• ZF und Sioen Industries haben mit dem renommierten, jährlich vergebenen Telematik Markt Award verdiente Anerkennung.
  • Der Preis reflektiert den Erfolg der neuen Division Commercial Vehicle Control Systems von ZF, entstanden nach der jüngsten Akquisition von WABCO. Dieser Division ist es perfekt gelungen, die Bedürfnisse der Fuhrparkkunden zu erkennen und zu befriedigen.
  • Die Kombination der neuesten Generation der „Detector“-Technologie von Sioen mit TX-TRAILERGUARDTM von Transics erwies sich als unschlagbar.

Mit einer starken Innovation gegen die zunehmende Belastung durch Ladungsdiebstähle haben ZF und Sioen Industries bei der in Deutschland jährlich mit großem Interesse verfolgten und vom Fachverlag „Telematik Markt“ veranstalteten Preisverleihung die Kategorie „Trailer-Telematik“ gewonnen. Der Award reflektiert den Erfolg der neuen Division Commercial Vehicle Control Systems von ZF. Diese ist durch die WABCO-Akquisition entstanden und kombiniert eigene Erfahrungen mit der Technologie von Sioen aus Belgien.

Die Kooperation zwischen ZF und Sioen präsentiert eine innovative „Detector“-Lösung mit einem Upgrade der Dynatex PROTECTOR-Technologie von Sioen. Hierbei handelt es sich um eine intelligente Mehrschichtplane mit leitenden Schichten, die an Aufliegertüren, -dächern und -seiten montiert werden kann. Die innovative, unter der Marke Transics erhältliche Flottenmanagement-Lösung TX-TRAILERGUARDTM liefert die Energie für die durch erhöhte Auflieger- und Backoffice-Vernetzung steigende Aufliegersicherheit.


Bei Manipulation der Plane wird automatisch ein Alarm ausgelöst und der Fahrer durch eine akustische Warnung oder eine Mitteilung in der Kabine verständigt. Über die TX-CONNECTTM-Lösung von Transics wird in Echtzeit gleichzeitig eine Alarmmeldung an das Backoffice des Fuhrparks übertragen.

Durch die Kombination dieses neuen Produkts mit WABCOs ELB-Lock®OptiLockTM, einem innovativen, drahtlosen, elektronischen Türschloss, das die Live-Fernüberwachung und -verwaltung des Aufliegerzugangs erlaubt, können Fuhrparkmanager ihre Fähigkeit, potenzielle Aufliegereinbrüche in Echtzeit im Auge zu behalten, nun weiter verbessern.

Bei Sioens Detector handelt es sich um eine voll einsatzfähige und schon durch eine Reihe führender Speditionen in der Praxis intensiv getestete Lösung.

„Es ist eine große Ehre für uns, mit dieser praktischen Lösung – Resultat einer leistungsstarken Kombination unserer Innovationen und Erfahrung mit Sioen – diesen begehrten Award für Trailer-Telematik erhalten zu haben“, erklärte Nick Rens, EVP, President EMEA – ZF Commercial Vehicle Control Systems. „Das zunehmende Problem von Frachtdiebstählen ist eine enorme Herausforderung für die in ganz Europa ohnehin schon unter starkem Druck stehende Transportbranche. ZF engagiert sich mit vollem Einsatz dafür, seine Technologie einzusetzen, um diesem kostspieligen Trend entgegenzuwirken und unsere Kunden zu unterstützen: so wollen wir mehr Sicherheit in das LKW-Transportgeschäft bringen.“

„Rund 86 Prozent aller LKW-Diebstähle in Europa betreffen die Ladung. Ein Frachtdiebstahl unterbricht nicht nur die Lieferkette unserer Kunden. Er hat auch bedeutende negative Auswirkungen auf Fuhrparkbetreiber, darunter beschädigte Fahrzeuge und Stillstandszeiten. Mit Sioen Industries konnten wir in diesem Kampf einen wichtigen Schritt nach vorne machen und der Telematik Award bestätigt, dass wir ein weiteres wichtiges Problem der Branche angehen“, sagte Peter Bal, Business Leader Digital Customer Services EMEA bei ZF Commercial Vehicle Control Systems.

„Die Zusammenarbeit mit ZF bei der Entwicklung dieser einzigartige All-in-One-Lösung zeigt uns, dass unser Engagement für die Unterstützung von Fuhrparks mit innovativem Schutz für die Fracht der Transportkunden anerkannt wird“, fügte Frederik Vroman, Sioen Sales and Business Development Manager, hinzu.

