Rheinmetall ist von einem internationalen Kunden mit der Lieferung moderner Mörsermunition beauftragt worden. Das südafrikanische Tochterunternehmen Rheinmetall Denel Munition wird konventionelle, reichweitengesteigerte und modernste Patrouillenmörsermunition im Kaliber 60mm ausliefern. Die Lieferungen an den langjährigen Kunden sollen bis Ende 2021 erfolgen. Der Auftragswert liegt im mittleren einstelligen MioEUR-Bereich.

Rheinmetall Denel Munition wendet weltweit führende Technologie an, um sein Mörserportfolio zu verbessern. „Wir arbeiten mit verschiedenen Partnern daran, unsere führende Stellung im Bereich der 120mm-Mörsermunition auszubauen“, so Frans Landsberg, der zuständige Produktmanager. Das komplette Angebot umfasst Mörsermunition in den Kalibern 60mm, 81mm und 120mm sowie zugehörige Munition, darunter mit insensitiven Eigenschaften und verbesserter Splitterwirkung.

Das Ziel des Unternehmens ist es, in naher Zukunft den Artilleriesystemen mit raketenunterstützter Technologie zu folgen und das Systemhaus für Mörsermunition zu werden. „Um die anspruchsvollen Anforderungen unserer Kunden erfüllen zu können, müssen wir unsere herausragenden Fähigkeiten im Bereich indirektes Feuer weiter stetig ausbauen“, so Jan-Patrick Helmsen, Geschäftsführer der Rheinmetall Denel Munition. „Wir werden auch künftig bis an unsere Grenzen gehen, um unsere führende Stellung bei Technologie und Innovation zu behaupten.“


Über Rheinmetall Denel Munition

Das südafrikanische Unternehmen Rheinmetall Denel Munition (Pty) Ltd ist ein technologisch führender Anbieter von Munition und Explosiv-Produkten für Streitkräfte und zivile Abnehmer in zahlreichen Kundenländern weltweit. Rheinmetall Denel Munition ist ein Joint Venture zwischen Rheinmetall (51%) und Denel SOC Ltd of South Africa (49%).

Keyfacts

  • Lieferung verschiedener 60mm-Mörsermunition an internationalen Kunden bis Ende 2021 durch Rheinmetall Denel Munition
  • Auftragswert im mittleren einstelligen MioEUR-Bereich
  • Rheinmetall will führende Rolle im Bereich der Mörsersysteme ausbauen
Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Rheinmetall AG
Rheinmetall Platz 1
40476 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 473-01
Telefax: +49 (211) 473-4158
http://www.rheinmetall.com

Ansprechpartner:
Oliver Hoffmann
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (211) 473 47 48
Fax: +49 (211) 473 41 58
E-Mail: oliver.hoffmann@rheinmetall.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Firmenintern

SCHÄFER WERKE Gruppe erweitert Top-Management

Die SCHÄFER WERKE Gruppe hat zum 1. Oktober 2020 eine Veränderung in ihrer langjährig erfolgreichen Geschäftsführung vollzogen. Neben dem geschäftsführenden Gesellschafter und Unternehmensgründer Theo Schäfer, wird die Unternehmensgruppe zukünftig von Marcus Düber, Michael Mockenhaupt und Read more…

Firmenintern

GETEC ENERGIE baut Know-how im Bereich Photovoltaik mit Beteiligung an der BLIS Solar aus

GETEC ENERGIE setzt bei der Energieversorgung ihrer Kunden verstärkt auf Photovoltaik (PV). Mit der Beteiligung an der BLIS Solar ergänzt der Energiedienstleister sein umfangreiches Angebot an nachhaltigen Energielösungen ab sofort um die Installation von PV-Aufdachanlagen Read more…

Firmenintern

Daimler Mobility und BMW Group richten moovel Group auf das B2C-Geschäft aus und bringen B2B/B2G-Geschäft in das Deutsche Bahn-Unternehmen Mobimeo ein

Bündelung ermöglicht schnellere Verbreitung von multimodalen Plattformen für den ÖPNV Daimler Mobility AG und BMW Group übernehmen Minderheitsbeteiligung an Mobimeo GmbH moovel Group GmbH fokussiert sich auf die REACH NOW App (B2C-Bereich) YOUR NOW Joint Read more…