Das eheliche Güterrecht regelt die güterrechtlichen und somit die vermögensrechtlichen Verhältnisse von Eheleuten zueinander. Gesetzlicher Güterstand ist in Deutschland die Zugewinngemeinschaft. Durch einen Ehevertrag können die Ehepartner jedoch auch eine modifizierte Zugewinngemeinschaft oder einen anderen Güterstand vereinbaren. Weitere Güterstände im deutschen Güterrecht sind die Gütertrennung, die Gütergemeinschaft und die Wahl-Zugewinngemeinschaft, auch Deutsch-Französischer Wahlgüterstand genannt.

Wurde kein anderslautender Ehevertrag geschlossen, tritt in Deutschland mit der Heirat automatisch der gesetzliche Güterstand der Zugewinngemeinschaft ein. Die Zugewinngemeinschaft zeichnet aus, dass die Eheleute grundsätzlich komplett getrennte Vermögensmassen haben. Wird jedoch der Güterstand der Zugewinngemeinschaft durch Scheidung oder Wahl eines anderen Güterstandes in einem Ehevertrag beendet, so werden das Anfangsvermögen jedes einzelnen Ehegatten bei Beginn der Ehe und das Endvermögen bei Ende der Ehe miteinander verglichen.


„Derjenige Ehegatte, der einen höheren Vermögenszuwachs in der Ehe erwirtschaftet hat, muss dann die Hälfte dieses höheren Anteiles als Zugewinnausgleich an den anderen Ehegatten in Geld auszahlen“, erklärt Notarin Sonja Reiff von der Sozietät Selzer Reiff Notare in Frankfurt.

Der Güterstand der Zugewinngemeinschaft ist nicht immer die optimale Wahl für die individuelle Situation, weiß die Notarin: „Häufig gibt es triftige Gründe, die nach einer mehr oder weniger starken Veränderung der gesetzlichen Zugewinngemeinschaft verlangen. Dies kann beispielsweise durch die Wahl eines anderen Güterstandes oder durch Vereinbarung einer modifizierten Zugewinngemeinschaft im Rahmen eines Ehevertrages erreicht werden.“

Bei der Wahl des Güterstandes und der Vertragsgestaltung beraten Notare mit ihrer Erfahrung und ihrem Sachverstand. Da ein Ehevertrag gewichtige wirtschaftliche und rechtliche Folgen haben kann, muss er nach deutschem Recht zwingend von einem Notar beurkundet werden (§ 1410 BGB).

Der Gesetzgeber möchte so sicherstellen, dass jeder Partner umfassend über Vorteile und Risiken aufgeklärt ist sowie die gewünschten Regelungen in einem rechtssicheren Vertragsdokument niedergeschrieben sind.

Auch die Notarinnen Bettina Selzer und Sonja Reiff bieten in ihrem Notarbüro in Frankfurt am Main eine entsprechende Beratung sowie die Beurkundung von Eheverträgen an. Einen Überblick über dieses wichtige Thema sowie die einzelnen Güterstände in Deutschland haben sie in einem Fachartikel auf ihrer Kanzlei-Homepage veröffentlicht:

https://www.selzer-reiff.de/fachbeitraege-publikationen/informationen-zum-familienrecht-gueterstand-und-gueterrecht/

Weiterführende Informationen bietet hier auch ein Notar-Lexikon:

https://www.selzer-reiff.de/notar-lexikon/

Selzer Reiff Notare, Frankfurt – Unterstützung im Familienrecht und Erbrecht

In ihrem Notarbüro in Frankfurt am Main bieten Notarin Bettina Selzer und Notarin Sonja Reiff sämtliche notariellen Dienstleistungen in allen Rechtsgebieten an, unter anderem im Erbrecht, im Handelsrecht und Gesellschaftsrecht, im Grundstücks- und Immobilienrecht sowie im Familienrecht und bei klassischen Treuhandtätigkeiten.

Die Kanzlei existiert bereits seit 1998. Inzwischen sind die beiden Notarinnen RA Bettina Selzer und RA Sonja Reiff ausschließlich im notariellen Bereich tätig. Die Kanzleiräume liegen in Frankfurt am Main in zentraler Lage nahe der Alten Oper im Westend (U-Bahn Alte Oper und S-Bahn Taunusanlage).

Tag-It: Familienrecht, Erbrecht, Güterrecht, Güterstand, Ehevertrag, Zugewinngemeinschaft, Zugewinnausgleich, Gütertrennung, Gütergemeinschaft, Deutsch-französischer Wahlgüterstand, Notar Frankfurt, Notariat, Notarbüro, Notarin

Über SELZER REIFF Notare

Zentral im Westend Frankfurt gelegen, ist die Sozietät SELZER REIFF Rechtsanwälte Notare ein modernes Notarbüro.

Mit Rechtsanwältin Bettina Selzer und Rechtsanwältin Sonja Reiff verfügt die Kanzlei über zwei in Frankfurt vereidigte Notare und bietet sämtliche notarielle Dienstleistungen in allen Rechtsgebieten an, unter anderem im Erbrecht, im Gesellschaftsrecht, im Grundstücks- und Immobilienrecht sowie bei der Vermögens- und Unternehmensnachfolge.

Die Notare können aufgrund ihrer juristischen und notariellen Kenntnisse und Erfahrungen die Mandanten jederzeit fachgerecht beraten und ihnen auf sie zugeschnittene Lösungen anbieten. Sie erstellen gerne kurzfristig und in bester Qualität Urkundenentwürfe, beurkunden diese und sorgen für eine zügige und verlässliche Abwicklung.

Ergänzt wird das Angebot der Kanzlei durch erfahrene Kooperationspartner, z.B. in den Bereichen Familien- und Erbrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Unternehmensberatung und Steuerberatung. Privatpersonen und Unternehmen finden so breite Unterstützung in Rechtsangelegenheiten.

Darüber hinaus sind Rechtsanwältin und Notarin Bettina Selzer sowie Rechtsanwältin und Notarin Sonja Reiff seit vielen Jahren regelmäßig als Rechtsexperten Interviewpartner des Hessischen Rundfunks.

Weitere Informationen: https://www.selzer-reiff.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SELZER REIFF Notare
Guiollettstraße 27
60325 Frankfurt
Telefon: +49 (69) 7230-17
Telefax: +49 (69) 7230-20
https://www.selzer-reiff.de

Ansprechpartner:
Bettina Selzer
Telefon: +49 (69) 723017
E-Mail: presse@selzer-reiff.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel