Renault Trucks erweitert das Produktangebot für die Baustellen-Baureihen C und K um das Optidriver Xtended Getriebe. Dieses Getriebe ist mit extrem langsamen Gängen, den sogenannten „Kriechgängen“, ausgestattet. Optidriver Xtended verbessert dadurch das Anfahrverhalten unter schwierigen Bedingungen. Das System ist für die  Baureihen C und K erhältlich und zwischen einem oder zwei zusätzlichen Kriechgängen auswählbar.

Die Baufahrzeuge von Renault Trucks der Baureihen C und K können ab sofort mit einem automatisierten Getriebe mit Kriechgängen, dem Optidriver Xtended Getriebe, ausgestattet werden. Der Kunde wählt, je nach Einsatzbereich, einen oder zwei zusätzliche Gänge, die jeweils vor dem ersten Gang liegen. Die zusätzlichen Kriechgänge ermöglichen es dem Fahrzeug sich bei extrem niedrigen Geschwindigkeiten mit höchster Präzision und Sicherheit fortzubewegen.

Mit Optidriver Xtended können Fahrkomfort und Geländegängigkeit des Lkw verbessert und das Anfahren unter großer Belastung und/oder bei starker Steigung bzw. unter schwierigen Fahrbedingungen erleichtert werden. Mit Optidriver Xtended können außerdem die Betriebskosten gesenkt werden, da die Kupplung weniger beansprucht und die Nutzungsdauer dadurch verlängert wird.


Die langsame Version mit 13 Gängen (Over Drive*) wird für Kunden im Bereich Erd- und Tiefbau empfohlen. Auch für Transporte mit Lasten über 80 t und für Anwendungen, die eine langsame Bewegung des Lkw bei konstanter Geschwindigkeit erfordern wie beispielsweise Streu- oder Kehrmaschinen eignet sich die 13-Gang-Version. Die extra-langsame Version mit 14 Gängen (Direct Drive und Over Drive*) ist ausschließlich für Fahrzeuge mit Allradantrieb verfügbar und erfüllt die extremen Anforderungen in Steinbrüchen, Minen und der Forstwirtschaft sowie bei der Öl- und Gasförderung.

* Direct Drive: letzte Übersetzung 1 und Over Drive: letzte Übersetzung 0,79

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Volvo Group Trucks Central Europe GmbH
Oskar-Messter-Str. 20
85737 Ismaning
Telefon: +49 (89) 80074-0
Telefax: +49 (89) 80074-190
http://www.renault-trucks.de

Ansprechpartner:
Nicole Bratrich
Pressereferentin Renault Trucks
Telefon: +49 (89) 80074-257
Fax: +49 (89) 80074-219
E-Mail: nicole.bratrich@renault-trucks.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Fahrzeugbau / Automotive

E-Bikes komfortabel transportieren und unterwegs laden: Mitsubishi bietet ideale Lösung für alle Fahrradenthusiasten

Praktische Heckträger aus dem Mitsubishi Zubehör ermöglichen Mitnahme von bis zu drei Fahrrädern E-Bike kann komfortabel mit dem Outlander Plug-in Hybrid auch unterwegs geladen werden Jetzt besondere Angebote für alle Fahrrad-Enthusiasten E-Bikes gewinnen immer mehr Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Sitz. Und Platz. Das »LONELY RIDER« Adventure Paket.

Enduristen, die sich auf interkontinentale oder gar Weltreisen begeben haben, setzen erfahrungsgemäß auf einen in jeder Hinsicht komfortablen und fahraktiven Sitz und nutzen den Rest der großen Reiseenduro, um Gepäck, Zelt, Werkzeug und Proviant eng Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Volkswagen verstärkt E-Offensive in China

Volkswagen erhöht Anteile am Joint Venture JAC Volkswagen auf 75 Prozent und erwirbt 50 Prozent an der Muttergesellschaft JAG Volkswagen steigt mit 26 Prozent beim Batteriespezialisten Gotion ein und wird größter Anteilseigner Gesamtinvestitionen in Höhe Read more…