Erneuerbare Energien haben ihre Stärken in verbrauchsnahen Anwendungen, dennoch ist ihr Potenzial gerade in Städten noch weitgehend ungenutzt. Damit sich das ändert, begleitet die NATURSTROM AG Immobilienentwickler und Wohnungsgesellschaften auf ihrem Weg hin zu einer klimaschonenden Energieversorgung. Mit der neuen Endkundenmarke naturstrom vor Ort führt der Öko-Energieversorger seine vielfältigen Leistungen nun auch für die Bewohnerinnen und Bewohner in den versorgten Objekten noch enger zusammen.

Von Mieterstrom über die lokale Bereitstellung von Wärme und Kälte, die Ladeinfrastruktur für E-Mobilität und Sharingkonzepte bis hin zum Energiedatenmanagement – NATURSTROM bündelt nahezu alle energienahen Aufgaben im Gebäudebereich.

Um den Mehrwert einer innovativen Energieinfrastruktur im Quartier auch dessen Bewohnerinnen und Bewohnern greifbarer zu machen, hat NATURSTROM die neue Endkundenmarke naturstrom vor Ort entwickelt. Mir ihr rückt der Öko-Energieversorger in seinen Mieterstrom-, Quartiers- und Nahwärmeprojekten näher an die belieferten Kundinnen und Kunden heran. Führungen, Events und Sprechstunden machen zudem die Energiewende vor Ort erlebbarer und sorgen für eine höhere Identifikation der Kundinnen und Kunden mit ihrer Energieversorgung. „Solarer Mieterstrom direkt vom Dach oder nachhaltige Wärme aus der Energiezentrale im Kiez bringen die Energiewende ganz nah ran an die Menschen. naturstrom vor Ort stärkt diese Verbindung“, erläutert NATURSTROM-Vorstand Dr. Tim Meyer.


Die neue Endkundenmarke spiegelt den Ansatz von NATURSTROM, Energieerzeugung und -verbrauch vor Ort zusammenzubringen. Der Öko-Energieversorger gehört zu den führenden Anbietern von Mieterstrom und realisiert seit mehreren Jahren bundesweit Projekte im Neubau wie auch in Bestandsimmobilien. In Quartieren übernimmt NATURSTROM zudem das Vollcontracting für eine ökologische Wärme- und Kälteerzeugung, stellt Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge zur Verfügung und bietet Systeme für ein App-basiertes Fahrzeugsharing mit E-Rollern, E-Bikes oder E-Lastenrädern. Zum Monitoring und zur daraus folgenden Optimierung von Energieverbräuchen in Gebäuden oder ganzen Quartieren installiert und betreibt NATURSTROM darüber hinaus sogenannte LoRa-WAN-Funknetze („Long Range Wide Area Network“).

„Saubere Energie und nachhaltige Mobilität sind für viele Mieterinnen und Mieter wichtige Wohlfühlfaktoren“, so Meyer. „Vermieter steigern die Attraktivität ihrer Immobilien enorm, wenn sie neben der Wohnung entsprechende Angebote direkt mitliefern können.“ naturstrom vor Ort bündelt diese Angebote: digital, aber auch durch Veranstaltungen und Dialogangebote direkt vor Ort.

Über die NATURSTROM AG

Die NATURSTROM AG wurde 1998 in Düsseldorf gegründet und versorgt mehr als 280.000 Haushalte, Unternehmen und Institutionen mit naturstrom, naturstrom biogas und nachhaltiger Wärme. Damit ist NATURSTROM einer der führenden Öko-Energieversorger in Deutschland. Daneben setzt das Unternehmen auf den konsequenten Ausbau dezentraler Erneuerbarer Energien. Über 300 Öko-Kraftwerke sind durch Mitwirkung von NATURSTROM bislang ans Netz gegangen. Zudem realisiert NATURSTROM verbrauchsnahe, sektorübergreifende Versorgungslösungen: von der ökologischen Nahwärmebelieferung in ländlichen Kommunen über Mieterstrom bis hin zu Strom-, Wärme- und E-Mobilitätsangeboten für mittelständische Betriebe oder ganze Quartiere. Mehr als 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bringen an 13 Standorten die Energiewende voran. Für ihre Vorreiterrolle wurde die NATURSTROM AG vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Europäischen Solarpreis.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

NATURSTROM AG
Parsevalstraße 11
40468 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 77900-0
Telefax: +49 (211) 79005-99
http://www.naturstrom.de

Ansprechpartner:
Dr. Tim Loppe
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kooperationen
Telefon: +49 (211) 77900-363
Fax: +49 (211) 77900-599
E-Mail: Loppe@naturstrom.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Energie- / Umwelttechnik

stiftung elektro-altgeräte register – wir freuen uns über unseren neuen Beiratsvorsitz: Gratulation Andreas Back und Bernhard Jehle

Der Beirat der stiftung elektro-altgeräte register hat einen neuen Vorsitz. Andreas Back, Leiter Qualitätsmanagement, Umwelt & CSR der HORNBACH Baumarkt AG, ist in der Sitzung am 16. September 2020 zum neuen Vorsitzenden gewählt worden. Zum neuen Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Dichtheitsprüfung von Schmutz- und Regenwasserleitungen innerhalb von Gebäuden

Der BTGA – Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V. hat die BTGA-Regel 5.005 "Dichtheitsprüfung von Schmutz- und Regenwasserleitungen innerhalb von Gebäuden" überarbeitet. Experten aus der Sanitärtechnik und aus der Wissenschaft haben unter Mitwirkung des Technischen Referats des Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Mit einem professionellen Schrottabholung Bottrop wird das Altmetall fachgerecht und umweltschonend entsorgt und wieder aufbereitet

Zusammen mit der Schrottabholung Bottrop leisten Sie damit einen wertvollen Beitrag zum Schutz der Ressourcen Die meisten Menschen gehen davon aus, dass Schrott einfach nur Müll ist: ohne jeden Wert und platzintensiv. Doch das ist so nicht Read more…