Mit Komplettlösungen für Türen mit Drehtürantrieb reagiert FOPPE auf die ständig zunehmende Komplexität von Türanlagen sowie den seit Jahren akuten Facharbeitermangel bei den Handwerksbetrieben.

Für Türen mit Drehtürantrieb gibt es vor Bestellung eine ganze Agenda von Fragen abzuarbeiten, die in ihrer Komplexität bei den verarbeitenden Betrieben für eine hohe Fehlerquote sorgen. Häufig werden erst bei der Montage auf der Baustelle Kabelführung sowie -übergang festgelegt sowie die einzelnen Komponenten wie Antrieb, Sensorleisten oder Flatscan, Motorschlösser, E-Öffner, Fingerklemmschutz etc. zusammengeführt. Die Fehler sind vorprogrammiert und verursachen bei Behebung vor Ort hohe unnötige Kosten. Mit den Komplettlösungen übernimmt FOPPE die gesamte Koordination des Bauelements. Für den weiterverarbeitenden Betrieb bedeutet dies: eine Bestellung, ein Ansprechpartner und kein Risiko. FOPPE garantiert eine umfassende Abarbeitung aller relevanten baulichen und zulassungsrelevanten Anforderungen für die Fertigung.

Nach der Montage durch den weiterverarbeitenden Betrieb erfolgt seitens FOPPE auch die Inbetrieb- und Abnahme vor Ort (deutschland- und europaweit). Einfacher geht es nicht. Die weiterbearbeitenden Betriebe können sich sicher sein, dass bei Lieferung zur Montage alle Komponenten funktionssicher und fachgerecht vormontiert sind und, dass vom Kabelübergang bis hin zur Abstimmung der elektronischen Schnittstelle alles zusammenpasst. Dieser Sicherheit kommt speziell bei Brandschutztüren eine besondere Bedeutung zu. Bei den Brandschutztüren im Innenbereich ist somit gewährleistet, dass stets nur für das System zulässige Antriebe verwendet werden.


Seit dem Frühjahr 2020 bietet FOPPE diese Türkomplettlösungen auch für Brandschutztüren im Aussenbereich (EI230C5-S200) an.

Für alle Komplettlösungen gilt: Auf Grund der langjährigen Zusammenarbeit von FOPPE mit den führenden europäischen Systemherstellern sind in der Auswahl der einzelnen Komponenten, sei es das Rahmenprofil, die Beschläge, Antriebe oder elektronischen Komponenten, kaum Grenzen gesetzt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

FOPPE Direkt Versand GmbH
Foppenkamp 18
49838 Lengerich
Telefon: +49 (5904) 9393-93
Telefax: +49 (5904) 9393-49
http://www.metallbaubedarf.com

Ansprechpartner:
Tristan Staack
Proesler Kommunikation GmbH
Telefon: +49 (7071) 234-16
Fax: +49 (7071) 234-18
E-Mail: T.Staack@proesler.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Bautechnik

Virtueller 360-Grad-Rundgang bei Strähle

Wie Open-Space-Büros funktionieren können, demonstriert Strähle interessierten Planern, Architekten und Bauherren neuerdings in einem virtuellen Rundgang durch die Bürolandschaft am Stammsitz in Waiblingen. Als zentrales Innenausbauelement ist hier die Glasakustikwand System 7400 von Strähle zu Read more…

Bautechnik

BAVARIA Leitern-Blitzgerüst 20

. Mit Sicherheit praktisch: Das neue BAVARIA Leitern-Blitzgerüst 20 Handwerker, die Zeit und Geld sparen wollen, kennen das Leiterngerüst schon lange. Seit über 35 Jahren bewährt es sich als wirtschaftliche Kombination aus Arbeitsbühne und Dachschutzwand. Read more…

Bautechnik

Zeppelin Konzern ist out of office – aber nicht out of work!

Der Zeppelin Konzern wagt mit Mut und Pioniergeist den Schritt in eine neue Zukunft. So wird ab dem 1. Oktober 2020 das Arbeiten im Homeoffice vom Ausnahmezustand zur dauerhaften Alternative: Eine neue Konzernbetriebsvereinbarung ermöglicht es Read more…