Um Migranten, speziell aus den arabischen Ländern, auf dem Weg in die Selbständigkeit zu informieren, fand am 23. Februar in der IHK Heilbronn-Franken eine Informationsveranstaltung zum Thema Existenzgründung in Deutschland statt. Rund 40 Teilnehmer, von denen viele aus Syrien stammten, erhielten praxisorientierte Hilfestellung zur Gründung in deutscher und in arabischer Sprache.

Den arabischen Part übernahm Mysara Belal, der seit rund sechs Monaten bei der IHK Heilbronn-Franken die Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement absolviert und ebenfalls aus Syrien stammt. Es herrschte reges Interesse vor allem an Fragestellungen zu Möglichkeiten der Gründung, Förderangeboten sowie der Vorgehensweise bei der Gewerbeanmeldung.

In Deutschland zu gründen erfordert neben einer eigenen hohen Motivation und fachlichem Know-how auch Grundkenntnisse in der deutschen Sprache, um die notwendigen administrativen und wirtschaftlichen Abläufe zu verstehen. Um sich eine bestmögliche Ausgangsbasis zu verschaffen, ist es essenziell zu wissen, wo wichtige Informationen und Ansprechpartner gefunden werden können, die bei der Gründungsvorbereitung weiterhelfen. „Es war uns ein Anliegen, die wesentlichen Informationen verständlich und strukturiert zu vermitteln, um eine erste Orientierung zu geben wie Gründung in Deutschland funktioniert“, so die für den deutschen Part verantwortliche Gründungsexpertin Christina Nahr-Ettl von der IHK Heilbronn-Franken.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken
Ferdinand-Braun-Straße 20
74074 Heilbronn
Telefon: +49 (7131) 9677-0
Telefax: +49 (7131) 9677-199
http://www.heilbronn.ihk.de

Ansprechpartner:
Dr. Detlef Schulz-Kuhnt
Kommunikation
Telefon: +49 (7131) 9677-107
E-Mail: pr@heilbronn.ihk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

Lehrpreis an Hochschule Kaiserslautern vergeben

Die Hochschule Kaiserslautern will Hochschullehrende fördern, die spannende Veranstaltungen durchführen, hohes Engagement und gute didaktische Konzepte in ihrer Lehre vereinen und somit zum Studienerfolg beitragen. Deshalb vergibt sie einen hochschulinternen Lehrpreis für herausragende Leistungen in Read more…

Ausbildung / Jobs

Können Roboter irgendwann lieben?

Wie viel Künstliche Intelligenz (KI) brauchen wir in der Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, um uns weiterzuentwickeln? Und wie kann die Technologie den Menschen das Leben erleichtern, ohne über sie zu bestimmen? Diesen Fragen gingen die Read more…

Ausbildung / Jobs

Jetzt schnell geordneten Brexit beschließen!

„Gerade aus Sicht der saarländischen Wirtschaft kommt es jetzt darauf an, dass sich die EU mit Großbritannien auf einen geordneten Brexit verständigt. Wir brauchen klare Verhältnisse. Anhaltende Unsicherheit fügte vor allem unserer Industrie weiteren Schaden Read more…