Die European Energy Exchange (EEX) erweitert ihre Produktpalette auf dem Terminmarkt mit neuen Futures Style Margin Optionen für EEX Strom-, Gas- und Emissionsfutures.

Die EEX bietet bereits seit vielen Jahren Equity Style Optionen auf einige ihrer Produkte an und erweitert nun ihr Produktportfolio um Futures Style Optionen für die EEX Strom-, Gas- und Emissionsfutures. Ab dem 7. Dezember 2020 werden die neuen Optionen am Emissionsmarkt eingeführt. Das neue Angebot wird von der EEX mit einer Fee Holiday unterstützt.


Ab dem 15. Februar 2021 wird die EEX die neuen Optionen auf Strom- und Erdgasfutures anbieten. Die neuen Optionsprodukte werden für den Orderbuchhandel und für die Trade Registration zur Verfügung stehen.

Die Futures Style Optionen sind liquiditätsschonender, da die Zahlung ähnlich zu Futuresprodukten in mehrere tägliche Marginzahlungen aufgeteilt wird. Damit können Portfolio- und Risikomanager ihr tägliches Risiko leichter bewerten.

Steffen Köhler, Chief Operating Officer der EEX, erklärt dazu: „Mit dem Angebot der neuen Futures Style Optionen werden wir unseren Kunden nicht nur ein liquiditätsschonenderes Optionsprodukt anbieten, sondern auch ein Produkt, das an die Zahlungsstruktur unserer Futures angelehnt ist und unseren Kunden damit einen effizienteren Handel unserer Produktionspalette ermöglicht.“

Das Clearing für die Futures Style Optionen erbringt die European Commodity Clearing (ECC), das Clearinghaus der EEX.

Über die European Energy Exchange AG

Die European Energy Exchange (EEX) ist die führende Energiebörse, die weltweit sichere, liquide und transparente Märkte für Energie- und Rohstoffprodukte entwickelt, betreibt und vernetzt. Als Teil der EEX Group, einer auf internationale Commodity-Märkte spezialisierten Unternehmensgruppe, bietet die EEX Kontrakte auf Strom, Erdgas und Emissionsberechtigungen sowie Fracht- und Agrarprodukte an. Zusätzlich stellt die EEX Registerdienstleistungen zur Verfügung und führt Auktionen für Herkunftsnachweise im Auftrag des französischen Staates durch. www.eex.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

European Energy Exchange AG
Augustusplatz 9
04109 Leipzig
Telefon: +49 (341) 2156-0
Telefax: +49 (341) 2156-109
http://www.eex.com/de/

Ansprechpartner:
Public Relations
Telefon: +49 (341) 2156-300
E-Mail: presse@eex.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Energie- / Umwelttechnik

Schrottabholung Oberhausen – unterwegs in ganz NRW

Natürlich spielten vor der Industrialisierung Altmetalle eher eine untergeordnete Rolle, doch der Gedanke, gebrauchte und ausrangierte oder bei der Gewinnung anderer Stoffe übriggebliebene Materialien wieder beziehungsweise weiter zu verwerten, ist wohl so alt wie die Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Wunderlich BLAU

Die Nachhaltigkeitsinitiative der Wunderlich GmbH heißt: Wunderlich BLAU. Die Initiative berührt alle Unternehmensbereiche des international erfolgreichen Unternehmens, das als Spezialist hochwertige Komponenten für BMW-Motorräder entwickelt, fertigt und aus Rheinland-Pfalz in die ganze Welt liefert. Wie Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Schrottabholung hat Tradition: in Wuppertal und ganz NRW

Natürlich spielten vor der Industrialisierung Altmetalle eher eine untergeordnete Rolle, doch der Gedanke, gebrauchte und ausrangierte oder bei der Gewinnung anderer Stoffe übriggebliebene Materialien wieder beziehungsweise weiter zu verwerten, ist wohl so alt wie die Read more…