• Stilvolles Design aus schwarzem Glas und gebürstetem Aluminium
  • Flexible und intuitive Benutzer- und Bedienoberfläche mit vielen Symbolen
  • Einfache Bedienung von Beleuchtung, Beschattung und Raumtemperatur

Siemens Smart Infrastructure stellt das neue Raumbediengerät KNX Touch Control TC5 vor, das passive in adaptive Gebäude verwandelt und so die Entwicklung von intelligenten Gebäudetechnologien weiter vorantreibt. Das anwenderfreundliche Gerät ermöglicht durch die individuell konfigurierbaren Bedienelemente die übersichtliche Bedienung und Anzeige aller relevanten Funktionen im Raum. Dank des kapazitiven 5,0-Zoll-Farb-Touch-Displays in modernem, ansprechendem Design ist das neue Gerät ideal für den Einsatz in gewerblichen Gebäuden, wie Konferenzräumen, Büros und Hotels, geeignet. Touch Control TC5 kann aufgrund seines flexiblen Montagekonzepts weltweit eingesetzt werden.

Gebäude werden empathisch

Durch die Digitalisierung werden Gebäude in moderne und intelligentere Strukturen verwandelt. „Das ist eine bedeutende Entwicklung in der Geschichte von Gebäuden. Eigentümer haben jetzt mehr Möglichkeiten, ihre Sachwerte in Strukturen zu verwandeln, die auf die Bedürfnisse ihrer Nutzer reagieren“, sagt Henning Sandfort, CEO Building Products bei Siemens Smart Infrastructure. „Raumbediengeräte wie der neue Touch Control TC5 sind in der Lage, über KNX zu kommunizieren und für jeden Raumnutzer perfekte Raumklima- und Lichtverhältnisse zu schaffen, da sie intelligent auf die von Sensoren erfassten Werte reagieren.“ Der neue Raumregler deckt nahezu alle Anwendungen im Raum, wie Schalten, Dimmen, Farb- und Farbtemperatursteuerung sowie Beschattung und HLK-Betrieb, inklusive Lüftungs- und Klimasteuerung, ab. Besonders hervorzuheben ist die Möglichkeit der automatischen Lüftersteuerung anhand aktuellem PM2.5- oder CO2 – Wert, um ein gesundes Raumluftklima zu gewährleisten. Hierbei ändert der Lüfter die Lüfterdrehzahl, je nachdem wie viele Schadstoffpartikel sich in der Luft befinden. Mit den vorhandenen Logikfunktionen ist es ein Leichtes, weitere Reglerfunktionen, wie das automatische Wechseln in den Frostschutzmodus, wenn die Außentemperatur stark abnimmt, oder das Schließen der Jalousien, wenn die Helligkeit einen bestimmten Wert überschreitet, zu realisieren.

Weniger Komplexität für den Nutzer

In der Regel werden mit zunehmender Intelligenz des Gebäudes mehr Geräte und Kabel benötigt. Der Touch Control TC5 ist anders: Jede Raumfunktion kann über ein einziges Gerät angezeigt und bedient werden. Die Montage und Installation des neuen Touchpanels ist einfach, da es auf unterschiedlichen Wandinstallationsdosen (EU, USA, CN, UK, CH) montiert werden kann. Zur Erfüllung der Branding-Vorgaben des gewerblichen Kunden lassen sich die Symbole, das Design und der Bildschirmschoner gemäß Kundenwunsch anpassen. Um Energie zu sparen, kann der Bildschirm anhand von integrierten Näherungssensoren automatisch ein- und ausgeschaltet werden. Über ein bei der Konfiguration festgelegtes Kennwort oder über den Bus lässt sich die Bedienung jederzeit sperren bzw. entsperren. Das neue Raumbediengerät ist vielseitig und kostengünstig zugleich, da kein weiterer zentraler Regler benötigt wird, um einfache Projekte effizient umzusetzen.

Siemens Smart Infrastructure (SI) gestaltet den Markt für intelligente, anpassungsfähige Infrastruktur für heute und für die Zukunft. SI zielt auf die drängenden Herausforderungen der Urbanisierung und des Klimawandels durch die Verbindung von Energiesystemen, Gebäuden und Wirtschaftsbereichen. Siemens Smart Infrastructure bietet Kunden ein umfassendes, durchgängiges Portfolio aus einer Hand – mit Produkten, Systemen, Lösungen und Services vom Punkt der Erzeugung bis zur Nutzung der Energie. Mit einem zunehmend digitalisierten Ökosystem hilft SI seinen Kunden im Wettbewerb erfolgreich zu sein und der Gesellschaft, sich weiterzuentwickeln – und leistet dabei einen Beitrag zum Schutz unseres Planeten: SI creates environments that care. Der Hauptsitz von Siemens Smart Infrastructure befindet sich in Zug in der Schweiz. Zum 30.09.2020 hatte das Geschäft weltweit rund 69.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Über die Siemens AG

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein Technologieunternehmen mit Fokus auf die Felder Industrie, Infrastruktur, Mobilität und Gesundheit. Ressourceneffiziente Fabriken, widerstandsfähige Lieferketten, intelligente Gebäude und Stromnetze, emissionsarme und komfortable Züge und eine fortschrittliche Gesundheitsversorgung – das Unternehmen unterstützt seine Kunden mit Technologien, die ihnen konkreten Nutzen bieten. Durch die Kombination der realen und der digitalen Welten befähigt Siemens seine Kunden, ihre Industrien und Märkte zu transformieren und verbessert damit den Alltag für Milliarden von Menschen. Siemens ist mehrheitlicher Eigentümer des börsennotierten Unternehmens Siemens Healthineers – einem weltweit führenden Anbieter von Medizintechnik, der die Zukunft der Gesundheitsversorgung gestaltet. Darüber hinaus hält Siemens eine Minderheitsbeteiligung an der börsengelisteten Siemens Energy, einem der weltweit führenden Unternehmen in der Energieübertragung und -erzeugung.

Im Geschäftsjahr 2020, das am 30. September 2020 endete, erzielte der Siemens-Konzern einen Umsatz von 55,3 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 4,2 Milliarden Euro. Zum 30.09.2020 hatte das Unternehmen weltweit rund 293.000 Beschäftigte. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Siemens AG
Wittelsbacherplatz 2
80333 München
Telefon: +49 (89) 636-00
Telefax: +49 (89) 63652000
http://www.siemens.com

Ansprechpartner:
Nicole Zeitz
Telefon: +41 (79) 45050-31
E-Mail: nicole.zeitz@siemens.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel