12.01.2021 – Der Farbenhersteller DAW SE geht für sein bislang über die Tochtergesellschaft Caparol Hungaria geführtes Geschäft in Ungarn eine Partnerschaft mit D-Mark Invest, einem führenden Distributor von Premium-Dekorationsfarben, Industrielacken und Werkzeugen in Ungarn ein. D-Mark Invest übernimmt ab 1. März 2021 mehrheitlich die Leitung des gemeinsamen Unternehmens D-Mark Kft. sowie das Caparol-Werk in Rákóczibánya im Norden Ungarns. Der Zusammenschluss ist Teil der langfristigen Strategien beider Unternehmen, die Position im Markt zu stärken und den Kunden einen verbesserten, qualitativ hochwertigen Service zu bieten.

In Ungarn werden vor allem Trockenmörtel und pastöse Putze produziert. „Durch die Zusammenarbeit mit dem professionellen und profitablen lokalen Player D-Mark erhöhen wir unsere Wettbewerbsfähigkeit in Ungarn.“, so Steffen Heiko Fischer, COO der DAW SE. „Die sich ergänzenden Geschäftsfelder sind ein Gewinn für beide Partner des Joint-Ventures und bieten ein enormes Entwicklungspotential.“


Thomas Götz, der am DAW-Standort Berlin die Region Eastern Europe leitet, ergänzt: „Wir freuen uns, mit D-Mark ein Familienunternehmen gefunden zu haben, dass unsere Werte teilt, mit dem wir unseren Mitarbeitern vor Ort Stabilität bieten und mit dem wir als aktiver Partner des gemeinsamen Unternehmens unser Geschäft weiter ausbauen können.“

D-Mark Kft. vertreibt in Ungarn Premium-Marken in den Segmenten dekorative und industrielle Lacke und wird die Vertriebs-, Marketing- und Logistikfunktionen von Caparol Hungaria übernehmen. Beide Partner streben an, den Umsatz aller Hauptmarken zu steigern und durch Kombination der besten Marken und Services unter einem Dach langfristig einen Mehrwert für die Kunden zu schaffen.

Über DAW SE

Die DAW SE mit Hauptsitz im südhessischen Ober-Ramstadt entwickelt, produziert und vertreibt seit mehr als 120 Jahren innovative Beschichtungssysteme für Gebäude und den Bautenschutz. Gegründet 1895 und seit fünf Generationen familiengeführt, ist die DAW heute das größte private Unternehmen der Branche in Europa. Seit 2013 hat das Unternehmen die Rechtsform einer nicht börsennotierten europäischen Aktiengesellschaft (SE). Rund 5.800 Mitarbeiter weltweit machen die DAW zum bevorzugten Partner für gesunde, gut designte, effiziente und ökologische Gebäudehüllen und Innenräume. Das Unternehmen erzielte 2018 einen Umsatz von rund 1,4 Milliarden Euro.

Die bekanntesten Marken der DAW sind Caparol und Alpina:

Das Sortiment der Profimarke Caparol reicht von hochwertigen Farben, Putzen, Lacken und Lasuren über energiesparende Wärmedämm-Verbundsysteme (WDVS) bis hin zu Akustiksystemen, dekorativen Innenwandbeschichtungen sowie Produkten für die Baudenkmalpflege.

Die bekannteste Farbenmarke in Deutschland ist Alpina mit maßgeschneiderten Produkten für den Privatkunden, insbesondere weiße und bunte Innen- und Fassadenfarben, ein Kreativsortiment sowie Lacke und Lasuren. Alpinaweiß ist seit Jahrzehnten Europas meistgekaufte Innenfarbe.

Die DAW und ihre Marken wurden mehrfach für ihre innovativen Produkte und ihr Engagement im Bereich Nachhaltigkeit ausgezeichnet. So erzielte das Unternehmen eine Platzierung unter den TOP 3 des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2018, siegte im gleichen Jahr bei den GreenTec Awards und war 2016 und 2017 unter den TOP 3. Die gestalterische Kompetenz des Caparol-FarbDesignStudios wird regelmäßig durch Auszeichnungen des German Design Award und des Iconic Award gewürdigt.
Weitere Informationen und Auszeichnungen unter www.daw.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DAW SE
Roßdörfer Straße 50
64372 Ober-Ramstadt
Telefon: +49 (6154) 71-0
Telefax: +49 (6154) 71-99420
http://www.daw.de

Ansprechpartner:
Karin Laberenz
Leitung Unternehmenskommunikation DAW SE
Telefon: +49 (6154) 71-700
Fax: +49 (6154) 71-99420
E-Mail: karin.laberenz@daw.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel