• H2-Leitfaden für Wasserstoffanwendungen im kommunalen Bereich
  • Kostenfreie Info-Webinare am 25. Februar und 25. März 2021

In Zukunft wird Wasserstoff an den Schnittstellen zwischen der Energieproduktion und den Verbrauchern als klimaneutraler Energieträger und Energiespeicher eine zentrale Rolle spielen. Das wirkt sich auch auf die Geschäftsmodelle der Stadtwerke aus, denn der kommunale Bereich hat eine Schlüsselfunktion beim Einsatz regenerativer Energien in der Strom- und Wärmeversorgung sowie im Verkehr und in der Industrie. Die Politik unterstützt diese Transformation mit Förderprogrammen auf Bundes- und Landesebene. „Damit haben Stadtwerke eine hervorragende Möglichkeit, ihre Geschäftsmodelle weiterzuentwickeln und eigene Projekte zur Produktion und zum Einsatz von Wasserstoff zu erproben“, sagt Dr. Klaus Altfeld, Geschäftsführer der evety GmbH, einem Gemeinschaftsunternehmen von Open Grid Europe (OGE), TÜV SÜD und Horváth & Partners.


Um Stadtwerke bei der Planung und Umsetzung solcher Projekte zu unterstützen, entwickeln die Wasserstoffexperten von evety und TÜV SÜD zurzeit einen H2-Leitfaden für Wasserstoff-anwendungen im kommunalen Bereich. Der Leitfaden wird aus einem strukturierten Modell für die Planung und Realisierung von H2-Projekten, einem Grundlagenteil zu Schaffung einer umfangreichen Wissensbasis und einer Sammlung von Referenzprojekten aus dem kommunalen Umfeld bestehen. Er wird in Steckbriefen, Checklisten, einem umfassenden Begleitbericht sowie weiteren ergänzenden Dokumenten praxisnah aufbereitet sein. Nach Abschluss des Projekts wird der Leitfaden an alle Teilnehmer versandt und in einem Ergebnis-Webinar vorgestellt. Bei Bedarf stellen die Experten von evety und TÜV SÜD den Leitfaden auch persönlich vor. „Mit unserem Leitfaden werden wir den Stadtwerken ein praktikables Instrument für Konzeption, Planung und Umsetzung von Wasserstoffvorhaben an die Hand geben“, erklärt Klaus Altfeld. „Zusätzlich werden wir auch Projekt-Workshops anbieten, in denen wir gemeinsam mit einem Stadtwerk konkrete Projekte identifizieren und bewerten.“

Informationen und Anmeldung: evety und TÜV SÜD stellen das Projekt in zwei Info-Webinaren am 25. Februar und am 25. März 2021 vor. Unter www.evety.com/h2ku gibt es weitere Informationen und eine Anmeldemöglichkeit.

evety
Die evety GmbH, ein Joint Venture von Open Grid Europe (OGE), TÜV SÜD und Horváth & Partners, befördert gemeinsam mit Partnern aus der Energieversorgung den Markthochlauf von Wasserstoff. Aufgrund der weitreichenden Vernetzung gelingt es evety, relevante Partner zu vereinen und damit erfolgreich regionale Wasserstoffkonzepte zu entwickeln und in die Umsetzung zu überführen

Über die TÜV SÜD AG

TÜV SÜD ist ein weltweit führender Dienstleister für Prüfung und Zertifizierung, Inspektion, Auditierung und Systemzertifizierung, Knowledge Services und Training. Mehr als 25.000 Mitarbeiter sorgen an über 1.000 Standorten in rund 50 Ländern für die Optimierung von Technik, Systemen und Know-how. TÜV SÜD hat langjährige Erfahrung im technischen Umgang mit Wasserstoff und den entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen und ist an zahlreichen Wasserstoffprojekten entlang der gesamten Wertschöpfungskette beteiligt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV SÜD AG
Westendstraße 199
80686 München
Telefon: +49 (89) 5791-0
Telefax: +49 (89) 5791-1551
http://www.tuvsud.com/de

Ansprechpartner:
Dr. Alexander Tunnat
evety GmbH
Telefon: +49 (201) 56578510
E-Mail: presse@evety.com
Dr. Thomas Oberst
Pressesprecher
Telefon: +49 (89) 5791-2372
Fax: +49 (89) 5791-2269
E-Mail: thomas.oberst@tuvsud.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel