Automatisierung, Vernetzung und elektrisches Fahren sind die großen Trends im Automobilsektor. Die digitale Neuordnung betrifft auch die Fahrwerks- und Reifentechnologien. Welche funktionalen Vorteile in der Vernetzung liegen, wie sich bestimmte Reifeneigenschaften auf kritischen Oberflächen auswirken oder die E-Mobilität auf den Reifen, diskutieren Experten auf der 16. Internationalen VDI-Fachtagung „Reifen – Fahrwerk – Fahrbahn“ am 25. und 26. Oktober in Hannover.

Die Automobilbranche steckt mitten in einem Wandel. Der Verkehr wird in Zukunft in vielerlei Hinsicht von der Technik verändert und dadurch komfortabler wie auch sicherer. Dabei spielen innovative Fahrwerks-, Assistenz- und Sicherheitssysteme sowie die Vernetzung der Einzelkomponenten des Autos mit der Umwelt eine tragende Rolle. Deshalb wird auf dem 30-jährigen Jubiläum der Fachtagung „Reifen – Fahrwerk – Fahrbahn“ ein besonderer Fokus auf die Themen Fahrassistenzsysteme, Reifensimulationsmodelle, Vertikal-Dynamik sowie Material und Testing gelegt.

Auf der Podiumsdiskussion am ersten Veranstaltungstag debattiert die Gesprächsrunde – bestehend aus Bernd Wieland (Autobild), Thomas Müller (Audi AG), Romain Hansen (Goodyear) und Prof. Bernhard Schick (University of Applied Science Kempten) – die Frage, welche Veränderungen den Individualverkehr bis 2030 beeinflussen werden. Gesondertes Interesse liegt hier bei den Einflüssen von Trends wie Shared-Mobility, dem Teilen und gemeinsamen Nutzen von Mobilitätsangeboten, sowie dem autonomen Fahren auf die Reifen- und Fahrwerksentwicklung.


Top-Themen sind:

  • Vernetzung und Integration von Fahrwerksystemen
  • Elektrisches Fahren und Reifentechnologie
  • Cloudbasierte vertikale Fahrwerksfunktionen
  • Auswirkungen der Reifendimension auf Energieaufwand und Fahrzeugkonzepte
  • Automatisiertes Fahren: Verständnisaufbau von Reifeneigenschaften auf kritischen Oberflächen
  • Validierungskonzept für vertikaldynamische Fahrzeugeigenschaften

Top-Redner sind u.a.:

  • Dr.-Ing. Burkhard Wies, Continental AG
  • -Ing. Thomas Müller MBA, Leiter Entwicklung Fahrwerk, Audi AG
  • -Ing. Jan Racké, Manager Global Technology Planning and Innovation, Goodyear Innovation Center Luxembourg
  • -Ing. Marc Petit, Projektleiter Elektronische Fahrwerksplattform, Porsche AG
  • rer. nat. Hansjörg Zeller, Projektleiter Technologieentwicklung für Winterreifen, R&D PLT Replacement worldwide
  • Dr. rer. nat. Gert Heinrich, Universitätsprofessor, Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden e.V.

Zusätzlich können Besucher kostenlos an der parallel stattfindenden VDI-Fachkonferenz „Innovative Bremstechnik“ teilnehmen. Im Fokus dieser Veranstaltung stehen die Bremssysteme für Hybrid- und Elektrofahrzeuge, innovative Rad-Brems-Konzepte und neue Werkstoffe für Radbremsen sowie die Anforderungen, die automatisiertes Fahren an das Bremssystem richtet.

Bereits am Vortag findet der VDI-Spezialtag „Simulation in der Reifen-Fahrbahn-Interaktion“ statt. Darüber hinaus wird am 24. Oktober das VDI Fahrevent „Elektrifiziert und Assistiert“angeboten. Hier sitzen die Teilnehmer selbst am Steuer und erfahren welche Auswirkungen neue Technologien auf die Farzeugbedienung haben. Zum Fahrevent ist eine vorherige Anmeldung nötig. Die Teilnahmegebühr beträgt 199€.

Anmeldung und Programm unter www.vdi-wissensforum.de/reifen-fahrwerk-fahrbahn sowie über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Über die VDI Wissensforum GmbH

Wir sind seit 1957 Partner in der Weiterbildung für Ingenieure und technische Fach- und Führungskräfte. In jährlich über 1.500 Kongressen, Tagungen, Technikforen, Lehrgängen und Seminaren decken wir nahezu jede technische Disziplin ab. Der Bereich Soft Skills und Management rundet unser Portfolio ab. Über 25.000 Teilnehmer bilden sich mit Hilfe unseres Angebots jedes Jahr aus und weiter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

VDI Wissensforum GmbH
VDI-Platz 1
40468 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 6214-201
Telefax: +49 (211) 6214-154
http://www.vdi-wissensforum.de

Ansprechpartner:
Thomas Frohn
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (211) 6214-641
Fax: +49 (211) 6214-97641
E-Mail: frohn@vdi.de
Daniel Schröder
Produktmanager Fahrzeugtechnik
Telefon: +49 (211) 6214-435
Fax: +49 (211) 621497-435
E-Mail: schroeder@vdi.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Fahrzeugbau / Automotive

Innovative Elektrobusse erobern die Städte

Seit Autohersteller immer leistungsfähigere E-PKW auf den Markt bringen, gewinnt die Elektromobilität zunehmend an Fahrt. Der Trend hin zu einer CO2-armen Mobilität hat inzwischen auch den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) erfasst und Städte setzen auf elektrisch Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Volvo Trucks Multitruck auf der Agritechnica 2019 in Hannover

Auf der Landwirtschaftsmesse Agritechnica in Hannover wird vom 10.11. bis 16.11.2019 der Multitruck von A&T Nutzfahrzeuge GmbH aus Garrel vorgestellt. Das Fahrzeug auf Basis eines Volvo FMX ist für den landwirtschaftlichen Einsatz genauso geeignet, wie Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

BILSTEIN GROUP startet im Oktober die Produktion von Kaltband mit weltweit einzigartigen Breitbandwalzkonzept

Die BILSTEIN GROUP gestaltet die Zukunft von Kaltband und seinen Anwendungen. Mit der unmittelbar bevorstehenden Fertigstellung des neuen, breiten Quarto-Reversier-Katlwalzwerkes bei BILSTEIN in Hagen-Hohenlimburg wird ein historischer Meilenstein in der Geschichte des Unternehmens gesetzt. In Read more…