Die NATURSTROM AG hat zahlreiche Windstrom-PPAs geschlossen, die den Weiterbetrieb von Altanlagen nach deren EEG-Laufzeit ermöglichen. Die Lieferverträge umfassen mehr als 90 Windräder mit einer Leistung von insgesamt 58,5 Megawatt. Ab 2021 liefern diese Anlagen ihren sauberen Strom direkt an die Kundinnen und Kunden von NATURSTROM.

„Mit dem erstmaligen Auslaufen der EEG-Vergütung für rund 5.000 Windenergieanlagen beginnt zum Jahreswechsel eine neue Epoche für die Energiewende“, erklärt NATURSTROM-Vorstand Oliver Hummel. „Es entsteht ein neues Marktsegment für förderfreien Ökostrom, der gezielt zur Belieferung von Haushalts- und Gewerbekunden eingesetzt werden kann. Als einer der großen Ökostromanbieter in Deutschland und etablierter Direktvermarkter sehen wir uns sehr gut gerüstet, die Chancen dieses Umbruchs zu nutzen.“

Den Windstrom von 49 ENERCON-Anlagen mit einer Leistung von 35 MW erhält NATURSTROM über den Direktvermarkter QUADRA Energy. „Durch unsere Kooperation können beide Unternehmen Anlagenbetreibern eine Perspektive für den wirtschaftlichen Weiterbetrieb bieten“, sagt Dr. Holger Clever, Geschäftsführer der QUADRA Energy GmbH.


Weitere 44 Anlagen mit einer Leistung von 23,5 MW hat NATURSTROM direkt unter Vertrag genommen – darunter auch zwei Anlagen von Dr. Peter Ahmels, der als langjähriger Leiter der Abteilung Energie und Klimaschutz der Deutschen Umwelthilfe um die Knappheit der Ressourcen weiß: „Ich freue mich, dass die Anlagen auch nach 2020 weiterlaufen, denn wir brauchen dringend sehr viel mehr Ökostrom und dazu können die alten, aber noch einsatzbereiten Anlagen günstig beitragen.“

Um den Schritt zum ungeförderten Weiterbetrieb noch vielen weiteren Betreibern zu ermöglichen, hat sich NATURSTROM frühzeitig positioniert. Mit seinen mehr als 250.000 privaten und gewerblichen Ökostromkunden ist der Öko-Energieversorger nicht nur einer der größeren potenziellen Abnehmer von Windstrom aus Altanlagen. Zusätzlich vermarktet NATURSTROM bereits seit Langem die Stromerzeugung aus Wind- und Solarparks im Großhandel – aktuell ein Portfolio von über 900 Megawatt. Das Unternehmen betreibt außerdem eigene Ökostromanlagen mit einer Leistung von rund 175 Megawatt und ist auch für den Kauf von EEG-Altanlagen offen.

Derzeit ist unklar, wie viele der rund 5.000 Windräder, die 2021 aus dem EEG fallen, bis zum Jahresende einen Vermarktungsvertrag abschließen können. Entscheidend ist hierfür die Entwicklung der Börsenstrompreise, die Energieeinkäufern als Vergleichsgröße dienen. Da die Preise coronabedingt zwischenzeitlich eingebrochen waren und seitdem auf relativ niedrigem Niveau schwanken, kann ein wirtschaftlicher Weiterbetrieb für viele Windenergieanlagen, insbesondere abseits der guten Küstenstandorte, nicht als Selbstläufer gelten.

NATURSTROM hat daher im Juni einen detaillierten Vorschlag für eine eng befristete Auffanglösung unterbreitet, um im Fall dauerhaft zu niedriger Börsenstrompreise das Gros der Altanlagen vor der Abschaltung zu bewahren. „Es wäre fahrlässig, keine Vorkehrungen für den Fall zu treffen, dass ein Großteil der Altanlagen in einem durch Corona verzerrten Markt nicht unterkommt“, so Oliver Hummel. „Die Bundesregierung sollte bei den Altanlagen nicht alles auf eine Karte setzen, auch wenn wir und andere aktuell PPAs zum Weiterbetrieb abschließen.“ Im Referentenentwurf zur EEG-Novelle hat das BMWi die Unsicherheiten des Weiterbetriebs ausgeförderter Windenergieanlagen bislang nicht adressiert.

Über die NATURSTROM AG

Die NATURSTROM AG wurde 1998 in Düsseldorf gegründet und versorgt mehr als 280.000 Haushalte, Unternehmen und Institutionen mit naturstrom, naturstrom biogas und nachhaltiger Wärme. Damit ist NATURSTROM einer der führenden Öko-Energieversorger in Deutschland. Daneben setzt das Unternehmen auf den konsequenten Ausbau dezentraler Erneuerbarer Energien. Über 300 Öko-Kraftwerke sind durch Mitwirkung von NATURSTROM bislang ans Netz gegangen. Zudem realisiert NATURSTROM verbrauchsnahe, sektorübergreifende Versorgungslösungen: von der ökologischen Nahwärmebelieferung in ländlichen Kommunen über Mieterstrom bis hin zu Strom-, Wärme- und E-Mobilitätsangeboten für mittelständische Betriebe oder ganze Quartiere. Mehr als 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bringen an 13 Standorten die Energiewende voran. Für ihre Vorreiterrolle wurde die NATURSTROM AG vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Europäischen Solarpreis.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

NATURSTROM AG
Parsevalstraße 11
40468 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 77900-0
Telefax: +49 (211) 79005-99
http://www.naturstrom.de

Ansprechpartner:
Dr. Tim Loppe
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kooperationen
Telefon: +49 (211) 77900-363
Fax: +49 (211) 77900-599
E-Mail: Loppe@naturstrom.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Energie- / Umwelttechnik

20. Fachkongresses für Holzenergie

 Vom 22. bis zum 30. September 2020 findet der 20. Fachkongress Holzenergie als Leitveranstaltung des bundesdeutschen Holzenergiemarktes statt. Ziel des Fachkongresses ist es, den Branchenvertretern einen aktuellen Sachstand über die vielfältigen Gesetzesinitiativen zu geben und Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Produktionsstart in Straßfurt: 609 kWp Photovoltaik Contracting in Betrieb

Straßfurt/Triesen. In Sachsen-Anhalt konnte die international tätige Sun Contracting AG Ende August eine weitere Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 609,03 kWp in Betrieb nehmen: Auf den leerstehenden Dachflächen eines Geflügelhofes im Ortsteil Brumby produziert man Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Grundwasserlogger für Pegel / Temperatur / Funk DL/N.Mini

Mit dem DL/N.wms. mini wurde das Produktportfolio für die Wasserversorgung und Grundwasserwirtschaft um einen weiteren hocheffizienten und zuverlässigen Kurzstrecken-Funkdatenlogger erweitert. Es misst sowohl den Druck/Pegel als auch die Temperatur im Medium mit einer Genauigkeit von Read more…