 1996 in Indien tätig. Heute umfasst die landesweite Präsenz rund hundert Niederlassungen und Büros. Von dort aus unterstützen die Fachleute des Unternehmens die indische Wirtschaft auch mit Leistungen aus den Feldern der Energietechnik und Industrieprüfung, Mobilität, Akademie sowie Auditierung von Managementsystemen. Der Standort in Bangalore ist mit modernsten Technologien und Innovationen ausgestattet, darunter Solarmodulen für die Eigenstromversorgung. Jedes Labor ist technisch auf dem neuesten Stand, um den Bedürfnissen der Kunden gerecht zu werden. TÜV Rheinland kann dort beispielsweise Produkte aus den Bereichen Medizintechnik, Energietechnik, IT und Multimedia, Smart Home, Haushalts- und Küchengeräte, Batterien sowie Fahrzeugkomponenten nach anerkannten Standards testen.


Die Prüftätigkeit von TÜV Rheinland ist auch auf dem indischen Binnenmarkt zunehmend gefragt: „Qualität wird mehr und mehr zum Schlüsselelement, das die Verbraucher bei der Suche nach einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis von Produkten oder Dienstleistungen berücksichtigen", so Thomas Fuhrmann, Geschäftsführer von TÜV Rheinland in Indien. Wichtige Märkte für indische Produkte wie die USA und die Europäische Union hätten ferner strenge verpflichtende Vorschriften für die Sicherheit von Produkten.

Über TÜV Rheinland

TÜV Rheinland ist ein weltweit führender unabhängiger Prüfdienstleister mit 145 Jahren Tradition. Im Konzern arbeiten 19.700 Menschen rund um den Globus. Sie erwirtschaften einen Jahresumsatz von über 1,9 Milliarden Euro. Die unabhängigen Fachleute stehen für Qualität und Sicherheit von Mensch, Technik und Umwelt in fast allen Wirtschafts- und Lebensbereichen. TÜV Rheinland prüft technische Anlagen, Produkte und Dienstleistungen, begleitet Projekte, Prozesse und Informationssicherheit für Unternehmen. Die Experten trainieren Menschen in zahlreichen Berufen und Branchen. Dazu verfügt TÜV Rheinland über ein globales Netz anerkannter Labore, Prüfstellen und Ausbildungszentren. Seit 2006 ist TÜV Rheinland Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen für mehr Nachhaltigkeit und gegen Korruption. www.tuv.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV Rheinland
Am Grauen Stein
51105 Köln
Telefon: +49 (221) 806-2148
Telefax: +49 (221) 806-1567
http://www.tuv.com

Ansprechpartner:
Hartmut Müller-Gerbes
Konzernsprecher
Telefon: +49 (221) 806-2657
Fax: +49 (221) 806-1567
E-Mail: hartmut.mueller-gerbes@de.tuv.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Dienstleistungen

Dormagener Dormacenter mittels Sanierungsplan umfassend revitalisieren

Das Dormacenter in Dormagen soll mittels eines Sanierungsplans umfassend revitalisiert werden. Das Multifunktions-Einkaufszentrum umfasst ein Fachmarktzentrum, Gastronomie und ein Multiplex-Kino auf einer Gesamtnutzfläche von über 10.000 Quadratmetern sowie einer Tiefgarage. Das Amtsgericht Düsseldorf folgte einem Read more…

Dienstleistungen

Hygiene im Betrieb: Jeder Vierte wäscht sich nicht die Hände

Jeder vierte Arbeitnehmer nimmt es mit der Handhygiene nicht genau Das begünstigt die Ausbreitung von Krankheiten in Betrieben Ein betriebliches Handhygieneprogramm mit PURELL® verhindert Ausfälle und senkt Kosten Es wird herbstlich in Deutschland. Das kühlere Read more…

Dienstleistungen

TÜV Rheinland: Fahrradsitze und -anhänger müssen zur Größe von Kind und Fahrrad passen

Kleine Kinder sind gerne Co-Piloten bei Fahrradfahrten der Eltern: im Kindersitz zum Beispiel auf dem Gepäckträger oder im eigenen Anhänger. In beiden Fällen sollten Eltern sicherstellen, dass Sitz und Anhänger zur Größe des Kindes und Read more…