Sioen Industries

Sioen Industries NV, ein an Euronext notiertes Unternehmen aus Belgien, ist ein weltweit führender Anbieter von technischen Textilien, Farbdispersionen und innovativer Schutzkleidung. Die Aktivitäten von Sioen Industries Coating sind zur Gänze vertikal integriert; Extrusion künstlicher Fasern & Garne, Herstellung von Web- und Vliesstoffen sowie Gelegen und Beschichtung von technischen Textilien. Sioen Industries Chemicals bedient diverse Märkte und Branchen mit Farbdispersionen nach Maß, um Farbe in eine Vielzahl von Polymeren, Epoxiden, Silikonen und anderen Materialien zu bringen. Sioen Industries Apparel entwirft, entwickelt, produziert und vermarktet innovative technische Schutzkleidung für die professionelle Nutzung. Auf einer Reihe der bedienten Märkte (Transport, Brandbekämpfung, verstärkte Textilien, Segelstoffe, ballistischer Schutz usw.) hat die Gruppe die Führungsposition erobert. Nähere Informationen finden Sie unter www.sioen.com.

 

Über die ZF Friedrichshafen AG

ZF ist ein weltweit aktiver Technologiekonzern und liefert Systeme für die Mobilität von Pkw, Nutzfahrzeugen und Industrietechnik. ZF lässt Fahrzeuge sehen, denken und handeln: In den vier Technologiefeldern Vehicle Motion Control, integrierte Sicherheit, automatisiertes Fahren und Elektromobilität bietet ZF umfassende Lösungen für etablierte Fahrzeughersteller sowie für neu entstehende Anbieter von Transport- und Mobilitätsdienstleistungen. ZF elektrifiziert Fahrzeuge unterschiedlichster Kategorien und trägt mit seinen Produkten dazu bei, Emissionen zu reduzieren und das Klima zu schützen.

Das Unternehmen, das am 29. Mai 2020 die WABCO Holdings Inc. übernommen hat, ist nun mit weltweit 160.000 Mitarbeitern an rund 260 Standorten in 41 Ländern vertreten. Im Jahr 2019 haben die beiden damals noch selbstständigen Unternehmen Umsätze von 36,5 Milliarden Euro (ZF) und 3,4 Milliarden US-Dollar (WABCO) erzielt.

Die Division Aftermarket der ZF Friedrichshafen AG sichert mit integrierten Lösungen sowie dem kompletten ZF-Produktportfolio die Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit von Fahrzeugen über deren gesamten Lebenszyklus. Die Kombination aus etablierten Produktmarken, digitalen Innovationen, bedarfsgerechten Angeboten und einem weltweiten Servicenetzwerk macht ZF zu einem gefragten Partner und der Nummer zwei im weltweiten Automotive Aftermarket. 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ZF Friedrichshafen AG
Löwentaler Straße 20
88046 Friedrichshafen
Telefon: +49 (7541) 77-0
Telefax: +49 (7541) 77908000
http://www.zf.com

Ansprechpartner:
Frederik Vroman
SIOEN:WAB
Telefon: +32 (478) 4801-37
E-Mail: info@sioen.com
Thomas Wenzel
Produktkommunikation / Technikpresse
Telefon: +49 (7541) 77-2543
Fax: +49 (7541) 77-902543
E-Mail: thomas.wenzel@zf.com
Fabiola Wagner
Leitung
Telefon: +49 (9721) 4756-110
Fax: +49 (9721) 4755-658
E-Mail: fabiola.wagner@zf.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Fahrzeugbau / Automotive

Autoankauf Ingolstadt garantiert Höchstspreise für Gebrauchtwagen aller Marken, aller Modelle

Autoankauf Ingolstadt Wenn es darum geht, den bestmöglichen Preis für ein Fahrzeug zu erzielen, sollte möglichst nicht das erstbeste Angebot angenommen werden. Auch wenn der Autohändler, bei dem Sie Ihren Neuwagen geordert haben, Ihnen vorschlägt, Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Großes Interesse an synthetischen Kraftstoffen

Es klingt zu schön, um wahr zu sein: Die aus erneuerbaren Energien hergestellten synthetischen Kraftstoffe können problemlos für die Betankung klassischer Benzin- oder Dieselmotoren genutzt werden und könnten somit „auf einen Schlag“ einen signifikanten Beitrag Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

MAN stellt mobiles Coronavirus Diagnostikfahrzeug vor: PCR-Testergebnisse innerhalb einer Stunde verfügbar

MAN Truck & Bus hat in Zusammenarbeit mit anerkannten Experten aus dem Gesundheitsbereich ein einzigartiges, innovatives Diagnostikfahrzeug entwickelt, mit dem SARS CoV-2-Infektionen sicher und schnell an Hotspots nachgewiesen werden. Basis des rollenden Labors ist der Read more…