Heute weiht der sächsische Staatssekretär für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Stefan Brangs, den größten Batteriespeicher Sachsens feierlich ein. BELECTRIC hat die Anlage in Chemnitz als Generalunternehmer der „eins energie in sachsen GmbH & Co. KG“ (eins) errichtet und in Betrieb genommen. Der Energiespeicher verfügt über eine Nennkapazität von rund 16 MWh, was der Akkukapazität von etwa zwei Millionen Smartphones entspricht. Der Batteriespeicher stellt Primärregelleistung (10 Megawatt) für den Strommarkt zur Verfügung. Das Gesamtinvestitionsvolumen liegt bei rund 10 Millionen Euro.

Weil die Verfügbarkeit zum Beispiel von Solar- und Windkraft je nach Wetterlage schwankt, werden Speichertechnologien für eine zuverlässige Energieversorgung immer wichtiger. Die aktuellen Großspeichersysteme weisen nicht nur eine hohe Kapazität auf, sondern stellen spezielle Netzdienste, wie Primärregelleistung, zur Verfügung. „Stromspeicher sind das Bindeglied zwischen modernen Netzen und einer volatilen Erzeugung aus erneuerbaren Energien“, erklärt Frank Amend, in der Geschäftsführung von BELECTRIC für die unternehmenseigene Speichersparte zuständig. „Der Batteriespeicher reagiert auf Frequenzänderungen und speichert je nach Bedarf Strom aus dem Netz ein, beziehungsweise gibt Energie ins Netz ab. So hilft er auf effiziente Weise das Netz zu stabilisieren und eine zuverlässige Stromversorgung zu garantieren.“ Roland Warner, Vorsitzender der eins-Geschäftsführung ergänzt: „Batterien kennt jeder aus dem privaten Gebrauch. Sie speichern Energie und geben diese bei Bedarf sofort wieder frei. Konventionelle Kraftwerke benötigen je nach Art oft mehrere Minuten, um hoch- oder runterzufahren. Unser Batteriespeicher hingegen kann seine volle Leistung in wenigen Sekunden abrufen. Damit ist der Batteriespeicher optimal dafür geeignet, um Schwankungen im Stromnetz auszugleichen.“

Das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr fördert den Batteriespeicher in Chemnitz mit Mitteln des europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) in Höhe von einer Million Euro. Staatssekretär Stefan Brangs erklärt: „Die Sächsische Staatsregierung steht hinter der Energiewende. Die Versorgungssicherheit mit Energie hat dabei oberste Priorität. Neben dem Netzausbau ist die Speicherung von Strom aus erneuerbaren Energien ein Baustein dafür. Mit Hilfe unserer Förderung gehen wir den nächsten Schritt zur Integration von Erneuerbaren Energien in unsere Stromnetze und helfen dabei auch noch CO2-Emissionen zu vermeiden. Ich bin von dem sächsischen Know-how im Projekt sehr beeindruckt.“


Der Batteriespeicher in Chemnitz gehört zu den größten Batteriespeichern in Deutschland und ist eines von mehreren Speicher-Projekten, die BELECTRIC derzeit im In- und Ausland entwickelt und realisiert. Die langjährige Erfahrung aus dem Bau von großflächigen Photovoltaik-Anlagen und integrierten Stromversorgungssystemen qualifizieren BELECTRIC als Generalunternehmer auf dem Batteriespeichermarkt. Im Gegensatz zu der modularen Produktserie BELECTRIC Energy Buffer Unit (EBU) handelt es sich bei dem in Chemnitz eingesetzten Batteriespeicher um eine gebäudeintegrierte Systemlösung. Das Speichergebäude wurde gemeinsam mit den Architekten und Ingenieuren vom Planungsbüro ADOBE Architekten+Ingenieure GmbH entwickelt und umgesetzt.

Über die BELECTRIC Solar & Battery GmbH

Die BELECTRIC Solar & Battery GmbH ist weltweit in der Entwicklung und im Bau von Freiflächen-Solarkraftwerken, PV-Dachanlagen und Energiespeichersystemen aktiv. Das Unternehmen wurde im Jahr 2001 gegründet und ist seitdem zu einem internationalen Konzern mit Aktivitäten auf allen Kontinenten gewachsen. BELECTRIC hat mehr als 280 Freiflächen-Solarkraftwerke mit über 1,6 GWp Photovoltaikleistung schlüsselfertig errichtet. Hinzu kommen Batteriespeicher und Hybridsysteme, die verschiedene Technologiekomponenten zu autarken Systemen kombinieren. Als einer der weltweit größten O&M-Dienstleister sichert BELECTRIC den jahrzehntelangen Anlagenbetrieb seiner Kunden. Modernste Solarkraftwerkstechnik und Energiespeichertechnik unterstützt die Netzinfrastruktur und trägt mit dem weiteren Ausbau zur Kostenentlastung im Energiesektor bei. Mit zahlreichen Patenten und Innovationen stellt BELECTRIC seine Technologiekompetenz unter Beweis.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BELECTRIC Solar & Battery GmbH
Wadenbrunner Str. 10
97509 Kolitzheim
Telefon: +49 (9385) 9804-5710
Telefax: +49 (9385) 9804-59701
http://www.belectric.com

Ansprechpartner:
Claus Rendler
Marketing & PR
Telefon: +49 93859804-5710
E-Mail: claus.rendler@belectric.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Energie- / Umwelttechnik

Ausstellerplätze des KWK-Jahreskongresses nahezu ausgebucht

Inzwischen haben sich 19 Unternehmen für die Ausstellung im Rahmen des Jahreskongresses „KWK 2019 – Industrieller und kommunaler KWK-Einsatz“ am 08.09. Oktober 2019 in Magdeburg angemeldet. Lediglich 20-22 Ausstellerplätze stehen im Maritim Hotel in Magdeburg Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Klimaschutz ist keine Frage des Alters

160 Jahre eines aktiven, erfüllten Lebens teilen sich die Eheleute Rubbert aus Lilienthal bei Bremen. Jetzt haben sich die 80 Jahre jungen Golden-Ager entschlossen noch mal richtig beim Klimaschutz anzugreifen und haben ihr Einfamilienhaus mit Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Unterschiedliche Oberflächenmaterialien in perfekter Farbharmonie

Wohnraum in Städten wird immer knapper und teurer. Diese Tatsache stellt das Interior Design vor neue Herausforderungen. Denn kleine Wohneinheiten funktional und dabei individuell und hochwertig einzurichten, ist die neue Herausforderung. Gefragt sind Raum- und Read more…