• Volkswagen ehrt acht Unternehmen in sechs Kategorien mit dem „Volkswagen Group Award“  
  • Partner für Nachhaltigkeits- und E-Mobilitätsprojekte unter den Gewinnern  
  • Frank Witter: „Unsere großen Fortschritte beim Thema Elektromobilität basieren auch auf starken und innovativen Lieferanten.“

Der Volkswagen Konzern hat zum 18. Mal seine international besten Lieferanten mit dem „Volkswagen Group Award“ ausgezeichnet. Insgesamt acht Unternehmen wurden in sechs Kategorien geehrt, die relevante Zukunftsthemen widerspiegeln. In diesem Jahr wurden die Awards nur postalisch, anstatt wie sonst üblich persönlich, an die Gewinner übergeben. Frank Witter, Finanzvorstand des Konzerns und kommissarischer Vorstand für Beschaffung: „Wir danken allen ausgezeichneten Unternehmen für ihr hervorragendes Engagement. Unsere großen Erfolge bei der Transformation des Volkswagen Konzerns in Richtung Elektromobilität verdanken wir auch der engen Zusammenarbeit mit starken und innovativen Lieferanten.“

Die ausgezeichneten Partner hatten 2020 wichtige Akzente im globalen Netzwerk von Volkswagen gesetzt und dabei mitgeholfen, dass der Konzern mit der Umsetzung seiner Strategie zur klimaneutralen Mobilität gut vorankommt. So wirken die Gewinner etwa am erfolgreichen Roll-Out der Elektromobilität durch das Bereitstellen von Ladekabeln für den Modulare E-Antriebs-Baukasten (HARTING) oder von Batteriewannen für Plug-in-Hybridfahrzeuge (Nemak) mit. SIEM Car Carriers ermöglichte den Start der LNG-Schifffahrtsrouten für den emissionsreduzierten globalen Transport von Fahrzeugen.


Auch das besondere Engagement der Lieferanten inmitten der Covid-19 Pandemie wurde gewürdigt: Jiangsu Pacific Precision Forging hielt durch einen kurzfristigen Produktionshochlauf nach dem Ausfall eines Erstlieferanten die Lieferkette von Volkswagen intakt und unterstützte zudem dabei, dass die Produktion von Volkswagen schnell wieder anlaufen konnte.

Alle Gewinner sind durch hervorragende Expertise, Innovation und Geschwindigkeit ein essentieller Teil des weltweiten Produktions-Netzwerks im Konzern. Inhalte und Kategorien der Auszeichnung stehen im Zeichen der Transformation der Automobilindustrie und spiegeln relevante Zukunftsthemen wider.

Über die Volkswagen AG

Der Volkswagen Konzern mit Sitz in Wolfsburg ist einer der führenden Automobilhersteller weltweit und der größte Automobilproduzent Europas. Zwölf Marken aus sieben europäischen Ländern gehören zum Konzern: Volkswagen Pkw, Audi, SEAT, ŠKODA, Bentley, Bugatti, Lamborghini, Porsche, Ducati, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Scania und MAN. Dabei erstreckt sich das Pkw-Angebot von Kleinwagen bis hin zu Fahrzeugen der Luxusklasse. Ducati bietet Motorräder an. Im Bereich der leichten und schweren Nutzfahrzeuge beginnt das Angebot bei Pick-up-Fahrzeugen und reicht bis zu Bussen und schweren Lastkraftwagen. 671.205 Beschäftigte produzieren an jedem Arbeitstag rund um den Globus durchschnittlich 44.567 Fahrzeuge, sind mit fahrzeugbezogenen Dienstleistungen befasst oder arbeiten in weiteren Geschäftsfeldern. Seine Fahrzeuge bietet der Volkswagen Konzern in 153 Ländern an.

Im Jahr 2019 betrugen die weltweiten Auslieferungen von Konzernfahrzeugen 10,97 Millionen (2018: 10,83 Millionen). Der Pkw-Weltmarktanteil betrug 12,9 Prozent. Der Umsatz des Konzerns belief sich im Jahr 2019 auf 252,6 Milliarden Euro (2018: 236 Milliarden Euro). Das Ergebnis nach Steuern betrug im abgelaufenen Geschäftsjahr 14,0 Milliarden Euro (2018: 12,2 Milliarden Euro).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Volkswagen AG
Berliner Ring 2
38436 Wolfsburg
Telefon: +49 (5361) 936363
Telefax: +49 (5361) 937453
http://www.volkswagen.de

Ansprechpartner:
Jörn Roggenbuck
Telefon: +49 (173) 37607-55
E-Mail: joern.roggenbuck@volkswagen.de
Nikolas Thorke
Volkswagen Group China
Telefon: +86 (138) 1001-4551
E-Mail: nikolas.thorke@volkswagen.com.cn
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Firmenintern

Aurania Resources ist keine wesentliche Veränderung bekannt

Aurania Resources Ltd. (TSXV: ARU) (OTCQB: AUIAF) (Frankfurt: 20Q) („Aurania“ oder das „Unternehmen“ – https://www.commodity-tv.com/play/aurania-resources-start-of-an-aggressive-36000m-drill-program-in-several-areas/) bestätigt, dass dem Management keine wesentliche Veränderung in der Geschäftstätigkeit des Unternehmens bekannt ist, die für die jüngste Zunahme der Read more…

Firmenintern

IsoEnergy Drills 12,8% U3O8 über 9,0m im Bohrloch LE20-54 und erweitert Hurricane-Zone nach Süden mit zwei stark mineralisierten Löcher

IsoEnergy Ltd. ("IsoEnergy" oder das "Unternehmen") (TSXV: ISO; OTCQX: ISENF –  https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/isoenergy-ltd/) freut sich, über zusätzliche Abschnitte mit starker Radioaktivität und erste chemische Untersuchungen aus dem laufenden Sommerbohrprogramm in der Hurricane-Zone zu berichten. Bei der Read more…

Firmenintern

TAKKT AG kündigt Generationswechsel und Veränderungen im Vorstand an

Felix Zimmermann, Vorstandsvorsitzender (CEO) der TAKKT AG („Takkt"), hat heute den Aufsichtsrat des Unternehmens darüber informiert, dass er seinen bis zum 30.04.2023 laufenden Vertrag nicht verlängern wird. Der Aufsichtsrat der Takkt wird gemeinsam mit Felix Read more…