Fenster gehören zu den wichtigsten Elementen eines Hauses. Einmal installiert, dienen sie für viele Jahre. Über undichte Fenster kann 30 Prozent der Energie verloren gehen. Dies kann natürlich zu wesentlich höheren Kosten in der Heizsaison führen. Es lohnt sich also, etwas mehr in solide, energiesparende und dichte Modelle zu investieren. Dies wird sich nicht zuletzt durch Kostenersparnis, Gesundheit und Komfort in der Winterzeit bezahlt machen.

Experten der Firma DRUTEX, einer der führenden Hersteller von Fenstern, Türen und Rollläden in Europa, haben daher für Ihre Leser den Ratgebertext „Die richtigen Fenster, um im Winter Geld und Energie zu sparen“ zusammengestellt. Sie verraten, worauf bei der Wahl der Fenster zu achten ist, um bei Frost nicht nur in den Genuss von Komfort in den eigenen vier Wänden zu kommen, sondern sich auch über niedrigere Heizkosten und sauberere Luft zu freuen. Diesen Ratgeber bieten wir Ihnen gerne zur kostenfreien redaktionellen Nutzung an.


Ein kurzer Einblick in den Inhalt:

  • Gute Dichtungen sind die Grundlage
  • Der Wärmeübergangskoeffizient
  • Achten Sie auf solide Beschläge
  • Sie möchten sparen? Dann montieren Sie Rollläden
  • Energiesparregeln befolgen
  • Smarte Lösungen
Über DRUTEX S.A.

DRUTEX S.A. wurde 1985 als Hersteller von Maschendrahtzäunen gegründet. Das innovationsreiche Familienunternehmen setzte seinen Schwerpunkt schnell auf die Produktion von Fenstern und wird durch sein rund 50 Millionen Euro teures Europäisches Bauelementezentrum über ein Produktionspotential von bis zu 7.000 Fenstern pro Tag verfügen.

Des Weiteren entwickelt und produziert DRUTEX S.A. eigene Fensterprofile und stellt Fenster und Türen aus Holz und Aluminium sowie Brandschutztüren, Rollläden und eigenes Isolierglas her. In Deutschland verfügt das Unternehmen über ein starkes Händlernetz und bietet am Firmensitz mehr als 3.400 Mitarbeitern einen modernen und sicheren Arbeitsplatz.

Neben hoher Produktqualität überzeugt das Unternehmen durch seine einmalige Lieferzeit: DRUTEX gewährleistet die Anlieferung seiner Produkte im europäischen Ausland innerhalb von 7 Tagen, was nicht zuletzt durch die rund 300 Fahrzeuge starke Flotte erreicht wird.

www.drutex.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DRUTEX S.A.
ul. Lęborska 31, 77-100
PL Bytów
Telefon: +48 (59) 8229101
Telefax: +48 (59) 8229103
http://www.drutex.pl

Ansprechpartner:
Nicole Lorenzen
ITMS Marketing GmbH
Telefon: +49 (6032) 3459-15
E-Mail: Nicole.Lorenzen@itms.com
Adam Leik
Marketing Direktor
E-Mail: marketing@drutex.com.pl
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Bautechnik

„Sicherheit in der Museumsplanung von Anfang an mit einbeziehen“

Museen sind öffentliche Orte. Schutzmaßnahmen gegen Einbruch und damit einhergehend Diebstahl und Beschädigung bewegen sich daher im Spannungsfeld von uneingeschränkter Präsentation, akzeptablen Kosten und größtmöglicher Sicherheit. Als Teil eines integrierten Sicherheitskonzeptes, das den Schutz sowohl Read more…

Bautechnik

Gestaltungsideen wirtschaftlich umsetzen

Schon heute gehören integrale Prozesse in vielen Bereichen des Bauens zum Alltag. Mit BIM – Building-Information-Modeling – einer umfassenden Arbeitstechnik für Architekten und Fachplaner, soll durch vernetzte Informationsbereitstellung die Zusammenarbeit aller Beteiligten in der Planungs-, Read more…

Bautechnik

Neue Studie: Megatrends in der Baubranche bis 2030

Sehr geehrte Damen und Herren,  Energiewende, Umweltauflagen und Baustoffentsorgung, Digitalisierung, demografischer Wandel … der Bau- und Installationssektor steht vor einer Reihe von Herausforderungen, die unvermeidliche Veränderungen mit sich bringen. Fest steht dabei schon jetzt: Unsere Read more…