Ab sofort können sich Lehrerinnen und Lehrer für Vorträge und Workshops anmelden, die innerhalb der 51. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik an der Universität Potsdam stattfinden. Beim Tag der Lehrerinnen und Lehrer am 28. Februar 2017 sind die Pädagogen eingeladen, sich mit den neuesten Forschungsergebnissen zum Lehren und Lernen von Mathematik vertraut zu machen. Das Themenspektrum reicht von mathematischer Kompetenzentwicklung und inklusivem Lernen über das Zahlenverständnis mit Tablets bis zu Grundbegriffen der Analysis. Anmeldungen unter http://www.gdm-tagung.de/2017/lehrertag.

Mehr als einhundert Vorträge und Workshops stehen auf dem Programm, das die Vielfalt didaktischer Probleme in allen Jahrgangsstufen umfasst. Friederike Heinz von der Justus-Liebig-Universität Gießen stellt zum Beispiel das kommunikative Lernspiel „Galaktische Zahlen“ für die Grundschule vor, mit dem sich Hürden beim Rechnenlernen erfassen lassen. Anhand von Videosequenzen erklärt sie, welche Kompetenzen Zweitklässler bei der Spielerprobung zeigen und welche diagnostischen Erkenntnisse man daraus gewinnen kann.

„(K)ein Bruch bei den Brüchen!?“ hat Elke Binner vom Deutschen Zentrum für Lehrerbildung Mathematik ihren Workshop überschrieben.  An Aufgaben und Lösungen von Schülern der  4. bis 6. Klasse beschreibt sie, wie bereits existierende Vorstellungen von Brüchen ergründet und genutzt werden können, bevor die Bruchrechnung im Unterricht systematisch behandelt wird.


Dass sich die Konstruktion des Goldenen Schnittes und eines regelmäßigen Fünfecks durch das Falten von Papier verstehen lässt, zeigt  Nicola Oswald von der Universität Wuppertal, die sich hierbei auf einen Tagebucheintrag  des Mathematikers Adolf Hurwitz aus dem Jahre 1907 bezieht. 

Ein Workshop des Landesinstituts für Schule und Medien Berlin-Brandenburg beschäftigt sich nicht zuletzt mit der Frage, wie Klausuren aussehen sollten, die die Schülerinnen und Schüler optimal auf das Abitur vorbereiten. Die Teilnahme am Tag für Lehrerinnen und Lehrer ist vom brandenburgischen Ministerium für Bildung, Jugend und Sport als Fortbildung anerkannt. Die Teilnahmegebühr beträgt 30,00 Euro (inkl. Essen und Getränke). Anmeldungen unter http://www.gdm-tagung.de/2017/lehrertag.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Universität Potsdam
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Telefon: +49 (331) 977-0
Telefax: +49 (331) 972163
http://www.uni-potsdam.de

Ansprechpartner:
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (331) 977-2964
Fax: +49 (331) 977-1130
E-Mail: presse@uni-potsdam.de
Prof. Dr. Ulrich Kortenkamp
Institut für Mathematik
Telefon: +49 (331) 977-5962
E-Mail: gdm2017@uni-potsdam.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

Bremen lockt mit dem Wissenspfad der Landwirtschaft

Der Landwirtschaft ganz nahekommen und sein theoretisches Wissen praktisch überprüfen – das können die Besucher der größten Verbrauchermesse im Nordwesten Deutschlands, der HanseLife in Bremen. Dort werden vom 14. bis 22. September 2019 auf einem Read more…

Ausbildung / Jobs

Für einen inklusiven Arbeitsmarkt

Das Netzwerk bonn-rhein-sieg-fairbindet stellt sich und seine Arbeit in einer gemeinsamen Veranstaltung mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg, der Agentur für Arbeit und des Integrationsfachdienstes – gefördert vom LVR – vor. Sie findet am Read more…

Ausbildung / Jobs

Crashanforderungen und Sicherheitskonzepte für Elektrofahrzeuge

Die Elektromobilität erlangt in der aktuellen Dekade eine immer stärker werdende Bedeutung für die Automobilindustrie. Ab 2020/21 wird ein relevanter Absatz von elektrifizierten Fahrzeugen für die Hersteller eine unabdingbare Voraussetzung zur Erfüllung der anspruchsvollen Flottenverbrauchsvorgabe Read more…