Als Kellerspezialist bietet MEA seit vielen Jahren effiziente und zuverlässige Lichtschacht-Lösungen, die vor Wasser schützen, für eine hochwertige Bausubstanz sorgen und Bauunternehmern, Architekten sowie Bauherren bedeutende Vorteile bieten.

Lange Zeit unterschätzt und gleichzeitig am Rohbau ein unverzichtbarer Werkstoff: Kunststoff. Glasfaserverstärkter Kunststoff (GFK) besticht insbesondere bei Lichtschächten durch eine ausgeprägte Langlebigkeit bei geringem Gewicht. Mit den GFK-Lichtschachtprogrammen MEAMAX und MEAMULTINORM setzt MEA zugleich ein Zeichen in puncto Stabilität: Diese GFK-Lichtschächte verbinden die extreme Langlebigkeit mit den weiteren positiven Eigenschaften des Werkstoffs GFK. GFK-Lichtschächte von MEA sind 80 Prozent leichter als vergleichbare Betonlichtschächte und reduzieren somit Zeit und Kosten bei Lagerung, Transport und Montage. MEAMULTINORM Lichtschächte bieten gleichzeitig außerordentlich hohe Druckbelastbarkeiten, sie vertragen einen 20 Prozent höheren Flächendruck und sind druckwasserdicht montierbar. MEAMAX Lichtschächte sind höhenverstellbar, somit nachträglich dem Gelände anpassbar und dabei ebenfalls druckwasserdicht montierbar. Die einfache Ein-Mann-Montage und die variablen Einsatzmöglichkeiten haben beide Lichtschachtprogramme gemeinsam.

MEA kann auf über 40 Jahre Erfahrung in der Herstellung und Verarbeitung von GFK zurückblicken und hat den Werkstoff im hauseigenen Labor über die Jahrzehnte für die Anwendung im Kellerbereich konsequent weiterentwickelt. Heute zählt MEA zu den führenden Spezialisten für Produkte im Kellergeschoss und vertreibt diese weltweit. 


Neben den GFK-Lichtschächten setzt MEA bei seinen effizienten und durchdachten Kellerlösungen auf Multimaterialkompetenz – und daher auch auf Beton. Jedem Druck gewachsen, seit vielen Jahren verbaut und bewährt, ist nach wie vor der Beton-Lichtschacht MEAVECTOR: So gibt es ihn in zahlreichen Standardabmessungen und -ausführungen, aber auch kundenspezifisch konfiguriert mit nahezu beliebigen Anpassungen sowie ebenfalls in druckwasserdichter Ausführung und mit einem wärmebrückenfreien Anschluss.

Innerhalb des MEA Connect Systems sind die MEA Lichtschächte unschlagbar: Mit der Montagedämmplatte MEAFIX und dem Perimeterabdeckrahmen MEAFRAME wird die einfache Montage perfektioniert sowie eine wärmebrückenfreie und für GFK-Lichtschächte nahezu wartungsfreie Lösung geschaffen. Zusammen mit den AQUA Ausführungen der MEA Zargenfensterserie MEATHERMO schafft das Komplettset für Kelleröffnungen den perfekten Schutz vor Wasser – von oben und von unten. Das MEA Connect System ist zudem um die Rückstausicherung MEASTOP PRO ergänzbar. Der MEASTOP PRO ist die erste Rückstausicherung für Lichtschächte aus Kunststoff oder Beton mit bauaufsichtlicher Zulassung durch das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt, Berlin) zur Ableitung von Niederschlagswasser gemäß DIN 1986-100.

Die Lichtschacht-Kompetenz gibt es jetzt auch online zu entdecken: Im Profi-Chat im Bereich Building Systems auf der Website der MEA Group beantworten Experten die Fragen von Planern und Verarbeitern, Sachverständigen, Fachhändlern und allen Interessenten schnell und direkt.

Weitere Informationen aus dem Hause MEA finden Sie auf der Homepage unter https://www.mea-group.com/de/building-systems/.

Über die MEA Bautechnik GmbH

Die weltweit agierende MEA Gruppe zählt zu den führenden Herstellern und Zulieferern für den Bau- und Industriebereich. Mit den drei unabhängigen strategischen Geschäftseinheiten MEA Bausysteme, MEA Water Management und MEA Metal Applications ist es der Gruppe möglich, optimal auf die Anforderungen des Marktes einzugehen und die Lösungen und Systeme speziell auf die Anforderungen von Bauunternehmern, Architekten und Planern sowie Verarbeitern abzustimmen. Die MEA Group vertreibt ihre Produkte über den Fachhandel nahezu überall auf der Welt. Die vor über 130 Jahren als Familienunternehmen gegründete Gesellschaft beschäftigt rund 700 Mitarbeiter und erzielt jährlich einen Umsatz von ca. 120 Millionen Euro, der Hauptsitz ist Aichach bei Augsburg.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MEA Bautechnik GmbH
Sudetenstraße 1
86551 Aichach
Telefon: +49 (8251) 910
Telefax: +49 (8251) 911807
https://www.mea-group.com/

Ansprechpartner:
Thomas Wehr
Marketing
Telefon: +49 (0)8251 91-1296
E-Mail: Thomas.Wehr@mea-group.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Bautechnik

Akkubetriebener Minidumper hat elektrische Kippfunktion

Power Barrow 4WD mit elektrischer Auskippfunktion Die neuste Entwicklung von Muck-Truck Weltpremiere – geplant auf der Gala-Bau in Nürnberg! Die Mitarbeiter der Weber Baumaschinen und Fahrzeuge GmbH wollten das neueste Produkt von Muck-Truck nach intensiven Read more…

Bautechnik

VATM: Reform des Wohnungseigentumsgesetzes hilft dem Gigabit-Ausbau – aber Nachbesserung für Mieter erforderlich

Der VATM begrüßt grundsätzlich die gestrige Verabschiedung der Reform des Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetzes (WEMoG) durch den Deutschen Bundestag. „Es ist gelungen, neben der eigentlichen Zielsetzung – der Förderung der Elektromobilität – nun auch den Ausbau und Anschluss Read more…

Bautechnik

Beschusshemmende Gläser für Palast-Erweiterung im Mittleren Osten

Beschusshemmende Verglasungen für unterschiedlichste Anwendungen gehören zum Alltagsgeschäft von Vetrotech. Ein Auftrag für großformatige Scheiben in der höchsten Beschussklasse für eine Palast-Erweiterung im Mittleren Osten inklusive Transport ist dagegen eher ungewöhnlich. Eine echte Herausforderung an Read more…